Gemeinsam von Röhm und Wesa entwickelt: Revolver- Lünette für Maschinen ohne Standard-Lünette.
Foto: Röhm

Thema der Woche 14/2020

Die erste Lünette aus dem Revolver

Auch wenn der Werkzeug-Revolver eines Drehzentrums keine Lünette vorsieht, kann eine Revolver-Lünette gesteuert werden – ohne Ölhydraulik. Wie das geht.

Die neuen Schrumpfgeräte US 1100 ist nach Einschätzung von Hermann Diebold revolutionär, weil die erstmals integrierte Temperaturüberwachung die Überhitzung der Werkzeuge und Aufnahmen ausschließt und deutlich niedrigere Schrumpftemperaturen erl
Foto: NCFertigung

Thema der Woche 13/2020

Mit diesem Schrumpfgerät überhitzen Schrumpffutter nie

Der Spindel- und Messtechnikhersteller Diebold empfiehlt neue Schrumpfgeräte und sehr flexible DMS-Verlängerungen.

Thema der Woche 11/2020

So gelingt die hochglänzende Oberflächenqualität

Markt- und Technologieführer fassen ihr Rezept für sicher fräsbare Hochglanzoberflächen zusammen. Wie gelingt die hochglänzende Oberflächenqualität?

Das Geheimnis der Hochglanzerzeugung liegt tiefer − in der Kombination aus Bahn- und Geschwindigkeitsplanung samt Direktantrieben und laufruhiger Spindel bis zum hochscharfen MKD-Werkzeug von Horn.
Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 10/2020

So fräst Ihre Maschine Hochglanz-Modelle

Röders wollte es auf der Metav zeigen: das Fräsen eines Hochglanz-Prototyps aus Alu. Prokurist Oliver Gossel verrät, warum das besser ist als additives Fertigen.

Die vier Direktoren von WZL und Fraunhofer-IPT (v. li.): Prof. Günther Schuh, Prof. Christian Brecher, Prof. Thomas Bergs und Prof. Robert Schmitt.
Foto: Rüdiger Kroh

Thema der Woche 9/2020

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium: Wie aus Daten Nutzen werden kann

Auf dem Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium vom 14. bis 15. Mai sollen die Teilnehmer mehr darüber erfahren, wie sich aus Daten Wertschöpfung erzielen lässt.

Die Köpfe hinter dem Servicekonzept (v.li.): Frank Geiselhart, Leiter Global Service bei der Chiron Group SE, Alexander Dörner, Leiter Service bei der Stama Maschinenfabrik GmbH, und Frank Egidi, Leiter Service bei der Scherer Feinbau GmbH.
Foto: Rüdiger Kroh

Thema der Woche 8/2020

Wie Chiron den Service optmieren will: Ein Leben lang

Maßgeschneiderten Service für die gesamte Laufzeit der Maschine. Das verspricht die Chiron Gruppe für Maschinen ihrer Marken Stama, Scherer und Chiron.

Foto: Emuge-Franken

Thema der Woche 7/2020

Wie sieht Ihr CO2-Fußabdruck in der Produktion aus?

Viel spannender ist noch die Frage, wie Sie Ihren CO2-Fußabdruck optimieren können. Ein Thema das immer wichtiger wird. Das sagen die Experten.

Die Werkzeug-Standzeiten beim Fräsen der Treibscheiben-Nabe erheblich verlängert hat Ziehl-Abegg mit dem Deltatec-Frässystem.
Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 6/2020

Das bringen Universal-Werkzeuge

Pro Jahr fertigt Ziehl-Abegg SE in Kupferzell 12.000 Antriebseinheiten für Aufzüge. Herausforderung sind die Treibscheiben. Die Lösung: echte Universal-Fräsplatten.

Besserung ist in Sicht. Insgesamt erwartet aber der VDMA Werkzeugbau und Marco Schülken, dass der Umsatz deutscher Werkzeugbauten 2020 noch einmal um 7 Prozent unter dem Ergebnis des Vorjahres bleibt.
Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 5/2020

So kann der Werkzeugbau wieder zulegen

Der deutsche Werkzeugbau musste 2019 deutlichen Umsatzrückgang verkraften. Der Vorsitzende des VDMA-Fachverbands Marco Schülken verspricht Besserung und fordert Fairness.

Stefan Zecha fand klare Worte für die Industriepolitik der Bundesregierung: "Der teilweise faktenfreie Umgang mit Technologien, wie dem Verbrennungsmotor, der als Sündenbock für sämtliche Umweltverschmutzung herhalten muss, ist nur ein Beispiel."

Thema der Woche 4/2020

Warum Präzisionswerkzeuge 2020 attraktiv sind

Stefan Zecha, Vorsitzender des VDMA-Fachverbands Präzisionswerkzeuge, bilanzierte das Geschäftsjahr 2019: das erste Minus seit 2009 - aber auch attraktive Signale.

