Die Pendelauflagen erleichtern die flexible Bearbeitung von Werkstücken mit Formschrägen. Nach Lösen der Spannung kehrt die Pendelauflage selbstständig in die Ausgangsposition zurück, was reduzierte Rüstzeiten zur Folge hat.
Foto: Kipp

Spannmittel

Werkstücke flexibel befestigen, stützen und bearbeiten

Das Heinrich Kipp Werk erweitert sein Sortiment im Bereich Spannmittel um selbsttätig rückschwenkende Pendelauflagen in vier verschiedenen Ausführungen.

Kipp Pendelauflagen eignen sich zum flexiblen Befestigen und Stützen von Werkstücken sowie zur Realisierung einer spannungsfreien 3-Punkt-Auflage. Sie passen sich an unterschiedlichste Konturen, Neigungsflächen oder Formschrägen an. Unter Belastung sind die Pendelauflagen geschwenkt; nach dem Lösen der Spannung bewegen sie sich selbstständig in die Ausgangsposition bzw. Nullstellung zurück. Das erleichtert das Umrüsten und verkürzt Bearbeitungszeiten im Vergleich zu starren Pendelauflagen, die eine manuelle Neuausrichtung erfordern.

Hohe Belastbarkeit bei geringer Größe

Die neuen Pendelauflagen verfügen über eine hohe Belastbarkeit bei geringer Baugröße. Ein eingebauter O-Ring verhindert das Eindringen von Schmutz und Fremdteilchen. Anwendung finden die Pendelauflagen selbsttätig rückschwenkend beispielsweise in der (Nach-) Bearbeitung von Gussteilen, da diese häufig Formschrägen aufweisen. Sie eignen sich zudem als Zwischenstück zwischen automatischen Zangengreifern und Werkstücken. Außerdem dienen sie als Anschläge, Auflagen und Druckstücke im Vorrichtungs- und Werkzeugbau.

Verschiedene Ausführungen und Werkstoffe

Kipp bietet die neuen Pendelauflagen in vier verschiedenen Ausführungen und unterschiedlichen Werkstoffen an: Die Form C zeichnet sich durch ein Außengewinde, eine abgeflachte Kugel und eine plane Auflagefläche aus. Die Form F unterscheidet sich nur durch eine geriffelte Auflagefläche. Bei beiden Pendelauflagen sind die Kugeln aus gehärtetem und brüniertem Stahl und die Kugelpfannen aus phosphatiertem Vergütungsstahl gefertigt.

Die Formen G und J unterscheiden sich von den beiden anderen Ausführungen durch eine Passungsaufnahme mit abgeflachter Kugel, wobei die Form G eine plane und die Form J eine geriffelte Auflagefläche aufweist. Bei diesen Pendelauflagen sind die Kugeln aus phosphatiertem Vergütungsstahl und die Kugelpfanne aus gehärtetem und brüniertem Stahl.

cd

Spannvorrichtungen

Flexibel, schnell und sicher aufgespannt

Für eine unkomplizierte, modulare und sichere Aufspannung vom Rohling bis hin zum fertigen Produkt sorgt das 5-Achs-Modulsystem Uni lock von Kipp.

Präzisionswerkzeuge

Optimierte Hartmetall-Fräser für die Mikrozerspanung

Mit neuer Halsgeometrie und Beschichtung erhöht der Werkzeughersteller Franken die Prozesssicherheit und Standzeit seiner Schaft-, Kugel- und Torusfräser.

Fräswerkzeuge

Weltpremiere und viele Neuheiten bei Kyocera

Kyocera zeigte kürzlich auf der AMB eine Reihe von Produktinnovationen. Darunter die Weltpremiere eines neuen Fräsers zur Aluminiumbearbeitung.

Erodiertechnik

Schneller höhere Werkstücke erodieren

Drahthersteller Berkenhoff hat seine Erodierdraht-Reihe erweitert. Mit hohen Schneidgeschwindigkeiten werden nun auch hohe Werkstücke präzise bearbeitet.