Foto: Schunk

Handhabungstechnik

Dieser Greifer ist robust, feinfühlig und flexibel

Schunk erweitert Plug & Work-Portfolio für UR um feinfühligen Greifer für große Hübe zur automatisierten Maschinenbeladung. Was der Neue alles kann.

Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 44/2019

So automatisieren Sie die Bearbeitung von Großteilen

Die Spezialität von Machining Centers Manufacturing sind maximal automatisierte Systemlösungen, die nicht nur italienische Zulieferer überzeugen.

Foto: Supfina

Automatisierungstechnik

Wie eine Fertigungszelle hochpräzise Oberflächen liefert

Oberflächenbearbeitung ist das Kerngeschäft von Supfina. Nun hat das Unternehmen erstmals eine vollautomatische Fertigungszelle im Portfolio.

Foto: Fanuc

Automatisierungstechnik

Perfekte Performance dank Smart Machining

Einfache Inbetriebnahme und umfassende Überwachung – Smart Machining war das zentrale Thema von Fanuc auf der EMO. Lesen Sie einen kurzen Nachbericht.

Robotertechnik

Wie Kuka seine Zerspanung automatisiert

Ein hoher Automatisierungsgrad – unterstützt durch Elemente der Industrie 4.0: Ein Blick in die Zerspanung bei Kuka zeigt eine zukunftsorientierte Fertigung.

Foto: Universal Robots

Robotertechnik

Cobots: Das neue Kraftpaket für kollaborative Anwendungen

Universal Robots vermeldet einen Zuwachs in der Cobot-Familie: Der neue UR16e ist da. Der Hersteller verspricht ein Novum auf dem Cobot-Markt.

Foto: Stäubli

Robotertechnik

Wie Philips seinen Schleifprozess vollautomatisiert

Philips stellt Haar- und Bartschneider her. Um den gesamten Schleifprozess der Schneidmesser zu automatisieren, kommen Roboter von Stäubli zum Einsatz.

Foto: Chiron

EMO

Automation: So bearbeiten Sie kleine Losgrößen autonom

Neue Automationslösungen sowie ein erweitertes Software-Programm: Chiron hat auf der EMO 2019 innovative Highlights im Gepäck - auch für kleine Losgrößen.

Foto: DMG Mori

EMO

Transportsysteme für die digitale Fabrik der Zukunft

DMG Mori und Jungheinrich haben eine Kooperation bei fahrerlosen Transportsystemen vereinbart. Damit soll der Materialfluss automatisiert werden.

Foto: Agathon

Automatisierungstechnik

Automation und vieles mehr

Agathon auf der EMO: Automation für die Laserbearbeitung, 360°-Service, verbesserte Optionen, Industrie-4.0-Lösungen und eine Überraschung.

Foto: Lerch

Steuerungen + Software

Wie Uttec an den Nebenzeiten dreht

Zusammen mit Uttec aus Winnenden konnte Lupal in Waiblingen eine Taktzeitreduzierung von nahezu 10 % erreichen, auch durch die Reduzierung von Nebenzeiten.

Foto: Fastems

EMO

Fastems verspricht leistungsstarke Simulation

Das Unternehmen stellt Services für das robotergestützte Entgraten auf Basis leistungsstarker Simulationssoftware auf der EMO in Hannover vor.

Foto: Dirk Hol / Kuka

Robotertechnik

Wenn Roboter Teil menschlicher Kultur werden

Kuka-Roboter verweist auf mittelalterliche Schriftkultur, schreibt Bibel nieder und wird Teil der niederländischen Kulturgeschichte.

Foto: Dirk Niermann / Fraunhofer IFAM

Robotertechnik

Große CFK-Bauteile bearbeiten: Flexibel, mobil, simultan

Ausgezeichnetes Fraunhofer Projekt: Roboter positioniert 5-Achs-Fräsmaschine – mobile Bearbeitung mit großer Reichweite.

Robotertechnik

So will MiR den Weg in die mobile Robotik ebnen

Der dänische Robotik-Hersteller Mobile Industrial Robots (MiR) bietet Kunden ab sofort an, seine autonomen mobilen Transportroboter zu leasen.

Foto: Anca

Werkzeugschleifen

So automatisieren Sie das Werkzeugschleifen

Anca bietet mit dem Werkzeuglader AR300 den Einstieg in die automatisierte Werkzeugproduktion.

Foto: WZL / Peter Winandy Aachen

Industrie 4.0

Wenn die Produktion von der Psychologie lernt

WZL, RWTH TIM und DFKI kooperieren in dem Forschungsprojekt „#Spaicer“ zu Resilienz in der Produktionstechnik. Wie viele Störfaktoren halten Anlagen aus?

Foto: Fastems

Robotertechnik

Flexibel trotz Standardisierung

Die RoboCell One ist eine standardisierte Roboterzelle für ein weites Werkstückspektrum. Besonders bei der flexiblen Losgrößenfertigung schwerer Teile.

Foto: AMF

Automatisierungstechnik

Wenn die Werkzeugmaschine zum Selbstläufer wird

AMF erweitert mit einem neuartigen Greifer sein Programm zur Automatisierung von Werkzeugmaschinen. Hersteller verspricht erstmals einstellbare Greifkräfte.

Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 17/2019

So maximieren Sie Ihre Spindelkapazitäten

Lohnfertiger Englert hat seine DMU 75 aufgerüstet - und plant jetzt mit 22 h Spindelkapazität pro Tag und Maschine. Die Details erklärt Michael Englert.