Foto: Harald Klieber

Zerspanungswerkzeuge

Digitale Evolution oder Revolution?

‚Werkzeugtechnik der Zukunft – Evolution oder Revolution?‘ Diese Frage war zugleich das Motto der 13. Schmalkalder Werkzeugtagung.

Foto: Vollmer

Bearbeitungszentren

Vollmer legt Fokus auf Metall, IoT und die Grüne Wiese

Geschäftsführer Stefan Brand erklärt Hintergründe und welche Chancen er bei Bearbeitungsmaschinen für Metallwerkzeugen sieht - auch in Verbindung mit IoT.

CAD + CAM

Das weltweit führende CAM-System?

Seit September ist es erhältlich: Mastercam 2019 verspricht eine optimierte Benutzeroberfläche, anwenderfreundliche Bedienbarkeit und viele neue Funktionen.

Generative Verfahren

Aus Draht ein Bauteil fertigen?

Das 3DMP-Verfahren (3D Metal Print) von Gefertec verspricht eine wirtschaftliche Fertigung komplexer Bauteile mit vielen Materialien.

Foto: Harald Klieber

Additive Fertigung

Warum Zerspaner auch AM beherrschen

Der Additive Markt bietet fast alles: OEMs und Zerspaner können Halbzeuge, Werkzeuge und Maschinen kaufen. Das ideale Teil ist damit aber nicht garantiert.

Foto: Tebis AG

Steuerungen + Software

Wenn der Fertigungsprozess automatisiert werden soll...

...erfasst und simuliert der Tebis NC-Simulator das gesamte Szenario und verspricht so die ideale Steuerung aller Abläufe.

Foto: Volker Lannert

Lasertechnik

Die wohl schnellste Anlage zum Laserbeschichten

Rasant und umweltfreundlich: Das neue Verfahren für extremes Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen (Ehla) ist eine echte Success-Story.

Foto: Coscom

CAD + CAM

Mit Virtual Machining zu neuen Märkten

Der Großteile Lohnfertiger Zaigler sichert mit dem Virtual Machining Prozess seine Marktposition, erweitert sein Portfolio und erschließt neue Märkte.

Foto: Rüdiger Kroh

Schleifmaschinen

Weitere Marktanteile gewinnen

Michael Merkle, Inhaber und CEO der Schweizer Agathon AG, berichtet im Interview über seinen ungewöhnlichen Start und die Neuausrichtung des Unternehmens.

Foto: Tebis

Simulation

So wird der gesamte Prozess virtuell geplant

Auf der AMB hatte Tebis Simulationstechnologie vorgestellt, die eine detailgetreue Abbildung der realen Fertigungsumgebung in der virtuellen Welt erlaubt.

Foto: Kern

Zubehör

Wie Kern Schneidplatten wieder in Topform bringt

Kern in Hechingen bearbeitet Standard-ISO- und Sonderschneidplatten. Das CBN-Nachschleifen soll so wirtschaftlicher sein als die Ersatzbeschaffung.

Foto: Mecadat

CAD + CAM

Elektroden digital automatisieren!

Visi 2018R2 deckt die Prozesskette durchgängig perfekt ab, verspricht Mecadat-Chef Ralph Schmitt und zeigt das Update erstmals auf der AMB.

Foto: Cimsource

CAD + CAM

100 % Werkzeugdaten durch harmonisierte CAM-Daten

100 % Werkzeugdaten verspricht Cimsource. Möglich machen das die Content Collection and Delivery Standards, die Cimsource auf der AMB vorstellt.

Foto: Röders

Bearbeitungszentren

Der Schiefe Turm von Pisa − steht in Halle 7

Ob Formen-Warmarbeitsstähle oder Elektroden aus Grafit - die RXU 1001 von Röders bearbeitet viele Werkstoffe präzise, was klare wirtschaftliche Vorteile bringt.

Foto: NUM

Lasertechnik

Lasern und Fräsen mit Hochgeschwindigkeit

Der CNC-Spezialist Num hat Original Point Machine Tools (OPMT) bei der Entwicklung eines 8-Achs-CNC-Bearbeitungszentrums unterstützt.

Foto: Berkenhoff

Erodiertechnik

Schneller höhere Werkstücke erodieren

Drahthersteller Berkenhoff hat seine Erodierdraht-Reihe erweitert. Mit hohen Schneidgeschwindigkeiten werden nun auch hohe Werkstücke präzise bearbeitet.

Foto: Timo Mueller

Additive Fertigung

Nur Hype oder große Chance?

Robert Norrenbrock, Geschäftsführer von Norrenbrock Technik und Experte für Konstruktion und Entwicklung, zu Möglichkeiten des 3D-Drucks in der Fertigung.

Foto: Mecadat

CAD + CAM

Bottle-Buddy in drei Monaten konstruiert

Beim Thekendienst im Tennisverein hatte Alexander Brock die Idee: Er entwickelte den Flaschenträger ‚BOB der Bottle-Buddy‘ samt Werkzeuge komplett in Visi.

Foto: Biax

Komponenten

Additive Teile nachbearbeiten

Die Nachbearbeitung additiv gefertigter Teile kann teuer werden. Das weiß man bei der Herrmann Kläger GmbH und empfiehlt daher die Werkzeuge von Biax.

Foto: Wolfgang Bahle, AVISIO pr & publishing

Präzisionswerkzeuge

So erschließen Sie Grafit-Potenziale

SD Formentechnik hat sich in Sachen Hartbearbeitung und Grafitfräsen einen hohen Stand erarbeitet – und kontinuierlich wird weiter an den Fräsprozessen gefeilt. So haben die Lüdenscheider gemeinsam mit MMC Hitachi Tool und unter Einbeziehung des Analyse- und Optimierungskonzepts ‚Production 50‘ weitere Potenziale erschlossen. Ergebnis: Standzeiten und Prozesssicherheit haben sich erhöht, die Bearbeitungszeiten sind deutlich gesunken.