Das Schaublin-Runout- Adjustment-System (SRS) liefert noch mehr Präzision beim Drehen und Schleifen indem es die mikrometergenaue Einstellung der Spannzangenkonizität erleichtert.
Foto: Schaublin

Drehmaschinen

Wie Sie mühelos "µ-genau" drehen

Der Maschinen- und Spannmittelhersteller Schaublin bietet Lösungen für stets µm-genaue Drehbearbeitungen in der täglichen Produktion.

Der Bedarf an Hochpräzisions-Lösungen zum Herstellen von Bauteilen und Komponenten durch Drehen, etwa in der Luft- und Raumfahrt, im Automotive-und Maschinenbau oder in der Medizin- und Elektronikbranche, wächst stetig. Maschinenbauer als Zulieferer sind gefordert, in Sachen Präzision ihre Hausaufgaben zu machen. Denn beste Oberflächengüten – aber auch Schnelligkeit, Wirtschaftlichkeit und Effizienz – sind entscheidende Faktoren, bei denen der Anwender keine Abstriche macht.

Präzision ist ein Wettbewerbsfaktor

Der Maschinen- und Spannmittelhersteller Schaublin stellt der industriellen Fertigung Lösungen bereit, mit dem Anwender mühelos „µ-genau“ arbeiten. Roland Gerlach, Vertriebsleiter der Schaublin GmbH in Langenselbold: „Ein ausschlaggebender Faktor für den Erfolg eines Produkts ist mehr denn je die Präzision der Bearbeitung: Von der hochfeinen Einspritzdüse bis hin zu extrem genauen Elektronik-, Medizin-, Schmuck-, Uhren- und Optokomponenten – die zulässigen Toleranzen werden immer geringer, erduldete Rautiefen liegen im µm-Bereich.“

Schaublin ist seit über 100 Jahren aktiv

Präzision liefert Schaublin seit über 100 Jahren, und zwei Unternehmen – Schaublin Machines SA aus Bévilard (Maschinenbau) sowie Schaublin SA in Delémont (Spannmittel) – haben sich am Markt einen renommierten Namen erarbeitet. Seit 2002 treten beide Firmen für den deutschen Markt über die Schaublin GmbH auf. In der deutschen Niederlassung in Langenselbold wird so Fertigungs-Know-how gebündelt. Dort befindet sich auch ein Maschinen-Vorführraum sowie das zentrale Schaublin-Spannmittel-Lager mit mehreren Tausend sofort verfügbaren Spannzeugen und Spannzangenhaltern für Deutschland.

Schaublin-Kombination verspricht hohe Konzentrizität

Ein Beispiel ist die neue Drehmaschine 302. Sie kombiniert Vielseitigkeit mit einer kompakten Bauform (LxTxB: 1734x1007x1590 mm). Die 302 hat einen maximalen Stangendurchlass mit Spannzange W20/W25 von 14,5 mm beziehungsweise 19 mm, einen maximalen Drehdurchmesser von 200 mm, eine Drehlänge mit Spannzangen von 200 mm sowie eine Spitzenhöhe über dem Schlitten von 40 mm. Die Präzisionsmotorspindel der 302 ist in den Versionen W20 oder W25 erhältlich. Optional gibt es eine pneumatische Einspannvorrichtung.

Alle Schaublin-Spannzangen der Ausführung W20 oder W25 können daher in dieser Maschine verwendet werden. Michael Wolf, der bei Schaublin im Vertrieb tätig ist, erklärt: „Die Kombination von Schaublin Maschinen- und Spanntechnologie ist Garant für höchste Präzision. Da mit der 302 auch geschliffen werden kann, ist der Anwender in der Lage, dank des selbsthemmenden Schaublin SRS-Systems die Spannzangen bezüglich der Rundlaufgenauigkeit noch präziser auf unter 2 µm einzustellen und somit eine ausgezeichnete Konzentrizität zu erreichen.“

Auch die Spannmittel sind hochpräzise

Maßstäbe setzen laut Schaublin auch die eigenen Spannmittel, denn um komplexe Drehteile nach dem Drehvorgang auf der Gegenspindel optimal zu spannen, benötigen Dreher hochgenaue Spannzangen – oftmals auch mit Sondermaßen und Sonderformen. Schaublin stellt ein breites Produktportfolio inklusive Sonderlösungen für die unterschiedlichsten Applikationen bereit.

Noch mehr Präzision durch Adjustment-System

Eine besondere Erfolgsgeschichte in der langen Spannmittel-Tradition schreibt das Schaublin-Runout-Adjustment-System (SRS), das laut Hersteller noch mehr Präzision beim Drehen und Schleifen garantiert. Denn mit SRS versetzt Schaublin Zerspaner in die Lage, die Konizität ihrer Schaublin-Spannzangen auf zwei Ebenen ohne große Fachkenntnisse auf den Mikrometer genau einzustellen. Rundlauf- und Taumelfehler über 2 µm kommen dadurch auch in der Großserie nahezu nicht mehr vor, die Prozesse bleiben dauerhaft sicher, erklärt der Hersteller. Ein weiterer Vorteil: SRS ist wartungsarm und lässt sich mit verschiedensten Spannzangen und auf den unterschiedlichsten Maschinen einsetzen. Roland Gerlach: „Um das ’µ’ zu spalten bedarf es innovativer, leistungsfähiger Technologie. Damit im Hochpräzisionsbereich die hervorragenden Ergebnisse realisiert werden können, die die Industrie mittlerweile vorgibt, bedarf es neuer Wege und Lösungen. Schaublin als Maschinen- und Spannmittelhersteller nimmt diese Herausforderung an.”

cd

Drehmaschinen

Wo gibt's Drehmaschinen, Spannmittel und Universaltalente?

Während der AMB zeigt Schaublin wie mit fortschrittlicher Präzisionstechnologie die Werkzeug- und Bauteilherstellung wirtschaftlich und schnell gelingt.

Messtechnik

Von der Schraube bis zum Impeller...

... messen zwei Messmethoden, die Marposs auf der Control zeigt. Beide empfiehlt der Spezialist zur Durchmesser-Kontrolle rotationssymmetrischer Bauteile.

Spanntechnik

Neue Spanntechnik für Dreh- und Rundtaktmaschinen

Die Schrumpfspannzangen von Haimer mit ER 16- und ER 25-Konus eröffnen bei angetriebenen Werkzeugen die Vorteile der Schrumpftechnik. Ebenfalls für den Einsatz in Werkzeugrevolvern geeignet sind die Spannzangen mit Duo-Lock-Schnittstelle.

Werkzeugmaschinen

Update für Mikrons Rennpferd der Massenproduktion

Mikron hat seine etablierte Maschine Multistar CX-24 optimiert. Die größere Flexibilität bei kleinerer Aufstellfläche ist auf der AMB in Stuttgart zu sehen.