Die vier Direktoren von WZL und Fraunhofer-IPT (v. li.): Prof. Günther Schuh, Prof. Christian Brecher, Prof. Thomas Bergs und Prof. Robert Schmitt.
Foto: Rüdiger Kroh

Thema der Woche 9/2020

Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium: Wie aus Daten Nutzen werden kann

Auf dem Aachener Werkzeugmaschinen-Kolloquium vom 14. bis 15. Mai sollen die Teilnehmer mehr darüber erfahren, wie sich aus Daten Wertschöpfung erzielen lässt.

Demonstration des am KIT entwickelten Systems zur vollautomatischen Verschleißkontrolle von Kugelgewindetrieben in Werkzeugmaschinen mithilfe von Künstlicher Intelligenz.
Foto: KIT

Werkzeugmaschinen

So werden Werkzeugmaschinen mit KI überwacht

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat ein System zur vollautomatischen Überwachung von Kugelgewindetrieben in Werkzeugmaschinen entwickelt.

Flexibel, schlank und mit geringem Wartungsaufwand perfekt für die digitale Produktionswelt gerüstet. Der KR Iontec punktet laut Kuka als Roboter mit mittlerer Tragkraft mit 99% technischer Verfügbarkeit.
Foto: Kuka

Robotertechnik

Roboter mit mittlerer Tragkraft? Kuka hat da einen Neuen!

Mit dem neuen KR Iontec verspricht Kuka einen Roboter für jede Aufgabe in der mittleren Traglastklasse. Jetzt bestellen und bereits im April einsetzen.

Innovationsschub für die spanabhebende Fertigung: Die Digital-Manufacturing-Lösungen von Fastems bieten Vorteile im Vorfeld der Lieferung, während der Inbetriebnahme sowie in der Produktion und erstrecken sich über den gesamten Systemlebenszyklus.
Foto: Fastems

Steuerungen + Software

So soll Digital Manufacturing wertvolle Erkenntnisse liefern

Fastems stellt mit seinem Digital Manufacturing Lösungen zur realistischen Simulation von Automatisierungssystemen vor - schon bevor die Systeme existieren.

Dr. Yoshiharu Inaba und (r.)Shinichi Tanzawa, CEO der Fanuc Europe GmbH, wollen mit dem European Development Center in Neuhausen vor allem die Wünsche der deutschen Kunden erfüllen.
Foto: Bernhard Foitzik

Thema der Woche 02/2020

Wie sieht die Zukunft der Steuerungen aus?

Fanuc produziert Hardware und ist einer der großen Steuerungshersteller. Welche Rolle Steuerungen zwischen I4.0 und KI spielen, erklärt Dr. Yoshiharu Inaba.

Tebis CAD/CAM-Software-Release 8 von Version 4 hat einige neue Features im Gepäck. Hier im Bild: Die Indexierte Kollisionsvermeidung.
Foto: Tebis AG

Steuerungen + Software

So optimiert ein CAD/CAM-System die Fertigung

Mehr Sicherheit, mehr Automation, mehr Bedienkomfort: Das verspricht CAD/CAM-Hersteller Tebis mit Release 8. Die wichtigsten Features gibt es hier erklärt.

Das ist die erste DED-Maschine mit der Sinumerik One-Steuerung: die Modulo 250 von Beam.
Foto: Gerhard Maier

Thema der Woche

Die Sinumerik One in der Additiven Fertigung

Die DED-Anlagen von Beam sind nun mit der Sinumerik One ausgestattet. Wir wollten wissen, was die neue Steuerung für die Additive Fertigung bringt.

Nicht suchen – sondern finden: Die Benutzeroberfläche des Cassmate-Easy-Finders bringt über CAD-, PDM- und ERP-Systeme hinweg alle Informationen übersichtlich auf den Schirm.
Foto: Simus Systems GmbH

CAD + CAM

Effektive Software für Produkt- und CAD-Daten

Wie Sie Classmate-Finder und Easy-Finder von Simus Systems bei der Suche nach Artikeln, Bauteilen, CAD-Modellen oder geometrischen Formen unterstützen.

Das neue Coscom Eco-System ist als zentrale Datenplattform für die Fertigung die Kommunikationstechnologie der Zukunft.
Foto: Coscom

Steuerungen + Software

Endlich eine zentrale Datenplattform

Die Datenplattform Coscom Eco-System bringt Prozesse in Kontext und gibt Unternehmen die Freiheit zu entscheiden, wer Daten stellen und wer zugreifen darf.

Auch bei den Kurzdrehern von Miyano bringt ein Y-Achsen-Plus noch mehr Flexibilität für die hochpräzise Fertigung.
Foto: Citizen

Drehmaschinen

Vernetzte Produktion: Darf's ein bisschen mehr sein?

Unter diesem Motto standen bei Citizen auf der EMO vernetzte Prozesse im Fokus - mehr Autonomie, bessere Bedienung, vernetzte Produktion und kurze Späne.

