News

Josse Coudré soll Vertrieb und Service verbessern

Josse Coudré hat seit Mitte März die Geschäftsführung der Sandvik Tooling Deutschland GmbH übernommen. Er soll Vertrieb und Service vorantreiben.

Seit 12. März ist Josse Coudré neuer Geschäftsführer der Sandvik Tooling Deutschland GmbH. Zeitgleich wird Josse Coudré die Position des General Manager Sales Area Central Europe übernehmen und die weitere Geschäftsentwicklung, den Ausbau der Vertriebsaktivitäten sowie die nachhaltige Stärkung der Kundenservices vorantreiben. Josse Coudré ist seit 2007 bei Sandvik und seit 2012 bei Sandvik Coromant. Dort hatte er verschiedene Führungspositionen inne, unter anderem die des Geschäftsführers in Frankreich und den Beneluxländern sowie zuletzt des Sales Area Managers South Europe. Der diplomierte Bergbauingenieur mit MBA-Abschluss war zuvor bei General Electric und hat mittlerweile 25 Jahre internationale Geschäftserfahrung in verschiedenen Unternehmensbereichen und Unternehmenskulturen gesammelt.

Damian Göppert wird Head of Strategic Relations

Der bisherige Geschäftsführer Damian Göppert übernimmt die neu geschaffene Position als Head of Strategic Relations. Seine Hauptaufgabe wird es sein, die Zusammenarbeit in allen strategischen Partnerschaften mit Endkunden, Werkzeugmaschinenbauern und Vertriebspartnern global weiter zu entwickeln und zu stärken.

Sandvik Coromant ist der Weltmarktführer

Sandvik Coromant ist Teil der globalen Unternehmensgruppe Sandvik und nach eigenen Angaben Weltmarktführer für Werkzeuge und Zerspanungslösungen. Mit seinem Know-how setzt das schwedische Unternehmen Industriestandards und treibt die für die metallbearbeitende Industrie wichtigen Innovationen an. Fortbildungsangebote, erhebliche Investitionen in Forschung und Entwicklung sowie starke Kundenpartnerschaften garantieren die Entwicklung von Bearbeitungstechnologien, die die Zukunft der Fertigung verändern und anführen. Sandvik Coromant hat weltweit mehr als 3.100 Patente, beschäftigt über 7.900 Mitarbeiter und ist in 150 Ländern vertreten.

kb

Foto: EOS

Unternehmen

Wird sie EOS in eine erfolgreiche Zukunft führen?

Mit einem Generationenwechsel beim Marktführer im industriellen 3D-Druck sieht sich EOS bestens aufgestellt für die Zukunft.

Foto: Hermle / Maik Goehring

Bearbeitungszentren

Expressversand für Bearbeitungszentren

Hermle lässt drei 5-Achs-Bearbeitungszentren vom Modell C 42 U mit Automation in die USA fliegen - das Transportflugzeug Antonov AN-124 macht‘s möglich.

Foto: Harald Klieber

Drehmaschinen

So rüstet Diebold das Drehen digital auf

Seit 1977 unterhält Diebold Index-Maschinen zum Drehen. Mittlerweile sind es 15 in einem neu temperierten und digitalisierten ‚Index-Vorführraum‘.

Foto: Hexagon MI

Messtechnik

3D-Scanner: Noch höhere Auflösung bei Hexagon

Der neue Aicon Smartscan R12 3D-Scanner erweitert mit hochwertiger 12-Megapixel Kamera die Vielseitigkeit der Weißlicht-Scanner-Palette von Hexagon.