Zur DST Südwest (10.-12.4.) hatten bis Mitte Februar 160 namhafte Aussteller gemeldet:
Foto: SMA

Thema der Woche 14/2019

Wie die Dreh- und Spantage weiter wachsen sollen

Über 35 % mehr Aussteller kommen 2019 (10.-12.4.) zu den Dreh- und Spantagen in Villingen-Schwenningen. Ab 2021 übernimmt die Messe auch die Turning Days.

Zurück zum Start: Nachdem die Drehtechnik-Fachmesse Turning Days 2015 von Villingen-Schwenningen nach Friedrichshafen umzog, dort 2017 und 2019 von der Messeladen GmbH veranstaltet wurde, übernimmt nun der Veranstalter der DST Dreh- und Spantage die Marke ‚Turning Days‘. Die DST werden als Nachfolgeveranstaltung der Turning Days seit 2017 in Villingen-Schwenningen ausgerichtet.

Turning Days in zwei Jahren wieder sichtbar

Sichtbar sollen die Turning Days erstmals wieder 2021 werden, wenn die SMA Südwest Messe- und Ausstellungs-GmbH, der Veranstalter der Fachmesse DST Dreh- und Spantage Südwest, die regionale Fachmesse rund um das Thema Drehen und Zerspanen im zweijährigen Turnus als ‚DST Dreh- und Spantage Südwest mit Turning Days‘ in der Messe VS startet. In Villingen-Schwenningen laufen zurzeit die Vorbereitungen für die kommende DST Südwest (10.-12.4.), die laut SMA nach der Premiere 2017 mit deutlichen Steigerungen aufwartet: Bis Mitte Februar hatten sich bereits rund 160 namhafte Aussteller angemeldet. Laut SMA sei das ein Plus von 35% gegenüber 2017. Noch deutlicher sind die Zuwächse bei der Bruttofläche mit rund 60%, die sich auf etwa 8.600 m² summiert.

Den Standort stärken

„Wir freuen uns, mit der Markenübernahme ,Turning Days‘ zur Stärkung des Standorts Villingen-Schwenningen für die heimische Industrie beizutragen“, betont SMA-Geschäftsführerin Stefany Goschmann. „Die DST Südwest – ab 2021 mit Turning Days – ist eine Plattform für Entscheider und Praktiker mitten im Spitzencluster Feinmechanik rund um den Heuberg. Hier sind die Unternehmen zu Hause, hier sind Innovationskraft und Know-how konzentriert. Die Messe VS bietet viel Potenzial für Wachstum. Wir entwickeln die Veranstaltung in der gewohnt hohen Qualität weiter.“

cd

Foto: EOS

Unternehmen

Wird sie EOS in eine erfolgreiche Zukunft führen?

Mit einem Generationenwechsel beim Marktführer im industriellen 3D-Druck sieht sich EOS bestens aufgestellt für die Zukunft.

Foto: Hermle / Maik Goehring

Bearbeitungszentren

Expressversand für Bearbeitungszentren

Hermle lässt drei 5-Achs-Bearbeitungszentren vom Modell C 42 U mit Automation in die USA fliegen - das Transportflugzeug Antonov AN-124 macht‘s möglich.

Foto: Harald Klieber

Drehmaschinen

So rüstet Diebold das Drehen digital auf

Seit 1977 unterhält Diebold Index-Maschinen zum Drehen. Mittlerweile sind es 15 in einem neu temperierten und digitalisierten ‚Index-Vorführraum‘.

Foto: Hexagon MI

Messtechnik

3D-Scanner: Noch höhere Auflösung bei Hexagon

Der neue Aicon Smartscan R12 3D-Scanner erweitert mit hochwertiger 12-Megapixel Kamera die Vielseitigkeit der Weißlicht-Scanner-Palette von Hexagon.