LTA Lufttechnik entwickelt Filtrationssysteme samt Zentralabsaugung für Emulsions- und Ölmaschinen. Bei der Firma Kratzer wurde kürzlich ein gemeinsames Projekt abgeschlossen.
Foto: Erwin Junker Maschinenfabrik

Filtertechnik

Wie eine Zentralabsaugung die Produktionsluft säubert

Kratzer hat durch LTA Lufttechnik ein ausgeklügeltes Lüftungssystem installieren lassen. Die Zentralbsaugung entfernt partikel bis 0,001 μm.

Ein Musterbeispiel für den Einsatz modernster Filtrationstechnik ist die neu entstandene Produktionshalle der Firma Kratzer GmbH & Co. KG in Offenburg, in der für die Zentralabsaugung von 21 Emulsions- und 4 Ölmaschinen innovative Filtrationssysteme von der LTA Lufttechnik GmbH verbaut wurden.

Zentralabsaugung für verschiedene Werkzeugmaschinen

Mit der Zentralabsaugung werden Schadstoffpartikel zwischen 0,001 bis 100μm aus verschiedensten Werkzeugmaschinen wie Dreh- und Schleifmaschinen mit Öl- und Emulsionsschmierstoff durch zentrale Filtrationssysteme platzsparend und wartungsoptimiert entfernt. Diese Individuelle Lösung ermöglicht der Firma Kratzer eine optimale Luftversorgung in der neuen Halle.

Zentralabsaugung für 5.000 m²

Die insgesamt 5.000 m² große Produktionsfläche ist in drei Hallenabschnitte unterteilt, in denen eine Zentralabsaugung eingebaut ist. In Halle 1 kommen zusätzlich noch vier Ölmaschinen hinzu, deren Abluft mithilfe eines weiteren Filtrationssystems gereinigt wird. Ein 16.000 m³/h starkes Gebläse sorgt zudem für eine konstante Absaugung über ein Rohrleitungssystem, die im Durchschnitt rund 150 Meter lang ist.

Foto: Erwin Junker Maschinenfabrik
Bei der Kratzer GmbH hat die LTA Luftechnik GmbH, die zur Junker-Gruppe gehört, ein Großfiltrationssystem samt Zentralabsaugung installiert.

Automatische Volumenstromregelung

Für eine möglichst optimale Energieeffizienz werden alle Filtrationssysteme durch eine automatische Volumenstromregelung gesteuert. Dabei erkennt die Zentralabsaugung mittels Signalleitung den aktuellen Betriebszustand der verschiedenen Maschinen und stellen autonom den optimalen Betriebspunkt ein, indem gezielt das Gebläse und verschiedene Luftabsperrklappen reguliert werden. Florian Kratzer, Geschäftsführer bei Kratzer bestätigt: „Wir wollen die Arbeitsplatz- und Maschinenbedingungen stetig verbessern. Mit der neuen Produktionshalle haben wir uns deshalb für eine zentrale Absaugung der LTA Lufttechnik GmbH entschieden, weil das Gesamtpaket einfach gepasst hat.“

Foto: Erwin Junker Maschinenfabrik
Elektrostatische Filtrationssysteme für Öl- und Emulsionsnebel sind die ideale Lösung für eine nachhaltige Produktion. Bei Kratzer wurde das Filtrationssystem mit einer Zentralabsaugung kombiniert.

Das Gesamtpaket hat einfach gepasst

Professionelle Planung und Beratung mit der Berücksichtigung entsprechender Sicherheitstechnik sowie eine reibungslose Installation der zukunftssicheren Filteranlagen bis hin zum verlässlichen Service waren bei diesem Projekt entscheidend. Mit einem innovativen und nachhaltigen Konzept hat die LTA Lufttechnik GmbH für diese neue Produktionshalle die passende Lösung entwickelt.