Image
heidenhain_tastsystem_ts760.jpeg
Foto: Heidenhain
Neues Steuerungslevel und Fokus auf die werkstattorientierte Fertigung  zur Emo 2021. Heidenhain zeigt unter anderem das Tastsystem TS 760, das Werkstücke mit besonders hoher 3D-Genauigkeit und sehr geringen Kräften antastet.

Messtechnik

Werkstattorientierte Fertigung: Neues Steuerungslevel

Das nächste Steuerungslevel für die werkstattorientierte Fertigung und viele weitere Neuheiten live in Mailand und online zeigt Heidenhain. 

Auf der Emo 2021 schlägt Heidenhain ein neues Kapitel für die Steuerung von Werkzeugmaschinen auf, denn dort feiert das nächste Level der werkstattorientierten Fertigung Premiere – und das gleich doppelt. Denn sowohl die Besucher der Emo Milano als auch der virtuellen Messe von Heidenhain für die Werkzeugmaschine können im Oktober einen ganzen Monat lang live die neue Steuerung von Heidenhain erleben. Und noch viele weitere Neuheiten rund um die Digitalisierung der Werkstatt und für mehr Effizienz und Prozesssicherheit im Betrieb entdecken.

Premiere für das neue Steuerungslevel

Anwender und Hersteller von Werkzeugmaschinen erleben mit dem nächsten Steuerungslevel von Heidenhain völlig neue Möglichkeiten. Denn die neue Steuerung unterstützt den Anwender von der ersten Idee bis zum Finish des Werkstücks. Ihre Bedienung ist intuitiv, aufgabenorientiert und individuell. Dafür sorgen viele smarte Funktionen, die die werkstattorientierte Fertigung in eine neue Dimension führen. Maschinenherstellern erlaubt die zukunftsweisende Steuerungsplattform, die Benutzeroberfläche an ihre spezifischen Maschinen anzupassen. Außerdem hält die neue Heidenhain Steuerung dynamische Weiterentwicklungsmöglichkeiten für noch mehr Funktionalitäten bereit.

Mehr Transparenz in der werkstattorientierten Fertigung

Die Digitalisierung, eine effiziente Fertigung und sichere Prozesse sind die topaktuellen Themen für die Werkstatt. Heidenhain präsentiert dazu auf der Emo und der virtuellen Messe seine Neuheiten. Die digitale Werkstatt bietet praxisnahe Lösungen und kompetente Dienstleistungen für eine durchgängige Digitalisierung mit 360° Blick auf die Werkstatt. Dazu gehören z. B. die Software Statemonitor zur Maschinendatenerfassung oder der digitale Zwilling als wirklichkeitsgetreues Abbild der Maschine auf dem Heidenhain Programmierplatz. Auf der Emo 2021 wird die digitale Werkstatt außerdem neue Monitoring- und Management-Softwarelösungen vorstellen, mit denen Anwender auch bei der Mehrmaschinenbedienung den Programmfortschritt der einzelnen Maschinen im Fokus behalten können.

Werkstückvermessung mit 3D-Genauigkeit

Das neue Tastsystem TS 760 von Heidenhain ermöglicht eine Werkstückvermessung mit besonders hoher 3D-Genauigkeit und sehr geringen Antastkräften bei hohen Messvorschüben bis 1000 mm/min. Damit ist es vor allem für Präzisionsbauteile im Formenbau und hochempfindliche Werkstücke geeignet. Weitere Merkmale sind die kompakte Bauform und die integrierten Abblasdüsen, mit denen der Antastbereich für optimale Messergebnisse von Spänen befreit werden kann. Das Vergleichsmessgerät RVM 4000 von Heidenhain ist eine neue Lösung, um die Positioniergenauigkeit von Rundtischen und Schwenkachsen mit einer Systemgenauigkeit von kleiner als einer Winkelsekunde zu vermessen. Dank der großzügigen Anbautoleranzen des RVM 4000 können z. B. Abnahmetests nach ISO 230-2 sehr einfach, schnell und präzise in der Werkstatt durchgeführt werden.

Hohe Dynamik und einfache Montage

Der neue AMO Drehzahlsensor speichert die Betriebszustandsdaten der Spindel und ermöglicht deren Auslesen offline. Der AMO Drehzahlsensor kombiniert die notwendige hohe Dynamik und Funktionale Sicherheit mit einfacher Montage und großzügigen Anbau- und Betriebstoleranzen. Das Wirbelfräsen der nächsten Generation OCM (Optimized Contour Milling) nutzt automatisch die beste Wirbelfrässtrategie für beliebige Taschen und Inseln. So kann ein erheblich größeres Bauteilspektrum immer mit den optimalen Schnittwerten bearbeitet werden, um produktiver und werkzeugschonender zu fräsen. Wie einfach und wirkungsvoll der Digitale Zwilling, der Statemonitor und OCM in einer digitalen Prozesskette zusammenspielen, zeigen die Live-Vorführungen auf der Emo Milano: Das Moderatorenteam programmiert das Werkstück mit dem Digitalen Zwilling, überträgt das NC-Programm online an die neue Steuerung, startet die Bearbeitung über den Statemonitor und fertigt dann auf der Messemaschine mit OCM. Im Bereich der Maschinenkomponenten stellt Heidenhain die LC-Längenmessgeräte und die RCN-Winkelmessgeräte mit optimierter Optik für ungetrübte Sicht auch bei flüssigen Verschmutzungen und Kondensation vor. Das vereinfacht das Sperrluftsystem, sodass die Vorteile einer Positionserfassung im Closed Loop bei deutlich reduzierten Systemkosten genutzt werden können. Außerdem verkleinert der Verzicht auf Sperrluft den CO2-Footprint der Maschine.

ak

Image
blum_safran_rauheitsmesssystem.jpeg
Foto: Blum-Novotest

Messtechnik

Flugzeugfahrwerke automatisiert fertigen

Lassen sich Fertigungsprozesse von Flugzeugfahrwerken automatisieren? Der größte Hersteller Safran Landing Systems hat mit dem TC63-RG viel Zeit gespart.

Foto: Wenzel

Control

Koordinatenmessgerät für den Werkstatteinsatz

Weltpremiere auf der Control: Mit dem Koordinatenmessgerät SF 87 Shop Floor erweitert Wenzel sein Portfolio um ein Einstiegsgerät für die Fertigungsumgebung.

Image
kelch_hsk_messlehre_einsatzbereit1.jpeg
Foto: Kelch

Messtechnik

Smarte Messlehre für HSK-Werkzeugkegel

Was leistet die neue, smarte Messlehre für HSK-Werkzeugkegel? Die Entwickler der Kelch GmbH zeigen, wie sich Mess- und Prüfungsgeräte ideal vernetzen lassen.

Foto: Emuge-Franken

Gewindewerkzeuge

Gewinde mit definiertem Anfang fertigen und prüfen

Die Nachfrage nach stellungsgebundenen Gewinden steigt. Die Lösung zum leichten Fertigen und Prüfen dieser Gewinde hat der Werkzeughersteller Emuge.