Die benutzerfreundliche Schnittstelle stellt die stabile, sichere und präzise Positionierung des Wechselkopfes sicher.
Foto: Iscar

Werkzeugaufnahmen

Iscar erweitert Palette seiner Camfix-Werkzeughalter

Zwei Werkzeughalter-Ausführungen mit Camfix-Aufnahme stehen jetzt für sicheres Drehen, Einstechen und Gewindedrehen zur Verfügung.

Iscar stellt zwei neue Vertreter seiner Werkzeughalter mit Camfix-Werkzeugaufnahme für die Innen-und Außenbearbeitung vor. Das neue, modulare Camfix-System mit seiner großen Auswahl an Wechselköpfen und Wendeschneidplatten zum Drehen, Einstechen und Gewindedrehen ermöglicht zahlreiche Werkzeugkonfigurationen. Die benutzerfreundliche Schnittstelle sorgt für stabile, sichere und präzise Positionierung des Wechselkopfes. Der Anwender kann bei den Werkzeugen die gleichen Wechselköpfe einsetzen wie in den Whisperline-Bohrstangen.

Werkzeughalter für Innendrehbearbeitungen

Bei der Auswahl einer Bohrstange für Innendrehbearbeitungen muss das Verhältnis von Durchmesser zur Länge des Schafts (LxD) berücksichtigt werden. Bestimmt wird dies durch die Bohrtiefe und den Bohrungsdurchmesser. Große LxD-Verhältnisse können Werkzeugauslenkung und Vibrationen verursachen, was sich negativ auf Präzision und Oberflächengüte auswirkt.

Zwei Camfix-Bohrstangentypen

Iscar bietet zwei Camfix-Bohrstangentypen an: Einer besteht aus Stahl für Auskraglängen bis 4xD, der andere aus Stahl mit einem Hartmetallkern. Die maximale Auskraglänge für Camfix-Bohrstangen aus Stahl liegt bei 4xD. Darüber liegende Auskraglängen können zu unerwünschten Vibrationen bei der Bearbeitung führen. Deshalb bietet Iscar vibrationsdämpfende Bohrstangen mit einem Hartmetallkern für Auskraglängen bis zu 5xD an.

ak