Foto: Chiron

Unternehmen

Chiron legt Grundstein für neue Werkzeugmaschinenfabrik

Es soll die modernste Werkzeugmaschinenfabrik Europas werden: Chiron feierte jetzt die Grundsteinlegung für das neue Werk mit einer Kapazität von 450 Maschinen pro Jahr.

Mit der Grundsteinlegung startete Chiron im Gewerbepark „Take-off“ in Neuhausen ob Eck bei Tuttlingen den Bau der „Chiron Precision Factory“. Mit dem neuen Gebäude, das im Herbst 2019 fertiggestellt sein sol, errichtet das Unternehmen nach eigenen Angaben die modernste Werkzeugmaschinenfabrik Europas. Der Neubau umfasst eine Gesamtfläche von rund 14.000 m². 9.000 m² für die Produktion und 2.500 m² für die Logistik sollen die Voraussetzungen für weiteres Wachstum und höhere Maschinenstückzahlen bieten. Mit über 30 Mio. Euro ist die Fabrik die größte Einzelinvestition in 97 Jahren Chiron-Geschichte.

Neues Werk für für neue Maschinengeneration

Der Name „Chiron Precision Factory“ wurde gewählt, weil das Unternehmen im Herbst 2018 zum ersten Mal seit 1982 ein fundamental neues Maschinenkonzept auf den Markt bringt. „Bei der neuen Baureihe 16 ergänzen wir die Chiron-DNA der höchst möglichen Dynamik um höchste Präzision in der Bearbeitung“ so Dr. Markus Flik, Vorsitzender der Geschäftsführung der Chiron Group, beim Festakt. „Diese Kombination aus Produktivität und höchster Genauigkeit macht die neue Maschinengeneration so einzigartig. Und einzigartige Maschinen brauchen eine einzigartige Fabrik.“ Auch hinsichtlich Digitalisierung folge das neue Werk den aktuellen Standards.

Produktionskapazität von 450 Maschinen pro Jahr

Die Nähe zum Stammwerk in Tuttlingen, die hohe Qualifikation der Mannschaft, der besondere „Chiron-Spirit“ sowie der Beitrag der Mitarbeiter, in den nächsten fünf Jahren Mehrarbeit auf sich zu nehmen, waren ausschlaggebend für die Standortentscheidung, heißt es von Unternehmensseite. „Bereits in den letzten zwei Jahren haben wir gezielt Personal aufgebaut und qualifiziert. Damit sind wir gut für die Serienproduktion in der neuen Fabrik und die damit verbundenen Herausforderungen gerüstet“, erklärt Flik weiter. „Wir planen eine Produktionskapazität von 450 Maschinen pro Jahr.“

Bekenntnis zum Standort Tuttlingen

Für das Bekenntnis zum Standort Tuttlingen bedankte sich Oberbürgermeister Michael Beck bei Geschäftsleitung und Verwaltungsrat der Chiron Group sowie bei den Vertretern der Eigentümer-Holding Hoberg & Driesch aus Düsseldorf. Bei der Grundsteinlegung vermauerten die Festredner eine „Zeitkapsel“ mit Bauplänen, Projektlisten, Tageszeitung und Münzen.

rk

Unternehmen

Branchentreff der Zerspaner

Chiron, Spezialist für vertikale CNC-Bearbeitungszentren, veranstaltet vom 13.-15.06.2018 die Chiron Open House 2018.

Bearbeitungszentren

In Portalbauweise zu höherer Genauigkeit

Beim Open House von Chiron in Tuttlingen fand die Vorpremiere der beiden neuen Bearbeitungszentren FZ16 und DZ16 statt.

Unternehmen

Chiron Group baut neues Werk in China

Weiterhin großes Wachstumspotenzial sieht die Chiron Group in China und baut daher an ihrem dortigen Standort in Taicang ein neues Werk. Die Produktion soll 2019 starten.

News

Deutsche Maschinenhersteller punkten in Südkorea

14 deutsche Anbieter von Werkzeugmaschinen präsentierten innovative Produktionstechnik in der südkoreanischen Millionenmetropole Busan.