Zerspanungswerkzeuge

So werden Bauteile für die Elektromobilität zerspant

Für die Fertigung der spanend zu bearbeitenden Bauteile und Komponenten für die Elektromobilität bietet Mapal innovative Bearbeitungslösungen.

Foto: Harald Klieber

Industrie 4.0

Die ultimativen Antworten auf Industrie 4.0?

LMT treibt die Digitalisierung voran und stellt ein additiv optimiertes Rollsystem und automatisch verstellbare Bohrstangen vor.

Foto: Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM

Additive Fertigung

So bekommt jeder Werkstoff einen digitalen Zwilling

Der digitale Maschinenzwilling ist aus der Prozesssimulation bekannt. Fraunhofer hat nun die Grundlage für den "digitalen Materialzwilling" geschaffen.

Foto: Faßnacht

News

Kennen Sie die Traumfirma 2018?

Eine Traumfirma muss eine besonders mitarbeiterfreundliche und wertschätzende Unternehmenskultur haben. 2018 am besten erfüllt hat diese Definition ein Formenbauer.

Foto: Hufschmied

Zerspanungswerkzeuge

Hufschmied erbringt den Beweis...

...dass keramische Faserverbundstoffe (CMC) zerspanbar sind. Möglich macht's ein neues Werkzeug des Spezialisten aus Bobingen.

Foto: Walter AG

Zerspanungswerkzeuge

Diese Fräser schruppen universell

Die Walter AG aus Tübingen stellt neue Fräser speziell für Schruppbearbeitungen vor und verspricht höhere Standzeiten dank Kordelprofil und Beschichtung.

Foto: Harald Klieber

Zerspanungswerkzeuge

Digitale Evolution oder Revolution?

‚Werkzeugtechnik der Zukunft – Evolution oder Revolution?‘ Diese Frage war zugleich das Motto der 13. Schmalkalder Werkzeugtagung.

Foto: Vollmer

Bearbeitungszentren

Vollmer legt Fokus auf Metall, IoT und die Grüne Wiese

Geschäftsführer Stefan Brand erklärt Hintergründe und welche Chancen er bei Bearbeitungsmaschinen für Metallwerkzeugen sieht - auch in Verbindung mit IoT.

CAD + CAM

Das weltweit führende CAM-System?

Seit September ist es erhältlich: Mastercam 2019 verspricht eine optimierte Benutzeroberfläche, anwenderfreundliche Bedienbarkeit und viele neue Funktionen.

Generative Verfahren

Aus Draht ein Bauteil fertigen?

Das 3DMP-Verfahren (3D Metal Print) von Gefertec verspricht eine wirtschaftliche Fertigung komplexer Bauteile mit vielen Materialien.

Foto: Harald Klieber

Additive Fertigung

Warum Zerspaner auch AM beherrschen

Der Additive Markt bietet fast alles: OEMs und Zerspaner können Halbzeuge, Werkzeuge und Maschinen kaufen. Das ideale Teil ist damit aber nicht garantiert.

Foto: Tebis AG

Steuerungen + Software

Wenn der Fertigungsprozess automatisiert werden soll...

...erfasst und simuliert der Tebis NC-Simulator das gesamte Szenario und verspricht so die ideale Steuerung aller Abläufe.

Foto: Volker Lannert

Lasertechnik

Die wohl schnellste Anlage zum Laserbeschichten

Rasant und umweltfreundlich: Das neue Verfahren für extremes Hochgeschwindigkeits-Laserauftragschweißen (Ehla) ist eine echte Success-Story.

Foto: Coscom

CAD + CAM

Mit Virtual Machining zu neuen Märkten

Der Großteile Lohnfertiger Zaigler sichert mit dem Virtual Machining Prozess seine Marktposition, erweitert sein Portfolio und erschließt neue Märkte.

Foto: Rüdiger Kroh

Schleifmaschinen

Weitere Marktanteile gewinnen

Michael Merkle, Inhaber und CEO der Schweizer Agathon AG, berichtet im Interview über seinen ungewöhnlichen Start und die Neuausrichtung des Unternehmens.

Foto: Tebis

Simulation

So wird der gesamte Prozess virtuell geplant

Auf der AMB hatte Tebis Simulationstechnologie vorgestellt, die eine detailgetreue Abbildung der realen Fertigungsumgebung in der virtuellen Welt erlaubt.

Foto: Kern

Zubehör

Wie Kern Schneidplatten wieder in Topform bringt

Kern in Hechingen bearbeitet Standard-ISO- und Sonderschneidplatten. Das CBN-Nachschleifen soll so wirtschaftlicher sein als die Ersatzbeschaffung.

Foto: Mecadat

CAD + CAM

Elektroden digital automatisieren!

Visi 2018R2 deckt die Prozesskette durchgängig perfekt ab, verspricht Mecadat-Chef Ralph Schmitt und zeigt das Update erstmals auf der AMB.

Foto: Cimsource

CAD + CAM

100 % Werkzeugdaten durch harmonisierte CAM-Daten

100 % Werkzeugdaten verspricht Cimsource. Möglich machen das die Content Collection and Delivery Standards, die Cimsource auf der AMB vorstellt.

Foto: Röders

Bearbeitungszentren

Der Schiefe Turm von Pisa − steht in Halle 7

Ob Formen-Warmarbeitsstähle oder Elektroden aus Grafit - die RXU 1001 von Röders bearbeitet viele Werkstoffe präzise, was klare wirtschaftliche Vorteile bringt.