Datenaustausch: Mittels Focas-Konnektor ermöglicht Evo die nahtlose Konnektivität zu fast allen Fanuc-Maschinensteuerungen.
Foto: Evo / Sabino Parente

Steuerungen + Software

Datenaustausch: Evo verknüpft Fanuc-Steuerungen

Evo hat ein neues Kommunikationsmodul entwickelt, das den bidirektionalen Datenaustausch zwischen allen Werkzeugmaschinen mit Fanuc-Steuerungen ermöglicht.

WeDer Datenaustausch funktioniert so: Mit dem Kommunikationsmodul können beispielsweise Werkzeuge in den Maschinen „online“ in der App Evoconnect angezeigt und Maschinenzustände der Maschinen überwacht und aufgezeichnet werden.

Werkzeugmaschinen schnell einbinden

Mit dem standardisierten „Focas-Konnektor“ von Evo ist es sehr schnell möglich Werkzeugmaschinen in die Betriebsorganisation und Produktionssteuerung einzubinden und Daten mit Maschinen auszutauschen. Alle Fanuc-Maschinensteuerungen werden bereits ab Werk mit Focas ausgeliefert, so dass per „Plug & Play“ die Maschinen nur noch in das Maschinennetzwerk in Verbindung mit der Evo-Software eingeklinkt werden müssen.

Maschinenzustand visulaisieren

Als Einstieg in die digitale Produktionsüberwachung bietet sich beispielsweise das MDE/MES-System Evoperformance an, um über das Shopfloor-Monitoring die Maschinenzustände auf großen Bildschirmen in der Produktion zu visualisieren. Darüber hinaus kann über die DNC-Kommunikation das EDM-System Evojetstream auch die Werkzeuge in den Maschinen überwachen und Werkzeugdaten in die Maschinensteuerung übertragen.

Video: Evo

Herstellerübergreifender Datenaustausch ist ein Vorteil

Auf den ersten Blick scheinen Lösungen von Maschinenherstellern zur Digitalisierung die erste Wahl zu sein, jedoch stoßen die Maschinenhersteller bei der Anbindung von Fremdfabrikaten schnell an ihre Grenzen. Auf den zweiten Blick hat daher die herstellerübergreifende Konnektivitätslösung von Evo den enormen Vorteil, alle gängigen Maschinenhersteller einheitlich und durchgängig vernetzen und überwachen zu können. Dazu wird die Konnektivität zur jeder Einzelmaschine über einen speziellen maschinenspezifischen Konnektor sichergestellt.

Neue Wege zur Digitalisierung öfnnen

Dieser neue Focas-Konnektor erweitert die bisherigen Möglichkeiten der einheitlichen Vernetzung von Werkzeugmaschinen. Neben vielen, bereits bewährten Konnektoren zur Maschinenvernetzung sind mit diesem Konnektor, ohne Eingriff in die Maschinen, neue Wege zum Datenaustausch und zur Digitalisierung eröffnet.

cd

Foto: EVO Informationssysteme

Industrie 4.0

Digitalisierung: Evo bringt den "Digitalschub" für KMU

Hahn Mechanik ist ein 3-Mann-Betrieb. Dank Digitalisierung mit der Lösung von Evo Informationssysteme arbeiten jetzt alle Prozesse hocheffizient.

Foto: Evo

Industrie 4.0

Digitale Fabrik - wie Evo die Produktion betrachtet

Ein neuartiges, hybrides Shopfloor Monitoring bündelt Daten aus ERP, PPS, MES und PZE und ermöglicht einen weiteren Schritt in Richtung digitale Fabrik.

Foto: Harald Klieber

Thema der Woche 25/2020

So klappt's mit der totalen Datentransparenz

Peter und Benjamin Körber erklären, warum ihr 40-Mann-Unternehmen in Birkenwerder so erfolgreich ist und was das mit Evo und Datentransparenz zu tun hat.

Foto: Zoller

Toolmanagement

Werkzeugdaten sorgen für transparente Fertigung

Die gezielte Verarbeitung der Werkzeugdaten von Präzisionswerkzeugen ist die Basis für zukunftsfähige Industrie 4.0-Lösungen.