Die Vertriebspartnerschaft macht es möglich. Bearbeitungszeiten sollen bis 50% reduziert werden. Dabei übernehmen die Kern-Maschinen die hochpräzise Vorarbeit.
Foto: Andreas_Mueller-Am_Gern_10-Farchant

News

Mehr Produktivität für Nordamerika

Kern kooperiert nun in Nordamerika mit Innolite. Lesen Sie, was sich die beiden Unternehmen davon versprechen.

Die Kern Precision Inc. (KPI), Eschenlohe/Chicago, hat sich mit der Innolite GmbH, Aachen, auf eine Vertriebspartnerschaft für den nordamerikanischen Markt geeinigt. Toni Mangold, Niederlassungsleiter Kern USA, und Dr. Christian Wenzel, Geschäftsführer von Innolite, unterzeichneten im April 2018 eine entsprechende Vereinbarung. Die beiden Unternehmensvertreter sind davon überzeugt, durch die Zusammenarbeit bestmögliche Lösungen im Bereich der Ultrapräzisionsbearbeitung (z.B. zur Optikfertigung) anbieten zu können.

Optimale Kombination für anspruchsvolles Marktsegment

Die Akquise und Abwicklung gemeinsamer Projekte übernimmt der erfahrene KPI-Gebietsverkaufsleiter Gary Zurek. Er erklärt: „Wir stellen diesem extrem anspruchsvollen Marktsegment eine Kombination aus hochpräzisen Bearbeitungszentren von Kern und Diamantbearbeitungszentren von Innolite zur Verfügung.“ Damit, so sind sich beide Unternehmen sicher, können Kunden noch flexibler arbeiten und gegenüber anderen Lösungen eine deutliche Produktivitätssteigerung erreichen. „Erste Anwendertests haben gezeigt, dass wir bisher übliche Bearbeitungszeiten teils um mehr als 50 Prozent unterbieten und dabei dank erprobter und standardisierter Schnittstellen höchste Zuverlässigkeit erreichen“, ergänzt Gary Zurek.

Vorarbeit mit Kern-Maschinen, Endbearbeitung mit Innolite

Entscheidend dafür ist, dass die sich die Technologien von KPI und Innolite perfekt ergänzen. Mit Kern Bearbeitungszentren wie der Kern Pyramid Nano oder Kern Micro lässt sich eine hochpräzise Vorbearbeitung realisieren. Je genauer und prozesssicherer dieser erste Bearbeitungsschritt ist, desto effizienter und schneller kann die Endbearbeitung erledig werden. Hierfür kommen dann Ultrapräzisionsmaschinen von Innolite zum Einsatz.

Die Innolite GmbH

Die Innolite GmbH, Aachen, ist seit 15 Jahren auf dem Gebiet der modernen Diamantbearbeitung tätig und entwickelt Ultrapräzisionsbearbeitungszentren für die Herstellung von maßgeschneiderten Formen, Optiken und gefassten Linsen. Darüber hinaus bietet Innolite eine innovative Technologie, die ultraschallunterstütztes, ultrapräzises Diamantschneiden nutzt, um optische Oberflächen zu bearbeiten für Hochleistungsformeinsätze, Glassubstrate und Infrarotmaterialien.

Die Kern Microtechnik GmbH

Die Kern Microtechnik GmbH, Eschenlohe, beschäftigt rund 170 Mitarbeiter und ist weltweit in mehr als 30 Ländern erfolgreich tätig. Zwei Geschäftsfelder stehen im Mittelpunkt: Die Entwicklung und Herstellung von höchstpräzisen Bearbeitungszentren und die Auftragsfertigung von Frästeilen im Mikro- und Nanobereich. Fräszentren von Kern werden unter anderem in der eigenen Serienauftragsfertigung eingesetzt. Daher ist der Maschinenbauer optimalt gerüstet, um nicht nur hochpräzise Maschinen herzustellen, sondern deren Anwender auch mit dem erforderlichen Prozess-Know-how zu begleiten. Kunden werden Technologiepartner und sind damit Teil der „Kern-Familie“. Intensive Beratung in punkto optimaler Bedienung und Prozessintegration gehört dazu – von der Idee bis zum fertigen Teil. So gelingt es Kern-Anwendern, ihre Wettbewerbsfähigkeit stufenweise zu steigern, verspricht Kern. Das Produktportfolio der Auftragsfertigung umfasst die Prototypen-, Einzelteil- und Serienfertigung ebenso wie die Baugruppenmontage und Unterstützung bei der Konstruktionserstellung. Bearbeitet werden die Teile durch Fräsen, Bohren, Erodieren und Schleifen.

gm

Bearbeitungszentren

Neue Dimension der 5-Achs-Präzision

Unerreichte Langzeitpräzision, höchste Oberflächenqualität und unübertroffene Zerspanleistung verspricht Kern mit dem neuen BAZ Kern Micro HD auf der EMO.

Steuerungen + Software

Wo Bediener µm-genaue Zerspanung lernen

Das Kern Training Center (KTC) ist offizieller Schulungspartner von Heidenhain. So lernen Anwender die µm-genaue Zerspanung mit Hilfe der CNC-Steuerung.

Unternehmen

GFMS gewinnt Großaufträge im Flugzeugbau

GF Machining Solutions hat in Nordamerika Großaufträge aus dem Luftfahrtsektor gewonnen. Das Volumen beläuft sich auf rund 100 Mio. US-Dollar.

Unternehmen

Warum Kern in Innovationen investiert

Kern Microtechnik gilt als besonders ideenreich und wurde als eines der innovativsten Unternehmen Deutschlands geehrt. Was die Geschäftsführer sagen.