Foto: WZL / Dell

Industrie 4.0

WZL und Dell wollen Datenanalyse vorantreiben

Partner verstetigen vorwettbewerbliche Zusammenarbeit und überführen virtuelles Projekt in reale Bedingungen.

Thema der Woche

Wie schützt man Maschinen vor Cyberattacken?

Die Zahl der Cyberangriffe auf deutsche Industrieunternehmen hat in den letzten zwei Jahren stark zugenommen. Wie kann man sich davor schützen?

Foto: Modula

Industrie 4.0

Wieso digitaler Wandel ein langfristiger Prozess ist

... erklären Volker Schickel und Nicolas Köster vom Unternehmensverbund Modula im Interview.

Foto: SEW Eurodrive

THEMA DER WOCHE 25/2019

Auf dem Weg zur Teilereinigung 4.0

Mafac und SEW Eurodrive entwickeln Pilotanlage, die vergleichbare Messwerte für die Qualität von Reinigungsbädern liefern soll.

Foto: WZL / Peter Winandy Aachen

Industrie 4.0

Wenn die Produktion von der Psychologie lernt

WZL, RWTH TIM und DFKI kooperieren in dem Forschungsprojekt „#Spaicer“ zu Resilienz in der Produktionstechnik. Wie viele Störfaktoren halten Anlagen aus?

Foto: WZL/RWTH Aachen

Industrie 4.0

Wie weit ist KI in der Industrie?

Das WZL, die Complexity Management Academy und ein Konsortium aus führenden Industrieunternehmen suchten die Benchmark "Künstlicher Intelligenz in der F&E".

Foto: Rüdiger Kroh

Automatisierungstechnik

Intelligente Roboter können mehr als nur Bestücken

Das Bestücken von Werkzeugmaschinen ist ein wachsender Markt, in dem Fanuc mehr bieten will als nur den Roboter. Bildverarbeitung und Sensorik machen die Roboter intelligent.

Foto: WZL

Industrie 4.0

Wie werden Produkte künftig gestaltet und produziert?

Das WZL, BCG und NXP Semiconductors zeigen auf der HMI einen Roboter zur Darstellung von Anwendungsausfällen in der Fabrik der Zukunft.

Foto: Adamos

Industrie 4.0

Adamos: "Eine Community Gleichgesinnter"

Adamos präsentiert sich zum Jahresbeginn 2019 mit fünf neuen Partnern sowie einer zukunftsweisenden Produkt- und Service-Roadmap.

Industrie 4.0

Industrie soll sich auf das Wesentliche konzentrieren

WZL der RWTH Aachen gründet neues Start-Up für Process-Mining-Software und will Unternehmen bei Machine Learning und Prozessoptimierung unterstützen.

Foto: Schunk

Robotertechnik

Die Servicerobotik gewinnt an Dynamik

Serviceroboter mit KI? Auf den Schunk Expert Days diskutierten Fachleute den Stand der Technik, denkbare Anwendungsfelder und künftige Herausforderungen.

Foto: EM Aachen 2015

Industrie 4.0

Wie wird KI das Qualitätsmanagement verändern?

Das WZL der RWTH Aachen veranstaltet zusammen mit Hexagon MI und IconPro das Forum „A.I. Drives Quality - Künstliche Intelligenz im Qualitätsmanagement“.

Foto: Coscom

Industrie 4.0

Mit Virtual Machining 25% kürzere Durchlaufzeiten

Mehr Transparenz, mehr Produktivität, mehr Wertschöpfung – C.u.W. Keller schöpft seine Reserven mit durchgängiger Virtual-Machining-Prozess-Lösung aus.

Foto: WZL RWTH Aaachen

Industrie 4.0

Produktion mitten in der Stadt?

WZL (RWTH Aachen) erfroscht mit vier Partnern Möglichkeiten zur Produktion im urbanen Raum und Unterstützung regionaler Entwicklung am Beispiel Aachen.

Foto: Ecoclean

Reinigung

Reinigungsanlagen fit für Industrie 4.0

Ecoclean ermöglicht die Digitalisierung von Reinigungsanlagen und verspricht bessere Prozesssicherheit, Anlagenverfügbarkeit, Planung und Effektivität.

Foto: WZL RWTH Aachen

Industrie 4.0

Der richtige Impuls zur richtigen Zeit?

WZL veröffentlicht Leitfaden zur erfolgreichen Implementierung von Industrie 4.0-Lösungen und will Umsetzung beschleunigen.

Foto: Drag and Bot

Robotertechnik

Wie die Programmierung von Robotern intuitiver wird

Das Startup drag&bot ermöglicht mit der gleichnamigen Software die Programmierung von Industrierobotern ohne Entwicklerkenntnisse.

Foto: Okuma

Unternehmen

Okuma blickt auf erfolgreiche Technology Days zurück

Okuma, vertreten durch Hommel, veranstaltete die Okuma Technology Days. An drei Tagen erlebten Besucher Hardware-, Software- und Industrie 4.0-Lösungen.

Foto: Universal Robots

Robotertechnik

Kollaborierende Roboter von UR werden zehn Jahre alt

Wie der kollaborierende Roboter ein weltweites Umdenken in der industriellen Automatisierung auslöste.

Foto: Weidmüller

Industrie 4.0

Diese Unternehmen wollen I4.0 und KI voranbringen

Weidmüller und Keba gehen eine vertiefte Partnerschaft bei Digitalisierung und Automatisierung mit Schwerpunkt industrieller Automatisierungstechnik ein.