Auf dem 5-Achs-Bearbeitungszentrum Mill 3000 von Chiron werden die Bohrer in einer Aufspannung komplett bearbeitet.
Foto: Rüdiger Kroh

Thema der Woche 3/2020

Dieses Bearbeitungszentrum fertigt Bohrer bis 2 m Länge

Kennametal suchte eine Maschine, um Bohrer bis 2 m Länge zu bearbeiten. Der große Schritt gelang mit dem Chiron-5-Achs-Bearbeitungszentrum Mill 3000.

Dr. Yoshiharu Inaba und (r.)Shinichi Tanzawa, CEO der Fanuc Europe GmbH, wollen mit dem European Development Center in Neuhausen vor allem die Wünsche der deutschen Kunden erfüllen.
Foto: Bernhard Foitzik

Thema der Woche 02/2020

Wie sieht die Zukunft der Steuerungen aus?

Fanuc produziert Hardware und ist einer der großen Steuerungshersteller. Welche Rolle Steuerungen zwischen I4.0 und KI spielen, erklärt Dr. Yoshiharu Inaba.

Arno-optimiert: Durch die konstruktive Auslegung der Linearschlitten mit integrierter Kühlung entfällt das zeitaufwändige Anschließen einer externen und kostenintensiven Verschlauchung. Zudem entfallen Störkonturen im Arbeitsraum.
Foto: Arno Werkzeuge

Thema der Woche 51/2019

So verbessern Sie das Langdrehen

Arno Werkzeuge beflügelt Drehprozesse von Kunden mit durchdachten Lösungen. Auch das Langdrehen lässt sich entscheidend verbessern.

Thema der Woche 50/2019

Neuheitenrallye: Die Schleiftechnik zwischen den Messen

Im NCF-Check berichten drei Schleifmaschinenhersteller darüber, welche Trends die Branche zwischen den Messen EMO und Grindtec bewegen.

Mit dem 5-Achs-Laserauftragsschweißen lassen sich Bauteile bis 1,25 m Durchmesser und 0,745 m Breite erzeugen und gleich wieder überfräsen.
Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 49/2019

Die schönsten Metallteile der Formnext

Für die Weltpremiere sorgte DMG Mori. Schöne Autos, Mopeds, Bremssättel, Achsträger und eine additive Brücke hatte die Formnext. Eine spanende Alternative zeigte Röders.

Die Precision Factory von Chiron verfügt über eine Temperaturregelung für die Montage der hochgenauen Maschinen.
Foto: Rüdiger Kroh

Thema der Woche 47/2019

Die Benchmark-Fabrik von Chiron

Seine neue Precision Factory hat Chiron eröffnet. Sie wurde für die Anforderungen der neuen Baureihen konzipiert und hat eine Kapazität von 400 Maschinen pro Jahr.

Im NCF-Check beleuchten wir aktuelle Themen in Zusammenarbeit mit drei Praxisexperten. In dieser Ausgabe: Der Einfluss additiver Fertigung auf Präzisionswerkzeuge.

Thema der Woche 46/2019

Welchen Einfluss hat Additiv auf Präzisionswerkzeuge?

Welchen Einfluss die additive Fertigungstechnologie mittlerweile hat, erklären die Experten von Bionic, Ceratizit und Boehlerit.

Der neue KSS Rhenus TU 446 ist für ein breit gefächertes Materialspektrum ausgelegt. Unter anderem eignet er sich hervorragend für die Zerspanung von Buntmetallen.
Foto: Rhenus Lub

Thema der Woche

Wie KSS zum Wettbewerbsvorteil wird

Ideal ist, wenn ein KSS bei verschiedenen Anwendungen stabil funktioniert - sowie der Rhenus TU 446. Rhenus Lub erklärt, wo er seine Stärken ausspielt.

MCM hat diesen Spindelkopf mit gesteuerter Achse für die Zufuhr des KSS oder Öls entwickelt.
Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 44/2019

So automatisieren Sie die Bearbeitung von Großteilen

Die Spezialität von Machining Centers Manufacturing sind maximal automatisierte Systemlösungen, die nicht nur italienische Zulieferer überzeugen.

Kleiner Invest bringt große Flexibilität. Der Lohnfertiger Egeler hat mit der Installation einer Rundachse von Nikken eine gebrauchte Mazak-Maschine aufgerüstet zu einer hochgenauen Komplettbearbeitungsmaschine für bis zu 3 m lange Teile.
Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 43/2019

Rundachse: Mit kleinem Invest die 4. Achse aufrüsten

Egeler hat sein Teilespektrum erheblich vergrößert. Wie das? Mit einer gebrauchten Mazak VTC820 und einer nachgerüsteten Rundachse von Nikken.

