Image
Metallbalgkupplungen der Baureihe KM sind von Nennmomenten von 0,4 bis 1300Nm erhältlich.
Foto: Jakob
Metallbalgkupplungen der Baureihe KM sind von Nennmomenten von 0,4 bis 1.300 Nm erhältlich.

Antriebstechnik

Metallbalgkupplung mit Easy-Clamp-System

Jakob Antriebstechnik zeigt seine Metallbalgkupplung KM mit mehrlagiger Balgausführung und innovativem Easy-Clamp-System. 

Sie hat sich über Jahrzehnte am Markt bewährt und ist eine zuverlässige und preiswerte Standardbaureihe unter den Metallbalgkupplungen: Die Metallbalgkupplung KM von Jakob Antriebstechnik. Wie alle Metallbalgkupplungen ist sie in Drehrichtung steif, in axialer, winkeliger und radialer Richtung aber flexibel. Trotz der Gemeinsamkeiten unterscheiden sich Metallbalgkupplungen aber mitunter stark voneinander. Die technischen Unterschiede liegen beispielsweise in der Wahl des Balges oder der Verbindungsart von Balg und Nabe oder Balg und Welle. So nutzt Jakob nur dünnwandige, mehrlagige Bälge aus zertifizierten Edelstahlblechen. Das bewirkt eine hohe Drehfedersteifigkeit. Dadurch wird eine hohe Positionier- und Rundlaufgenauigkeit auch unter schwierigen Bedingungen sichergestellt, was eine absolut spielfreie Drehmomentübertragung zwischen An- und Abtriebswelle garantiert. Die mehrlagige Balgausführung bewirkt zudem die Aufnahmefähigkeit großer Wellenverlagerungen bei dennoch kleinen Rückstellkräften. Das bedeutet ein Plus an Zuverlässigkeit, Betriebssicherheit und Lebensdauer.

Easy-Clamp-System für einfaches Aufschieben

Die Klemmnabe der KM ist mit dem innovativen Easy-Clamp-System ausgestattet, das ein einfaches, mit genügend Passungsspiel versehenes Aufschieben ermöglicht. Die zur Drehmomentübertragung nötige Vorspannkraft wird hierbei durch eine einzige, radial zugängliche Schraube pro Nabe gewährleistet. Diese einfache und zuverlässige Verbindung lässt einen unkomplizierten Einbau mit wenigen Handgriffen auch in beengten Verhältnissen zu. Um ein möglichst niedriges Massenträgheitsmoment zu erreichen sind die Naben aus hochfestem Aluminium gefertigt. Die Verbindung von Balg und Nabe erfolgt durch das spielfreie Bördel-Einpressverfahren. Dieses Fügeverfahren ist, im Gegensatz zu Klebeverbindungen, bei kritischen Betriebsbedingungen (-40 °C bis +200 °C, Chemikalien etc.) unbegrenzt dauerfest und kann das Übertragungsmoment jeder Balglage sicher in die Nabe einleiten. Metallbalgkupplungen der Baureihe KM sind von Nennmomenten von 0,4 bis 1.300 Nm erhältlich.

ak

Image
Wenig Platz benötigt die Metallbalgkupplung KPS von Jakob Antriebstechnik in hochdynamischen Antrieben. 
Foto: Jakob

Antriebstechnik

Metallbalgkupplung für wenig Platz

Jakob Antriebstechnik zeigt seine Metallbalgkupplung KPS für den Einsatz in hochdynamischen Antrieben. 

Image
Die steckbare Wellenkupplung KPP von Jakob Antriebstechnik ist besonders für die Blindmontage in stark verbauten Anwendungen geeignet. 
Foto: Jakob

Antriebstechnik

Steckbare Wellenkupplung für die Blindmontage 

Jakob Antriebstechnik empfiehlt seine steckbare Wellenkupplung KPP für die Blindmontage in stark verbauten Werkzeugmaschinen-Anwendungen.

Image
Für High-Speed-Anwendungen ausgelegt ist die Metallbalgkupplung EWS von Enemac. 
Foto: Enemac

Antriebstechnik

Metallbalgkupplung für High-Speed-Anwendungen

Enemac zeigt die Vorteile seiner überarbeiteten Metallbalgkupplung EWS, die speziell für High-Speed-Anwendungen ausgelegt ist. 

Image
nabtesco_zykloidgetriebe_leichtmetall.jpeg
Foto: Nabtesco

Komponenten

Zykloidgetriebe für die Bearbeitung von Leichtmetallen

Darum sind Zykloidgetriebe insbesondere bei der Bearbeitung von Leichtmetallen gegenüber herkömmlichen Direktantrieben klar im Vorteil.