Prof. Jürgen Fleischer (wbk KIT); Dr. Martin Krzywdzinski (WZB Berlin); Dr. Florian Butollo (WZB Berlin, Mitglied der Enquête-Kommission KI); Falko Mohrs (Bundestagsabgeordneter SPD-Fraktion, Wolfsburg, Mitglied der Enquête-Kommission KI).
Foto: Udo Schnell

Industrie 4.0

Kann KI so systematisch eingeführt werden?

Führende Professoren der Produktionstechnik übergeben Handlungsleitfaden an Enquête-Kommission KI des Bundestags. Politik soll Rahmenbedingungen schaffen.

Den automatisierten Materialtransport von der Werkzeugmaschine zur Nacharbeitszelle, wo die bearbeiteten Metallteile gefinisht werden, übernimmt der Kuka Roboter.

Robotertechnik

Wie Kuka seine Zerspanung automatisiert

Ein hoher Automatisierungsgrad – unterstützt durch Elemente der Industrie 4.0: Ein Blick in die Zerspanung bei Kuka zeigt eine zukunftsorientierte Fertigung.

Siemens Digital Industries (DI) sieht sich selbst als ein Innovationsführer in der Automatisierung und Digitalisierung. In enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden, treibt DI die digitale Transformation in der Prozess- und Fertigungsindustrie voran.
Foto: Siemens

Industrie 4.0

Digitale Services: Für jedes Unternehmen die passende Strategie

Neue digitale Services sollen Produktivität und Verfügbarkeit von Werkzeugmaschinen erhöhen. Siemens ermöglicht auch die Anbindung von Fremdsteuerungen.

17 Maschinen zeigt Index auf der EMO: Hier der Index Mehrspindeldreh- automat MS32-6 – flexibel, hochproduktiv und schnell einzurichten.
Foto: Index

EMO

17 Maschinen und eine Welt der digitalen Integration

Innovative Zerspanungstechnik und die Digitalisierung sind Zukunftsthemen. Auf der EMO zeigt Index-Traub 17 Maschinen und die Index Cloud-Plattform.

umati bietet die Chance eine gemeinsame Sprache für alle Werkzeugmaschinen zu etablieren.
Foto: EVO Informationssysteme GmbH

Werkzeugmaschinen

EVO unterstützt Konnektivität der Zukunft durch umati

Die EVO Informationssysteme GmbH beteiligt sich an umati-Arbeitsgruppe mit dem Ziel der Entwicklung eines OPC UA Informationsmodells.

Am 30.08.2019 verteidigten Vertreterinnen und Vertreter des SPAICER-Konsortiums erfolgreich das Konzept vor den Gutachterinnen und Gutachtern des KI-Innovationswettbewerbs in Berlin unter der Leitung von Prof. Wolfgang Maaß.

Industrie 4.0

Was ist KI-basierte Resilienzoptimierung?

„Spaicer - Skalierbare Adaptive Produktionssysteme durch KI-basierte Resilienz-Optimierung“ von WZL und RWTH Aachen ist für BMWi-Förderung ab 2020 nominiert.

Hohe Präzision ohne Nacharbeit: Die Möglichkeiten der neuen Emco-Maschine nutzt der Motorsportzulieferer RWT inzwischen in vollem Umfang. Dazu gehören klassische Drehbearbeitungen bis hin zum Fräsen, Bohren und Gewinden mit der Y-Achse.
Foto: Heidenhain

Steuerungen + Software

Wenn Steuerung und Maschine sofort harmonieren

Kann die Firma RWT die Grenzen des Machbaren bei Genauigkeit und Qualität ausloten. Wie aktuell mit einer Steuerung von Heidenhain und einer Maschine von Emco.

Lupal hat an diesem Bearbeitungszentrum den Prozess selbst eingefahren. Die Vorrichtungen dafür beschafft Lupal selbst. Uttec hat nun die Nebenzeiten optimiert.
Foto: Lerch

Steuerungen + Software

Wie Uttec an den Nebenzeiten dreht

Zusammen mit Uttec aus Winnenden konnte Lupal in Waiblingen eine Taktzeitreduzierung von nahezu 10 % erreichen, auch durch die Reduzierung von Nebenzeiten.

Das zweite Update der Hexagon-Messoftware PC-DMIS 2019 bietet eine ganze Reihe von neuen Optionen.

Messtechnik

Was das Update der Hexagon-Messsoftware kann

Hexagon verspricht mit seiner Messsoftware PC-DMIS 2019 R2 neue Funktionen und höheren Bedienkomfort für noch mehr Effizienz.

Sauter zeigt in seinem neuen White Paper wie die Digitalisierung die Feinmechanik in Zukunft weiter verändern wird.
Foto: Sauter

Industrie 4.0

So verändert die Digitalisierung die Feinmechanik

Edge-Computing, intelligente Werkzeugrevolver, ausgefeilte Sensornetzwerke – Sauter zeigt, welche Chancen die Digitalisierung für die Zerspanung bietet.