Image
takumi_vc1052_anwendung.jpeg
Foto: Hurco
Neue Baureihe VC von Takumi: Die vertikalen als 3-Achs-Bearbeitungszentren sind für mittelständische Formen- und Werkzeugbauer sowie Teilefertiger ausgelegt. Die Reihe umfasst die Modelle VC 0852, VC 1052 und VC 1200.

Werkzeugmaschinen

Vertikale 3-Achs-Bearbeitungszentren für Teilefertiger

Speziell für Teilefertiger und Formen- und Werkzeugbauer: Die vertikalen 3-Achs-Bearbeitungszentren von Takumi sorgen für vibrationsarme Zerspanprozesse. 

Mit der Baureihe VC hat Takumi drei neue vertikale 3-Achs-Bearbeitungszentren am Markt platziert, die speziell für mittelständische Formen- und Werkzeugbauer sowie Teilefertiger ausgelegt sind. Die Reihe umfasst die Modelle VC 0852, VC 1052 und VC 1200, vom taiwanesischen Hersteller jeweils als 3-Achs-Bearbeitungszentrum aufgebaut. Die Ausführungen bieten Tischgrößen von 1.000 mm x 520 mm, 1.160 mm x 520 mm und 1.500 mm x 660 mm, womit sie bei maximalen Tischbelastungen von 500, 650 und 1.360 kg ein breites Teilespektrum abdecken. Zur Verfügung stehen Verfahrwege in X-Richtung von 860, 1.060 und 1.270 mm, in Y-Richtung von 520 und 660 mm sowie in Z-Richtung von 610 mm.

Vertikales 3-Achs-BAZ thermisch stabil

Die tragenden Strukturen wie Bett, Säule oder Schlitten hat Takumi bei allen VC-Modellen aus wärmebehandeltem Meehanite-Gusseisen gefertigt, um für vibrationsarme Zerspanprozesse sowie hochwertige Bauteiloberflächen und lange Werkzeugstandzeiten zu sorgen. Zugleich wird durch vorgespannte Kugelumlaufspindeln und flüssigkeitsgekühlte Frässpindeln eine große thermische Stabilität erreicht. Zur Umsetzung hochpräziser Fräsprozesse arbeiten die VC 0852 und VC 1052 in allen drei Achsen mit Kugellinearführungen. Beim Beschleunigen und Verzögern zeigen die Linearführungen zudem ein verzögerungsfreies Ansprechverhalten. Der Eilgang in der X/Y/Z-Achse erreicht 36/36/24 m/min, der Arbeitsvorschub beläuft sich in X/Y/Z-Richtung auf 12 m/min.

Teilefertiger profitieren von dynamischer Steuerung

Die Hochleistungsspindeln bieten Drehzahlen von 12.000 beziehungsweise 15.000 min-1 sowie eine Leistung von 11,5 bis 14 kW. Als Schnittstelle findet eine SK40 Big-Plus Anwendung, alternativ ist der Einsatz einer BBT 40 möglich. Der Werkzeugwechsler ist als Doppelgreifer ausgeführt und verfügt über 30 Magazinplätze. Alle drei Modelle sind ausgestattet mit einer Heidenhain-Steuerung TNC 640. Für eine hohe Dynamik ist die TNC 640 in den Achsen eng abgestimmt mit Heidenhain-Motoren und den Kugellinearführungen. Das sichere Abführen der Späne einschließlich der Wärme ist über gezielt positionierte Kühlmittelspülsysteme sowie Kratzband-Späneförderer gelöst. Die CNC-Fräsmaschinen haben Stellflächen von 3.870 mm x 2.770 mm (VC 0852, VC 1052) beziehungsweise 4.790 mm x 2.870 mm und sind damit für den Werkstattbetrieb und die Werkstattprogrammierung besonders geeignet. Optional können die Modelle mit Kreuztisch (VC 0852 und VC 1052) mit gekühlten Kugelrollspindeln in X, Y und Z ausgestattet werden. Auch ein Rundtisch für die Teilefertigung mit vier oder fünf Achsen lässt sich auf Wunsch hinzufügen.

Hohe Oberflächengüte

„Die Maschinen arbeiten schnell und genau und erzielen eine hohe Oberflächengüte, die unter anderem durch hochentwickelte Mess- und Steuerungssensorik erreicht wird“, fasst Sebastian Herr zusammen, bei Hurco verantwortlich für den Vertrieb von Takumi ist. „Zentrale Argumente für die VC-Reihe sind somit Dynamik, Präzision und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis.“ Takumi, 1988 gegründet, gehört seit 2015 zur Hurco-Gruppe. Das Unternehmen mit Sitz in Taichung/Taiwan entwickelt und fertigt vertikale 3-Achs-Bearbeitungszentren, 3-Achs-Portalbearbeitungszentren, 5-Achs-Bearbeitungszentren sowie Grafitbearbeitungszentren, die insbesondere auf den Formen- und Werkzeugbau ausgerichtet sind.

ak

Foto: Makino

Bearbeitungszentren

Drei universelle 5-Achs-Bearbeitungszentren

Makino wird auf der EMO zahlreiche Neuheiten vorstellen, im Fokus stehen sehr universelle 5-Achs-Lösungen wie das neue horizontale Zentrum a500Z.

Foto: Makino

Werkzeugmaschinen

Das kann das neue vertikale 5-Achs-BAZ von Makino

Großzügig dimensioniertes Maschinenbett, 3-Punkt-Aufstellung und niedriger Schwerpunkt – die D200Z bietet nicht nur die gewohnten Vorteile der Makino-Bearbeitungszentren, sondern soll darüber hinaus auch einen neuen Maßstab in puncto Dynamik und Präzision setzen.

Foto: Lang Technik GmbH

Spanntechnik

Spanntürme für kleinere 5-Achs-Bearbeitungszentren

Die Spanntechnik-Experten von Lang Technik haben speziell für kleinere 5-Achs-Bearbeitungszentren neue Spanntürme entwickelt.

Foto: Köppern

Bearbeitungszentren

Großbauteile genau bearbeiten

Statt für ein Retrofit entschied sich die Maschinenfabrik Köppern für eine Neuanschaffung. Dabei blieb man Pama treu und investierte in ein Bohr- und Fräswerk Speedram 2000.