Image
cloos_roboter_qrcx7.jpeg
Foto: Cloos
Der Qirox-Roboter QRC-30/45/60-PL von Cloos und die vielfältigen, sensitiven End-Effektoren von Ferrobotics ermöglichen kundenspezifische Lösungen für das automatisierte Schleifen.

Präzisionswerkzeuge

Roboterlösungen für das automatisierte Schleifen

Cloos und Ferrobotics sind eine Partnerschaft eingegangen und bieten gemeinsam individuelle Roboterlösungen für das automatisierte Schleifen an.

Seit dem Jahr 2020 kooperieren Cloos und Ferrobotics im Bereich der automatisierten Schleiftechnik. Die ersten Anlagen sind bereits erfolgreich bei Kunden in unterschiedlichen Branchen im Einsatz. Dabei verbinden die Spezialisten für komplexe Fertigungslösungen in der Schweiß- und Robotertechnik aus dem hessischen Haiger und die Experten für sensitive Robotik-Elemente aus dem österreichischen Linz ihre Kernkompetenzen. zu einem Komplettpaket.

Sensitive Endeffektoren für das automatisierte Schleifen

Während Cloos das Know-how im Roboter- und Anlagenbau in die gemeinsamen Projekte einbringt, steuert Ferrobotics die technologische Expertise für die Schleifapplikationen mit patentierter Kraft-Kontaktintelligenz bei. Die Anwender profitieren laut Angaben der beiden Partner von individuellen Lösungen durch sensitive Endeffektoren für das automatisierte Schleifen und Entgraten, schließen Automatisierungslücken und generieren eine notwendige Wiederholbarkeit, die immer mit einer erhöhten Effizienz in den Fertigungsprozessen kombiniert ist.

„Die Nachfrage nach hochkomplexen, verketteten Fertigungssystemen steigt stetig“, erklärt Christian Landau, Leiter Vertrieb & Marketing bei der Carl Cloos Schweißtechnik GmbH. „Unsere Kunden möchten Lösungen für die automatisierte Schweißtechnik immer öfter mit vor- und nachgelagerten Prozessen wie dem Schleifen in eine Fertigungslinie integrieren.“

Roboter mit hoher Dynamik

Deshalb hat Cloos den neuen Qirox-Roboter QRC-30/45/60-PL entwickelt und in das Roboterportfolio aufgenommen. Er ist ein Allroundtalent mit einer hohen Tragkraft für ein vielfältiges Einsatzspektrum, so der Hersteller. Dabei zeichne sich der Roboter durch eine hohe Dynamik, ein schlankes Produktdesign sowie ein geringes Eigengewicht aus. In Kombination mit den Schleifapplikationen von Ferrobotics biete der QRC-30/45/60-PL zahlreiche Möglichkeiten. Ob die kompakte Exzenterschleiflösung AOK Active Orbital Kit für die Oberflächenbearbeitung, das AAK Active Angular Kit zum Entgraten und Schleifen mittels Winkelschleifer, den ABG Active Belt Grinder zum Schleifen, Polieren und Entgraten mittels Bandschleifer – Anwender können zwischen verschiedenen End of arm Tools von Ferrobotics für ihre individuelle Aufgabenstellung wählen.

Kooperation soll ausgebaut werden

„Prozessoptimierung ist in Zeiten von Industrie 4.0 mehr als ein Nice to have“, urteilt Harald Gschnaidtner, Key Account Manager bei Ferrobotics Compliant Robot Technology GmbH. „Schleifen, polieren, entgraten sind die Königsdisziplinen in der Oberflächenbearbeitung. Flexible, kontaktintelligente Automatisierungslösungen mit den neuesten Robotern, heben diese problematische Handarbeit auf einen Top-Industrie-4.0-Standard. Unsere kraftgesteuerten und sensitiven End of arm Komfortpakete lösen diese Anforderung sinnvoll und wirtschaftlich.“

„Mit Ferrobotics haben wir den richtigen Technologiepartner für das automatisierte Schleifen gefunden“, betont Landau. „Die vertrauensvolle Zusammenarbeit ist die Basis, um unseren gemeinsamen Kunden die optimale Lösung zu bieten." In Zukunft möchten Cloos und Ferrobotics ihre Kooperation weiter ausbauen, um Synergien in den Bereichen Vertrieb und Service noch stärker zu nutzen.

rk

Image
cemecon_nachreiner_halle.jpeg
Foto: Nachreiner

Präzisionswerkzeuge

Beste Qualität mit großer Fertigungstiefe

Beste Qualität mit großer Fertigungstiefe. Das verspricht der Werkzeughersteller Nachreiner. Highlight ist die Hi-Pims-Beschichtungstechnologie von Cemecon.

Foto: Iscar Germany GmbH

Beschichtungen

Neue Beschichtungen für das Abstechen

Iscar hat neue Beschichtungen für Schneideinsätze zum wirtschaftlichen Abstechen von ISO P- und M-Werkstoffen entwickelt.

Image
balzers_bass_prozess.jpeg
Foto: Oerlikon Balzers

Präzisionswerkzeuge

Maximierte Standzeit bei Werkzeugen für Innengewinde

30 % mehr Standzeit bei der prozesssicheren Bearbeitung von Innengewinden. Wie das geht, zeigen Werkzeughersteller Bass und Beschichter Oerlikon Balzers.

Foto: CemeCon AG

Beschichtungen

Mit HiPIMS-Beschichtung zähe Werkstoffe zerspanen

Es gibt immer mehr Gelenkimplantate aus hochwertigen Chrom-Kobalt-Legierungen. HiPIMS-beschichtete Werkzeuge sorgen für die passende Oberflächenqualität.