Auf dem 5-Achs-Bearbeitungszentrum Mill 3000 von Chiron werden die Bohrer in einer Aufspannung komplett bearbeitet.
Foto: Rüdiger Kroh

Thema der Woche 3/2020

Dieses Bearbeitungszentrum fertigt Bohrer bis 2 m Länge

Kennametal suchte eine Maschine, um Bohrer bis 2 m Länge zu bearbeiten. Der große Schritt gelang mit dem Chiron-5-Achs-Bearbeitungszentrum Mill 3000.

Dr. Yoshiharu Inaba und (r.)Shinichi Tanzawa, CEO der Fanuc Europe GmbH, wollen mit dem European Development Center in Neuhausen vor allem die Wünsche der deutschen Kunden erfüllen.
Foto: Bernhard Foitzik

Thema der Woche 02/2020

Wie sieht die Zukunft der Steuerungen aus?

Fanuc produziert Hardware und ist einer der großen Steuerungshersteller. Welche Rolle Steuerungen zwischen I4.0 und KI spielen, erklärt Dr. Yoshiharu Inaba.

Arno-optimiert: Durch die konstruktive Auslegung der Linearschlitten mit integrierter Kühlung entfällt das zeitaufwändige Anschließen einer externen und kostenintensiven Verschlauchung. Zudem entfallen Störkonturen im Arbeitsraum.
Foto: Arno Werkzeuge

Thema der Woche 51/2019

So verbessern Sie das Langdrehen

Arno Werkzeuge beflügelt Drehprozesse von Kunden mit durchdachten Lösungen. Auch das Langdrehen lässt sich entscheidend verbessern.

Thema der Woche 50/2019

Neuheitenrallye: Die Schleiftechnik zwischen den Messen

Im NCF-Check berichten drei Schleifmaschinenhersteller darüber, welche Trends die Branche zwischen den Messen EMO und Grindtec bewegen.

Mit dem 5-Achs-Laserauftragsschweißen lassen sich Bauteile bis 1,25 m Durchmesser und 0,745 m Breite erzeugen und gleich wieder überfräsen.
Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 49/2019

Die schönsten Metallteile der Formnext

Für die Weltpremiere sorgte DMG Mori. Schöne Autos, Mopeds, Bremssättel, Achsträger und eine additive Brücke hatte die Formnext. Eine spanende Alternative zeigte Röders.

Die Precision Factory von Chiron verfügt über eine Temperaturregelung für die Montage der hochgenauen Maschinen.
Foto: Rüdiger Kroh

Thema der Woche 47/2019

Die Benchmark-Fabrik von Chiron

Seine neue Precision Factory hat Chiron eröffnet. Sie wurde für die Anforderungen der neuen Baureihen konzipiert und hat eine Kapazität von 400 Maschinen pro Jahr.

Im NCF-Check beleuchten wir aktuelle Themen in Zusammenarbeit mit drei Praxisexperten. In dieser Ausgabe: Der Einfluss additiver Fertigung auf Präzisionswerkzeuge.

Thema der Woche 46/2019

Welchen Einfluss hat Additiv auf Präzisionswerkzeuge?

Welchen Einfluss die additive Fertigungstechnologie mittlerweile hat, erklären die Experten von Bionic, Ceratizit und Boehlerit.

Der neue KSS Rhenus TU 446 ist für ein breit gefächertes Materialspektrum ausgelegt. Unter anderem eignet er sich hervorragend für die Zerspanung von Buntmetallen.
Foto: Rhenus Lub

Thema der Woche

Wie KSS zum Wettbewerbsvorteil wird

Ideal ist, wenn ein KSS bei verschiedenen Anwendungen stabil funktioniert - sowie der Rhenus TU 446. Rhenus Lub erklärt, wo er seine Stärken ausspielt.

MCM hat diesen Spindelkopf mit gesteuerter Achse für die Zufuhr des KSS oder Öls entwickelt.
Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 44/2019

So automatisieren Sie die Bearbeitung von Großteilen

Die Spezialität von Machining Centers Manufacturing sind maximal automatisierte Systemlösungen, die nicht nur italienische Zulieferer überzeugen.

Kleiner Invest bringt große Flexibilität. Der Lohnfertiger Egeler hat mit der Installation einer Rundachse von Nikken eine gebrauchte Mazak-Maschine aufgerüstet zu einer hochgenauen Komplettbearbeitungsmaschine für bis zu 3 m lange Teile.
Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 43/2019

Rundachse: Mit kleinem Invest die 4. Achse aufrüsten

Egeler hat sein Teilespektrum erheblich vergrößert. Wie das? Mit einer gebrauchten Mazak VTC820 und einer nachgerüsteten Rundachse von Nikken.