Mobile Absauganlagen der Serie ACD 200.1 für Gase, Gerüche und Dämpfe.
Foto: ULT AG

Luftfiltration

Damit die Luft in der Produktionshalle sauber bleibt

ULT AG präsentiert auf Intec 2019 verschiedenste Absaug- und Filteranlagen, die industrielle Prozesse unterstützen und Mitarbeiter schützen.

Die ULT AG, Anbieter lufttechnischer Anlagen, zeigt auf der internationalen Fachmesse Intec Lösungen zur Luftreinhaltung in verschiedensten industriellen Prozessen. Noch bis 8. Februar 2019 präsentiert das Löbauer Unternehmen auf der Messe Leipzig Lösungen zur effektiven Beseitigung von Luftschadstoffen wie Laserrauch, Lötrauch, Stäube, Gase oder Dämpfe.

Neue Baureihe mobiler Lösungen

Mit dem Absauggerät LAS 160.1 stellt ULT zudem den ersten Vertreter einer brandneuen Baureihe mobiler Lösungen aus.Exemplarisch für ihr breites Portfolio an Absaug- und Filteranlagen stellt die Firma sowohl kleine und mobile Geräte als auch stationäre Systeme für größere Schadstoffmengen aus. Damit demonstriert ULT die breitbandigen Einsatzmöglichkeiten seiner Lösungen für unterschiedlichste Fertigungssituationen und -bedingungen. Interessenten können sich am Stand des Unternehmens darüber informieren, wie durch den Einsatz von Luftreinigungsanlagen gesetzlich vorgeschriebene Staubgrenzwerte eingehalten, somit Mitarbeiter, Fertigungsanlagen und Produkte vor dem Einfluss gefährlicher Emissionen geschützt und zusätzlich Betriebskosten eingespart werden können.

Effiziente Filtermedien für hohe Filtrationsgrade

Die Absauganlagen der ULT AG erzielen hohe Abscheide- und somit Filtrationsgrade bei der Schadstoffbeseitigung durch den Einsatz effizienter Filtermedien und Erfassungselemente. Dabei stehen die Prozesse und Vor-Ort-Gegebenheiten beim Anwender stets im Mittelpunkt. Der sächsische Mittelständler bietet Kunden und Interessenten die für den entsprechenden Bedarfsfall optimale Absaug- und Filtertechnik an – in Form eines Standardgerätes oder als kundenindividuelle Lösung.

Wer ist ULT?

Die ULT AG ist Hersteller von Absaug- und Filtergeräten zur Luftreinhaltung sowie Anlagen zur Prozesslufttrocknung. Die in Löbau (Sachsen) entwickelten und gefertigten Anlagen finden Anwendung in verschiedensten Bereichen der produzierenden Industrie, z.B. Maschinenbau, der Elektronikfertigung oder der Medizintechnik, aber auch in Laboren und dem Handwerk. Die Produkte der ULT AG tragen wesentlich zum Gesundheitsschutz der Mitarbeiter und zu einer sauberen bzw. trockenen Produktionsumgebung bei. Das Unternehmen befindet sich seit seiner Gründung 1994 auf gesundem Wachstumskurs, erschließt kontinuierlich neue Anwendungsgebiete und vertreibt seine Produkte weltweit.

Besonders wichtig ist der Bereich F&E, der von Zusammenarbeiten mit Forschungsinstituten und Universitäten geprägt ist. Das Unternehmen ist seit fast 20 Jahren durchgängig DIN EN ISO 9001 zertifiziert. Die ULT AG und ihre Produktlösungen erhielten in den vergangenen Jahren wiederholt wichtige Auszeichnungen: beispielsweise wurden der Vorstand sowie der Firmengründer der Firma als „Sachsens Unternehmer des Jahres 2016“ geehrt oder erhielt den Sonderpreis beim Unternehmerkonvent 2016.

cd

Massimo Carboniero, Präsident des italienischen Herstellerverbands Ucimu, gab auf der Jahrespressekonferenz einen leichten Rückgang der Wirtschaftszahlen bekannt.
Foto: Ucimu

Unternehmen

Ucimu erwartet nach 2019 auch für 2020 einen Rückgang

Ucimu, der Verband der Italienischen Hersteller für Werkzeugmaschinen, Robotern und Automationssystemen erwartet für 2020 einen Rückgang auf Normalniveau.

Flexibel, schlank und mit geringem Wartungsaufwand perfekt für die digitale Produktionswelt gerüstet. Der KR Iontec punktet laut Kuka als Roboter mit mittlerer Tragkraft mit 99% technischer Verfügbarkeit.
Foto: Kuka

Robotertechnik

Roboter mit mittlerer Tragkraft? Kuka hat da einen Neuen!

Mit dem neuen KR Iontec verspricht Kuka einen Roboter für jede Aufgabe in der mittleren Traglastklasse. Jetzt bestellen und bereits im April einsetzen.

Für maximale Produktivitätssteigerung der Komplettbearbeitung kann die Millturn M30 G mit Automatisierungstechnik ausgestattet werden.
Foto: WFL

Komplettbearbeitung

Nur einmal spannen für die Komplettbearbeitung

Ein Gesamtlösungsanbieter im Bereich der Komplettbearbeitung? Für diesen Anspruch stattet WFL seine Maschinen mit zukunftsweisenden Technologien aus.

Für die prozesssichere Spankontrolle und hohe Standzeiten beim Reiben bietet Horn für das DR-Reibsystem 3D-gedruckte Kühlmittelscheiben.
Foto: Horn/Sauermann

Präzisionswerkzeuge

Wie Sie noch besser reiben und fräsen

Mit einer 3D-gedruckten Kühlmittelscheibe verspricht Horn eine echte Lösung zum Reiben von tiefen Sacklöchern oder Durchgangsbohrungen.