Prof. Günther Schuh ist einer von vier leitenden Professoren des Werkzeugmaschinenlabors WZL der RWTH Aachen.
Foto: WZL

Unternehmen

Wie bleiben Produktionsstandorte zukunftsfähig?

Diese Frage stellt sich das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen und veranstaltet am 14.05. das Expertenforum Produktionsplanung und –steuerung (PPS).

Hierbei steht die PPS der Zukunft und die Frage nach dem Nutzen der Digitalisierung in der Produktion im Vordergrund. Außerdem werden Wege erläutert, wie produzierende Unternehmen ihre Produktion auf zukünftige Anforderungen vorberei-ten können.

Vier Institute kooperieren

Das Expertenforum findet in Zusammenarbeit mit den produktionstechnischen Instituten Institut für Fabrikanlagen und Logistik IFA der Leibniz Universität Hannover, der Fraunhofer-Einrichtung für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik IGCV Augsburg und dem Institut für Produktionsmanagement und –technik IPMT der Technischen Universität Hamburg statt. Unter Leitung von Prof. Günther Schuh (WZL), Prof. Peter Nyhuis (IFA), Prof. Hermann Lödding (IPMT) und Prof. Gunther Reinhart (IGCV) erhalten die Teilnehmenden durch Fachvorträge aus Industrie und Forschung sowie interaktive Diskussionen einen Einblick in aktuelle und zukünftige Fragestellungen zu den Themen Production Analytics, Supply Chain Modellierung, Evolution Ganzheitlicher Produktionssysteme sowie transparente Fertigungssteuerung.

Zukunftsfähigkeit der Produktionsstandorte sicherstellen

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die für die Sicherstellung der Zukunftsfähigkeit ihrer Produktionsstandorte verantwortlich sind. Interessenten sind eingeladen das Expertenforum als Erfahrungs- und Wissensaustausch zu nutzen, um ihre Produktionsplanung und -steuerung herauszufordern, sich über aktuelle Trends und Erfolgsfaktoren zu informieren sowie sich mit Best Practices zu ver-netzen.

Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen

Das Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen steht weltweit seit mehr als 100 Jahren für zu-kunftsweisende Forschung und erfolgreiche Innovationen auf dem Gebiet der Produktionstechnik. Unter der Leitung der vier Professoren Christian Brecher, Thomas Bergs, Robert Schmitt und Günther Schuh forscht das WZL in sechs Bereichen – Fertigungstechnik, Werkzeugmaschinen, Produktionssyste-matik, Getriebetechnik, Fertigungsmesstechnik und Qualitätsmanagement – an der zukunftsgerechten Gestaltung der Produktion in Hochlohnländern. Zusammen mit Industriepartnern verschiedener Branchen erarbeitet das WZL in öffentlich geförderten wie auch bilateralen Projekten Lösungen für vielfältige The-menstellungen aus der Produktion. Diese Aktivitäten werden auf dem RWTH Aachen Campus im Cluster Produktionstechnik verstetigt.

cd

News

WZL: Thomas Bergs folgt auf Fritz Klocke

Professor Dr.-Ing. Thomas Bergs übernimmt Lehrstuhl für Technologie der Fertigungsverfahren am WZL der RWTH Aachen.

Industrie 4.0

Bringt diese Partnerschaft das IoP voran?

Memorandum of Understanding unterzeichnet von NCKU DLT Lab der National Cheng Kung University, Taiwan und dem WZL der RWTH Aachen University.

News

So lernen Sie 2018 vom WZL

Von über 100 Jahren Forschung lernen. Das geht. Das Werkzeugmaschinenlabor der RWTH Aachen bietet viele neue Basisseminare an.

News

F.W. Taylor Medaille für Dr. Markus Zeis

Dr. Markus Zeis ist für die Internationale Akademie für Produktionstechnik (CIRP) der herausragende junge Forscher des Jahres.