Sechs neue Mitglieder und ein Ehrenmitglied nahm die WBA in ihrer Community auf. Die WBA bietet eine gewinnbringende Plattform für den Werkzeugbau.
Foto: WBA

News

Werkzeugbau: Wie die WBA eine wertvolle Plattform bietet

Rund 140 Vertreter der Werkzeugbau-Branche besuchten das 9. WBA-Jahrestreffen in Aachen.

Das Community-Treffen Werkzeugbau der WBA fand am 13. November 2019 bereits zum 9. Mal in Aachen statt und wieder folgten zahlreiche WBA-Mitglieder und Kooperationspartner der Einladung. Die WBA bietet mit den jährlichen Treffen für Ihre Community eine wertvolle Plattform für eine lösungsorientierte Zusammenarbeit und einen nachhaltigen Austausch in der Branche Werkzeugbau. Geschäftsführer Prof. Wolfgang Boos hat neben einem Jahresrückblick der WBA, die aktuelle Entwicklung der Branche kritisch betrachtet und zum Nachdenken angeregt. Es folgten die Ergebnisvorstellung der acht konsortialen Projekte, die im Jahr 2019 gemeinsam mit den Mitgliedern durchgeführt worden. Des Weiteren wurden die zwölf neuen WBA-Projekte für das Jahr 2020 diskutiert und aufgesetzt, damit auch 2020 wieder ein Wissensgewinn für die Unternehmen ermöglicht wird. Die Projektgruppen der einzelnen Projekte werden sich 2020 mehrmals im Jahr treffen, um sich thematisch auszutauschen und gemeinschaftlich an den Themen zu arbeiten sowie Lösungen zu generieren.

Neue Mitglieder und viel Engagement

Im Jahr 2019 hat die WBA sechs neue Mitglieder sowie ein Ehrenmitglied in ihre Community aufgenommen, an drei öffentlich geförderten Forschungsprojekten mitgewirkt, rund 50 bilaterale Industrieberatungsprojekte realisiert und neue Weiterbildungsformate angeboten sowie zahlreiche Teilnehmer zu Weiterbildungsveranstaltungen in Aachen empfangen.

Regelmäßige Veröffentlichung von Studien

Mehrmals im Jahr veröffentlich die WBA Studien aus ihren gesammelten Erkenntnissen. In diesem Jahr wurden fünf neue Studien vorgestellt:

  • Erfolgreich Fokussieren und Segmentieren im Werkzeugbau
  • Erfolgreich Digitale Fräsprozessketten Umsetzen im Werkzeugbau
  • Tooling in Slovenia
  • Digitale Transformation im Werkzeugbau
  • Erfolgreich Planen und Steuern im Werkzeugbau

Die Studien stehen auf der WBA Seite frei zur Verfügung:

Erlebniswelt Werkzeugbau

Im zweiten Teil des Jahrestreffens gewährte die WBA ihren Mitgliedern spannende Führungen auf dem RWTH Aachen Campus. Die WBA präsentierte in Zusammenarbeit mit ihren Kooperationspartnern in der "Erlebniswelt Werkzeugbau" und im eigenen Demonstrationswerkzeugbau anhand von Demonstratoren und Maschinen neuste Entwicklungen im Werkzeugbau. Darüber hinaus wurden Führungen zu nahliegenden Instituten und umliegenden Campus-Unternehmen wie z.B. dem Fraunhofer IPT und der Demonstrationsfabrik Aachen (DFA) angeboten.

Eine gewinnbringende Plattform

Das Community-Treffen der WBA hat sich als gewinnbringende Plattform in der Branche etabliert. Die Treffen der gesamten WBA-Community finden zweimal im Jahr statt - eines davon Mitte des Jahres wechselnd bei jeweils einem der WBA-Mitglieder und das andere gegen Jahresende bei der WBA in Aachen. Das kommende Halbjahrestreffen wird bei dem Mitglied Harting Applied Technologies GmbH in Espelkamp stattfinden. Ein besonderes Ereignis steht im kommenden Jahr an: 2020 wird die WBA ihr 10-jähriges Bestehen feiern.

cd

Foto: WBA - Werkzeugbau Akademie

Unternehmen

Wenn sich der Werkzeugbau online trifft

Werkzeugbau Akademie treibt Projektarbeit durch digitale Zusammenkünfte voran. Softwareentwicklung wird als Geschäftsfeld immer wichtiger.

Foto: Michael Strauch

News

Welcher Werkzeugbau hat eine exzellente Produktion?

10 Finalisten aus dem Werkzeugbau bewerben sich um den Preis "Excellence in Production". Im Fokus sind Leistungsfähigkeit und Organisation der Produktion.

Foto: Tebis AG

Unternehmen

Wissenschaft trifft Industrie

Tebis kooperiert mit der WBA Aachener Werkzeugbau Akademie. Im Rahmen der Zusammenarbeit nutzt der Demonstrationswerkzeugbau der WBA die CAD/CAM-Produkte sowie das Manufacturing Execution System ‚Pro Leis‘ von Tebis.

Foto: WZL/RWTH Aachen

Industrie 4.0

Wie weit ist KI in der Industrie?

Das WZL, die Complexity Management Academy und ein Konsortium aus führenden Industrieunternehmen suchten die Benchmark "Künstlicher Intelligenz in der F&E".