Image
weiss_lohnbearbeitung_schleifen.jpeg
Foto: Weiss
Durch hochpräzises Schleifen erreichen die Experten von Weiss Spindeltechnologie stets die geforderte Maßhaltigkeit – auf Flächen ebenso wie an Rundungen.

Werkzeugschleifen

Drehteile professionell aufbereiten

Die Siemenstochter Weiss stellt ihren Maschinenpark jetzt auch für Lohnfertigungsarbeiten und Wiederaufbereitung von Drehteilen zur Verfügung. 

Die Weiss Spindeltechnologie GmbH hat eine neue Dienstleistung im Programm, denn neben der Produktion von und dem Service für komplexe Spindeln stellt die Siemenstochter ab sofort ihren Maschinenpark für Lohnfertigungsarbeiten und die Wiederaufbereitung verschiedenster Drehteile zur Verfügung. Denn wenn Achsen unrund laufen, Kurbelwellen abgenutzt, Spindeln verschlissen oder andere rotationssymmetrische Bauteile reparaturbedürftig sind, müssen sie zeitnah ausgetauscht und/oder instandgesetzt werden. Fehlt dafür die notwendige Technologie im eigenen Haus, gilt es, auf externe Dienstleister wie die Weiss Spindeltechnologie zu vertrauen.

Lohnfertigung von Drehteilen

Das unterfränkische Unternehmen nutzte bislang sein umfangreiches Know-how und seinen hochwertigen Maschinenpark in erster Linie für die Herstellung und Reparatur hochgenauer Spindeleinheiten. Seit Juli 2021 bietet die Siemenstochter allesamt auch als Lohnbearbeitung für verschiedenste Branchen. Fertigungsbetriebe im allgemeinen Maschinenbau können ebenso darauf zugreifen wie Betreiber von Robotern, Landmaschinen oder auf die Restauration von Oldtimern spezialisierte Unternehmen. Basis für die neue Dienstleistung sind primär vier verschiedene Technologien, die Weiss einzeln und in Kombination anbietet: Laserauftragsschweißen, Schleifen, Wuchten und Laserbeschriftung.

Image
weiss_lohnbearbeitung_laserauftragsschweissen.jpeg
Foto: Weiss Aufbereitung: Mit Laserauftragsschweißen lassen sich abgenutzte oder beschädigte Lauf- oder Berührungsflächen durch gezielten Materialauftrag dauerhaft reparieren.

Aufbereitung mit höchster Genauigkeit

Sind beispielsweise Lauf- oder Berührungsflächen von Drehteilen durch Kratzer oder Abdrücke beschädigt bzw. abgenutzt, gilt es oft, Material aufzubringen. Weiss setzt hierbei auf das schnelle und dauerhafte Laserauftragsschweißen. Der gesamte Vorgang umfasst mehrere Arbeitsschritte: Zuerst schleifen die Experten etwa 0,2 mm Material ab. Anschließend bringen sie rund 0,4 mm Material in einem Arbeitsgang auf, was meist ausreicht. Schließlich folgt ein hochpräzises Schleif-Finish auf Maß. Hilfreich sind bei letzterem Schritt zum einen die jahrzehntelange Erfahrung der Facharbeiter von Weiss und zum anderen die hochwertigen Schleifmaschinen, die in klimatisierten Räumen stehen. Ob auf Flächen oder an Rundungen – die Spindelspezialisten gewährleisten stets die geforderte Maßhaltigkeit. Bei Bedarf erzielen sie Form-/Lage- und Durchmessertoleranzen in höchster Genauigkeit bis zu IT2 und Oberflächengüten bis zu R= 0,2 für Losgrößen bereits ab einem Stück.

Mit gleicher Präzision und Zuverlässigkeit übernimmt Weiss das Wuchten sämtlicher rotierenden Bauteile. Auf drei verschieden großen Wuchtmaschinen können Körper bis 700 kg gewuchtet und je nach Rotorgewicht eine Restunwucht bis unter 1 gmm erreicht werden. Auch hier stellt die Erfahrung im hochkomplexen Spindelbau einen großen Vorteil dar. Sind für Kunden die Rückverfolgbarkeit und Identifikation einzelner Bauteile von Bedeutung, so bietet das Maroldsweisacher Unternehmen selbst dafür eine Lösung. Mit modernen Lasersystemen bringen Facharbeiter eine individuelle Beschriftung auf Einzel- oder Serienteilen ein, die deren Funktion in keiner Weise beeinträchtigt.

ak

Image
weiss_lohnbearbeitung_fertigungshalle.jpeg
Foto: Weiss Seit Juli 2021 bietet Weiss Spindeltechnologie sein Know-how und seinen umfangreichen Maschinenpark als Lohnbearbeitung für verschiedenste Drehteile an. Im Zentrum der Dienstleitung stehen Laserauftragsschweißen, Schleifen, Wuchten und Laserbeschriftung.

Thema der Woche 26/2019

Wie Sie komplexe Drehteile viel schneller bearbeiten

Der Schlüssel sind die Zyklen: Speed-Forming, Wälzschälen, Polygondrehen, Mehrkantschlagen, Schlagzahnfräsen. Der Werkzeughersteller Horn erklärt, wie es funktioniert.

Foto: Dieterle

Drehwerkzeuge

So werden filigrane Drehteile präzise bearbeitet

Die Firma Dieterle, Spezialist für die Bearbeitung kleiner Drehteile, verspricht bessere Oberflächenqualitäten und Standzeiten bei filigranen Konturen.

Foto: Hommel

Werkzeugschleifen

Nachschliff von Wälzschälrädern

Die Hommel Schleifmanufaktur bietet ab sofort den Nachschliff von Wälzschälrädern inklusive anschließender Beschichtung mit hohem Qualitätsanspruch an.

Image
Linner_werkzeug_entgraten.jpeg
Foto: NCFertigung

Werkzeugschleifen

Der Originalanschliff vom Schärfbetrieb

Der Schärfbetrieb Linner schleift trotz Corona täglich 1.300 Werkzeuge nach - mit eigenem Originalanschliff. Über Halbwahrheiten klärt Ludwig Linner auf.