Foto: Mitsubishi

Robotertechnik

Schnellere Inbetriebnahme mit neuer Roboterserie

Neue Roboterserie von Mitsubishi Electric kombiniert reduzierte Zykluszeiten mit skalierbaren Sicherheitsfunktionen und bietet einfache Integration.

Foto: Autonox24

Robotertechnik

Dieser Roboter hat echten Tiefgang

Mit dem RLZ bringt der Automatisierungsspezialist Autonox 24 jetzt eine Weltneuheit mit Tiefgang auf den Markt.

Foto: On Robot

Robotertechnik

Von Geckos und Greifern: On Robots neue Robotik

Opto Force, On Robot und Perception Robotics heißen jetzt On Robot. Das neue Unternehmen nutzt sein Know-how für innovative, kollaborative Greifer.

Werkzeugmaschinen

Automatisch und ohne Aufsicht: Mazaks horizontales BAZ

Yamazaki Mazaks neue HCN-5000, ist mit einem Automatisierungs-Großsystem des Typs MPP500 ausgerüstet: Für den Betrieb über Nacht und ohne Bedieneraufsicht.

Foto: Igus

Verketten

Digitaler Service: QR-Codes auf Energieketten von Igus

Igus treibt die Digitalisierung seiner Tribo-Produkte weiter stark voran. So stattet das Unternehmen seine Energieketten jetzt mit einem QR-Code aus.

Foto: Robot Vision

Robotertechnik

Robot Vision träumt von Robotik für alle

Münchner Startup vereinfacht komplizierte Sensorik bei Robotern und sieht globales Potenzial für 2019.

Foto: Universal Robots

Automatisierungstechnik

Neue e-Series wird ab August geliefert

Universal Robots, Spezialist für kollaborierende Roboter, bringt die nächste Generation der Cobots auf den Markt. Seine e-Series ist jetzt bestellbar.

Foto: Comau

Automatisierungstechnik

Tragbares Exoskelett entlastet Arbeiter

Leicht und atmungsaktiv: Comau präsentiert sein erstes tragbares Exoskelett "Mate". Die innovative, passive Federstruktur unterstützt effektiv - auch ohne Motor.

Foto: Yaskawa

Automatisierungstechnik

6-Achs-Roboter im Kleinformat

Mit dem Kleinroboter Moto-Mini erweitert Yaskawa seine Motoman-Modellpalette. Der 6-Achser hat eine Reichweite von 350 mm und eine Tragfähigkeit von 500 g.

Foto: Kuka

Automatisierungstechnik

Mit modularer Zelle flexibel fertigen

In der von Vischer & Bolli und HBI Robotics entwickelten Roboterzelle agiert ein Kuka-Roboter. Er rüstet Maschinen mit Werkstücken, Vorrichtungen und Werkzeugen.

Foto: Mazak

Automatisierungstechnik

Durchdachte Peripherie für die mannlose Fertigung

Für seine Bearbeitungszentren bietet Mazak unterschiedliche Automatisierungslösungen, die sich an die jeweiligen Kundenwünsche anpassen lassen.

Automatisierungstechnik

Robotersystem für die Maschinenbeschickung 4.0

Mit dem fahrbaren Robotersystem Helmo läutet Stäubli eine neues Zeitalter für das Be- und Entladen sowie für die Verkettung von Werkzeugmaschinen ein.

Foto: Nachi

Automatisierungstechnik

6-Achs-Roboter mit 12 kg Traglast ergänzt MZ-Reihe

Der neue MZ-Roboter von Nachi trägt bis 12 kg, ist kompakt gebaut und in Schutzart IP 67 ausgeführt. Damit kann er im Arbeitsraum von Maschinen eingesetzt werden.

Foto: Knoll

Automatisierungstechnik

Knoll-Transportsysteme auf der Automatica

Warum sich die Knoll-Transportsysteme ideal für den Einsatz in Logistik und Montage eignen, zeigen sie vom 19. bis 22. Juni 2018 in München.

Automatisierungstechnik

Alles im Griff

Rethink Robotics zeigt erweitertes Greiferportfolio für Cobot Sawyer auf der Automatica.

Automatisierungstechnik

Fortschrittliche Werkstückhandhabung

Fastems MMS enthält jetzt neue Funktionen für die Werkstückhandhabung. Gezeigt wird die Software auf der AMB. Lesen Sie schon jetzt, was die MMS nun bietet.

Foto: Yaskawa

Industrie 4.0

Intelligent integrierte Innovationen?

Robotik- und Automatisierungslösungen für die Industrie 4.0 wird Yaskawa auf der Automatica vorstellen. Das Konzept heißt "i³ Mechatronics".

Foto: Gressel AG

Spanntechnik

Prozesse optimieren mit Spann- und Automationssystemen

Für mehr als 200 Teilnehmer standen bei der Gressel AG im schweizerischen Aadorf Werkstück-Spanntechnik und Produktions-Automatisierung im Fokus.

Robotertechnik

Neue Baureihe von Stäubli

Mit der Weltpremiere der Scara-Baureihe TS2 auf der Automatica dringt Stäubli in eine bis dato unerreichte Leistungsklasse vor.

Foto: Teradyne/MIR

Robotertechnik

Davon sollen beide Unternehmen profitieren

Teradyne, Inc. und die Aktionäre von Mobile Industrial Robots (MIR) gaben die Übernahme des bislang privat geführten Unternehmens MIR bekannt.