Die Wabenstruktur im Inneren des Glockenwerkzeugs kann dank additiven Fertigung realisiert werden.
Foto: Mapal

Additive Fertigung

Gewichtsreduktion bei PKD-Werkzeugen

Mapal nutzt additive Fertigung für neues Glockenwerkzeug mit niedrigem Gewicht, hoher Standzeit und besten Schnittdaten.

Die Nortec 2020 bietet KMU Orientierung und Hilfestellung im Wachstumsmarkt der additiven Fertigung.
Foto: Hamburg Messe und Congress, Rolf Otzipka

Messen

Warum die Nortec 2020 die additive Fertigung fokussiert

Die additive Fertigung bietet KMU enorme Wachstumschancen. Der Beratungsbedarf ist hoch. Orientierung und konkrete Hilfestellung bietet die Nortec 2020.

Die 3D Pioneers Challenge bündelt bereits im 5. Jahr im Rahmen der Rapid.Tech 3D die Innovationen der Branche.
Foto: Christian Seeling, Messe Erfurt GmbH

Additive Fertigung

Startschuss für die 3D Pioneers Challenge 2020

35.000 € Preisgeld warten auf die Gewinner der 3D Pioneers Challenge 2020. Die Anmeldung für den Designwettbewerb ist ab jetzt möglich.

Das ist die erste DED-Maschine mit der Sinumerik One-Steuerung: die Modulo 250 von Beam.
Foto: Gerhard Maier

Thema der Woche

Die Sinumerik One in der Additiven Fertigung

Die DED-Anlagen von Beam sind nun mit der Sinumerik One ausgestattet. Wir wollten wissen, was die neue Steuerung für die Additive Fertigung bringt.

Die Formnext ist die Messe für Additive Fertigung und die nächste Generation intelligenter industrieller Fertigungs- und Herstellungsverfahren. Sie fokussiert vom Design über die Herstellung bis zur Serie die effiziente Realisierung von Produktideen.
Foto: Mesago / Mathias Kutt

Additive Fertigung

Wo das Herz der Additiven Fertigung schlägt

Mit hoher Besucherresonanz, zahlreichen Weltpremieren, modernen Technologien und Materialien rund um die Additive Fertigung ist die Formnext gestartet.

Harald Klieber, Chefredakteur NCFertigung

Additive Fertigung

Additive Qualität legt richtig zu

Additiv legt weiter zu. Die Fachmesse Formnext wächst um 38 % - und liefert in den neuen Hallen 11 und 12 handfeste Beweise für deutlich verbesserte Bauteilqualität.

Drei Kühlkanäle pro Platte: Den additiven Werkzeughalter hat LMT angepasst für eine große Bandbreite von Stahl und Guss bis zu rost- und säurebeständigem Stahl.

Präzisionswerkzeuge

Was additive Werkzeughalter können

Multi Edge T90 Pro8 heißt der additive Werkzeughalter samt Wendeschneidplatten von LMT Tools. Was damit machbar ist, erklärt Produktmanager Korvin Michalak.

Topologisch optimiertes Innenleben: Ceratizit hat die innere Spirale schwingungsdämpfend ideal direkt unter die PKD-Schneiden und Führungsleisten gelegt.
Foto: Harald Klieber

Additive Fertigung

Stufenbohrstange oder additives Aufbohrwerkzeug?

Stufenbohrstange mit Stufen aus Spezialkunststoff oder das erste additive Aufbohrwerkzeug? Ceratizit hat beides. Experte Salvatore Leonetti erklärt.

Dr. Ronald Weißenbacher: „Mit dem Inkjet-Drucker lassen sich Grünlinge aufbauen, die kaum geometrischen Einschränkungen in der Formgebung unterliegen.“

Additive Fertigung

So ist die Additive Wendeschneidplatte machbar

In mehreren Projekten erforscht Boehlerit die Additive Fertigung von HM. F&E-Leiter Dr. Ronald Weißenbacher erklärt, wie das Binder Jetting funktioniert.

Der erste additive Titan-Bremssattel wird seine Käufer finden, da sind sich die Partner sicher (v.l.): Oliver Baur (Benz), Johanna Gotzian (Bugatti), Andreas Jankovic, Stephan Wangler, Frank Götzke Patrick Folkert (alle Benz), Tobias Völker (Haimer).

