Grüne Schicht für maximale Werkzeugstandzeiten: Hier der Torusfräser Franken Micro 2781L bei der Restmaterialbearbeitung.

Präzisionswerkzeuge

Optimierte Hartmetall-Fräser für die Mikrozerspanung

Mit neuer Halsgeometrie und Beschichtung erhöht der Werkzeughersteller Franken die Prozesssicherheit und Standzeit seiner Schaft-, Kugel- und Torusfräser.

Kennen Sie Franken? Hinter dem Werkzeughersteller Franken steckt der Unternehmensverbund Emuge-Franken mit rund 1.800 Mitarbeitern, der seit nahezu 100 Jahren zu den weltweit führenden Herstellern von Produkten der Gewindeschneid-, Prüf-, Spann- und Frästechnik zählt. Das Produktprogramm mit 40.000 lagerhaltigen Artikeln und einem Vielfachen an kundenspezifischen Produkten fokussiert sich auf Anwendungen in der Automobil-, Kraftwerks-, Luftfahrtindustrie sowie auch Medizintechnik, Maschinen-und Anlagenbau. Als Systemanbieter für die spanende Bearbeitung ist Emuge-Franken in 52 Ländern über eigene Niederlassungen oder Vertriebspartner vertreten.

Das neue für die Mikrozerspanung entwickelte Fräserprogramm Franken Micro umfasst Schaft-, Kugel- und Torusfräser in vielfältigen Baumaßen zum Bearbeiten kleinster Gravuren, Elektroden oder Bauteile. Alle Fräsertypen sind als Hartmetall-Ausführung verfügbar. Kugel- und Torusfräser stehen für die Bearbeitung gehärteter Werkstoffe bis 66 HRC auch als CBN-Ausführung bereit.

Neue Halsgeometrie für beste Biegebruchfestigkeit

Die Hartmetall-Fräser, die lagerhaltig in den Schneidendurchmessern 0,2 bis 2 mm verfügbar sind, eignen sich nach Angaben des Herstellers Franken mit ihren Halslängen des 2,2fachen, 5fachen oder 10fachen Schneidendurchmessers auch für die Bearbeitung tiefer Kavitäten. Mit zunehmender Tiefe steigt jedoch die Anforderung an die Biegebruchfestigkeit des Werkzeuges, da die radialen Wechselbelastungen auf Werkzeugschneide und freigesetzten Hals zunehmen. Die neu entwickelte Halsgeometrie wurde für diese Anforderungen optimiert und trägt damit zu bestmöglicher Biegebruchfestigkeit und Prozesssicherheit bei.

Grüne ALCR-Schicht maximiert Verschleißschutz

Außerdem wurden die Hartmetall-Micro-Fräser mit einer neu entwickelten, grünen ALCR-Beschichtung versehen, die mit besonders glatter Oberfläche bestmöglichen Verschleißschutz bietet und damit zu einer deutlichen Erhöhung der Werkzeugstandzeit führt, erklärt der Hersteller. Höchste Präzision spiegelt sich einerseits in der Schafttoleranz h5 und andererseits in der Schneidengeometrie der Hartmetall-Micro-Fräser wider. Die Kugel- und Torusfräser bieten durch die sehr genaue Formtoleranz von ±5µm präzise Bearbeitungsergebnisse und höchste Wiederholgenauigkeit, verspricht der Hersteller.Geeignet sind die HM-Micro-Fräser insbesondere für das HSC-Schlichten von 2D- oder 3D-Konturen in Stahl-, Guss- oder Nichteisenwerkstoffen bis 55 HRC.

ep

Präzisionswerkzeuge

Dieser Pfau fräst sehr genau

Ein fräsender Pfau? "Peacock" heißt die neue Fräserserie von Zecha für die hochfeine HSC-Bearbeitung von hochlegiertem und gehärtetem Stahl.

Gewindewerkzeuge

Gewinde mit definiertem Anfang fertigen und prüfen

Die Nachfrage nach stellungsgebundenen Gewinden steigt. Die Lösung zum leichten Fertigen und Prüfen dieser Gewinde hat der Werkzeughersteller Emuge.

Präzisionswerkzeuge

So erschließen Sie Grafit-Potenziale

SD Formentechnik hat sich in Sachen Hartbearbeitung und Grafitfräsen einen hohen Stand erarbeitet – und kontinuierlich wird weiter an den Fräsprozessen gefeilt. So haben die Lüdenscheider gemeinsam mit MMC Hitachi Tool und unter Einbeziehung des Analyse- und Optimierungskonzepts ‚Production 50‘ weitere Potenziale erschlossen. Ergebnis: Standzeiten und Prozesssicherheit haben sich erhöht, die Bearbeitungszeiten sind deutlich gesunken.

Spannmittel

Werkstücke flexibel befestigen, stützen und bearbeiten

Das Heinrich Kipp Werk erweitert sein Sortiment im Bereich Spannmittel um selbsttätig rückschwenkende Pendelauflagen in vier verschiedenen Ausführungen.