Dr.-Ing. Christian Lang, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing bei der Liebherr-Verzahntechnik GmbH.
Foto: NCFertigung

Thema der Woche 42/2019

Verzahntechnik: "Uns braucht nicht bange sein"

Verzahntechnik ist Spezialistensache. Was Liebherr zu Spezialisten macht, beantwortete Dr.-Ing. Christian Lang, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing.

Im NCF-Check beleuchten wir aktuelle Themen in Zusammenarbeit mit drei Praxisexperten. In dieser Ausgabe: Das Werkzeug der Zukunft.

Thema der Woche 41/2019

Wie sieht die Zukunft der Werkzeuge aus?

Welche Technologien und Werkzeuge sollte der Zerspaner künftig unbedingt einsetzen? Drei Experten erklären ihre Visionen.

40% leichter als der Serien-Bremssattel ist der Titan-Prototyp, den Bugatti, Benz und Haimer zur EMO präsentierten. V.li.: Oliver Baur, Johanna Gotzian, Andreas Jankovic, Stephan Wangler, Christoph Zeller, Frank Götzke, Patrick Folkert, Tobias Völker.

Thema der Woche 39/2019

Die 26 EMO-Highlights der NCFertigung

Tolle Maschinen, Werkzeuge, Exponate. Ein Highlight war das erste additive Sicherheitsbauteil, der Titan-Bremssattel von Bugatti. Erleben Sie nochmal die EMO - in 26 einmaligen Perspektiven.

Die Oberfläche und die Späne zeigen das Potenzial der neuen Avantec-Fräser: Links wurde mit hohem Vorschub gefahren (4 m/min), rechts mit 2 m/min. Die Oberfläche ist schon beim Schruppen mit Rz 2,45 sehr gut.
Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 38/2019

Fräser spart bis zu 30% Energie

30% Energie sparen? „Sie müssen nur den richtigen Fräser wählen.“ Avantec-Vertriebsleiter Mathias Schneider erklärt, warum hochpositive Schneiden prädestiniert sind.

Mit aktuellen Trendwerkzeugen, wie dem ArCut-X-Kreissegmentfräser von Fraisa, lassen sich massiv Fertigungskosten senken - wenn sie auf der richtigen Maschine eingesetzt werden.
Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 37/2019

So kaufen Sie die passende Werkzeugmaschine

Sie wollen mit den aktuellen Trendwerkzeugen komplexe Teile fräsen? GFMS-Experte Roland Zaugg erklärt, warum nicht die Werkzeugmaschine zuerst gekauft werden sollte.

Zur Bewertung der Eigenschaften der am IFW entwickelten Spindeln existiert ein Spindelprüfstand, der die Aufbringung hochdynamischer Analogielasten entsprechend realer Prozesse erlaubt.

Thema der Woche 36/2019

So entstört das IFW Hauptspindeln

Wer präzisere Geometrien und bessere Oberflächen erzeugen will, muss Störeinflüsse an der Hauptspindel ausschalten. Das IFW Hannover hat dafür Konzepte entwickelt.

v.l.:Harald Gelis, Leiter des Profiteams Zerspanen bei Metzler, Christoph Pum, Fachverkäufer Zerspanen bei Metzler und Roman Gradwohl, Geschäftsführer von Schittl
Foto: Big Kaiser

Thema der Woche 35/2019

Wie Spannfutter Prozesse sicherer machen

Schittl ist ein Spezialist für Einzelteile und Kleinserien. Nach der Empfehlung von Metzler verwendet man Spannfutter von Big Kaiser - ein Anwenderbericht.

Aus dem SSB-Modul-Baukasten angepasste Anlage zur Bearbeitung von Pflugträgerohren.
Foto: SSB Maschinenbau

Thema der Woche 32/2019

Wie Maschinen 100 % der Anforderungen erfüllen...

... zeigt das Beispiel SSB. Der Hersteller verspricht mit seinem Baukastenprinzip und leistungsfähigen Systemmodulen für jeden Kunden die richtige Maschine.

Richtig geglüht ist halb gewonnen, betont der Normalienhersteller Meusburger. Demnach ist Spannungsarmglühen eben nicht gleich Spannungsarmglühen – denn nur die richtige Durchführung des Glühprozesses sorgt am Ende auch für das optimale Material.
Foto: Meusburger

Thema der Woche 31/19

Gibt es das optimale Material?

Das optimale Material für die zerspanende Fertigung – das gibt es. Der Normalienhersteller Meusburger erklärt, wie es hergestellt, veredelt und gelagert werden sollte.

Werkzeugrevolver, Tooling und Rundtische müssen aufeinander abgestimmt werden, ist sich Sauter sicher und liefert nicht nur Komponenten, sondern auch kompetente Beratung.
Foto: Sauter

Thema der Woche 30/2019

Damit Werkzeugmaschinen das Maximum erreichen...

... müssen die verbauten Komponenten perfekt aufeinander abgestimmt sein. Die Systeme arbeiten nur so effektiv, wie es das schwächste Bauteil zulässt.