Additive Fertigung

Bugatti: Der erste additive Titan-Bremssattel

Bugatti hat zusammen mit Benz, Haimer, Bionic Production und Vogt den ersten serienreifen und additiv gefertigen Bremssattel aus Titan realisiert.

Im NCF-Check beleuchten wir aktuelle Themen in Zusammenarbeit mit drei Praxisexperten. In dieser Ausgabe: Der Einfluss additiver Fertigung auf Präzisionswerkzeuge.

Thema der Woche 46/2019

Welchen Einfluss hat Additiv auf Präzisionswerkzeuge?

Welchen Einfluss die additive Fertigungstechnologie mittlerweile hat, erklären die Experten von Bionic, Ceratizit und Boehlerit.

Foto: Cemecon AG

Werkstoff

So gelingen 12-µm-PVD-Schichten

Weltneuheit: Der Beschichtungsanlagenspezialist Cemecon verschiebt die Grenzen des Machbaren und realisiert mit FerroQuadro zum ersten Mal PVD-Schichten mit bis zu 12 µm.

Foto: Materialise

Thema der Woche 21/2019

Wie Sie in vier Schritten additiv simulieren

Eine aussagekräftige Simulation erfordert beim 3D-Druck oft viel Know-how. Materialise verfolgt mit seinem Simulationsmodul einen anderen Ansatz.

Foto: Gefertec

Komponenten

Genau positionieren, generativ fertigen

Beim generativen Draht-Aufschweißverfahren 3DMP von Gefertec sorgt eine Zweiachs-Schwenkeinrichtung von Peiseler für die genaue Positionierung.

Thema der Woche 21/2019

Was leisten additive Simulationsprogramme?

Der additive Prozess zur Produktion von Metallteilen ist nicht trivial. Im NCF-Check erklären Experten, was passende Simulationsprogramme heute leisten.

40 Kooperationspartner stellen auf der Hausmesse von GLM im März aus. Darunter auch Doosan mit Werkzeugmaschinen und Robotik.
Foto: GLM

Werkzeugmaschinen

Zerspanung, Automation, 3D-Druck: Alles bei GLM

GLM zeigt auf seiner Hausmesse wieder die aktuellen Produkte seiner Kooperationspartner und betont dabei, wie wertvoll enge Partnerschaften sind.

Mit dem Datenraumkonzept Werkstoffinformationen jeglicher Art in digitale Netze integrieren – eine wichtige Basis für die Produktion im Rahmen der Industrie 4.0.
Foto: Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Additive Fertigung

So bekommt jeder Werkstoff einen digitalen Zwilling

Der digitale Maschinenzwilling ist aus der Prozesssimulation bekannt. Fraunhofer hat nun die Grundlage für den "digitalen Materialzwilling" geschaffen.

Beim 3DMP-Verfahren wird ein feiner Draht per Licht- bogen zu kompletten Bauteilen verschweißt.

Generative Verfahren

Aus Draht ein Bauteil fertigen?

Das 3DMP-Verfahren (3D Metal Print) von Gefertec verspricht eine wirtschaftliche Fertigung komplexer Bauteile mit vielen Materialien.

Wärmetauscher von unten: Dort muss noch die sparsam, aber ausreichend aufgebrachte Stützstruktur weggefräst werden.
Foto: Harald Klieber

Additive Fertigung

Warum Zerspaner auch AM beherrschen

Der Additive Markt bietet fast alles: OEMs und Zerspaner können Halbzeuge, Werkzeuge und Maschinen kaufen. Das ideale Teil ist damit aber nicht garantiert.

Aufrüstung: Eine Drehbank wird durch Integration von Laserstrahlquelle, Ehla-Bearbeitungskopf und Pulverzufuhrsystem zur extrem schnellen Anlage zum Laserauftragen.
Foto: Volker Lannert

Lasertechnik

Die wohl schnellste Anlage zum Laserbeschichten

Rasant und umweltfreundlich: Das neue Verfahren für extremes Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen (Ehla) ist eine echte Success-Story.