Mit integrierter Lasertechnologie misst es außenverzahnte Zahnräder mit einem Durchmesser von bis zu 250 mm in einem Bereich von Modul 0.4 bis 7.2.
Foto: Gleason

Messtechnik

Was kann Gleasons Revolution wirklich?

Auf der Control können Sie live zwei neue Analysesysteme sehen: Das 300GMSL Multi-Sensor-Zahnradprüfsystem und das GRSL Zweiflanken-Wälzprüfgerät.

Vor der Control verspricht der Hersteller eine Revolution beim Verzahnungsmessen. Die beiden neuesten Lösungen sollen einerseits Prototypenbau und F&E-Arbeiten verbessern und andererseits eine 100%ige In-Prozess-Prüfung ermöglichen.

Taktil und berührungslos in einer Maschine

Die vielseitige Plattform des Gleason 300GMSL Verzahnungsmesssystems bietet die klassischen taktile Messung zur Überprüfung konventioneller Verzahnungsdaten an Gerad- und Schrägzahnrädern sowie Gerad-, Spiral- und Hypoidkegelrädern mit einem Durchmesser von bis zu 300 mm. Darüber hinaus ermöglicht das neue Messsystem das berührungslose Scannen von Zahnflanken mittels Lasertechnologie zur Unterstützung der Verzahnungsentwicklung. Umfassende Topographiedaten können wesentlich schneller als mit herkömmlichem taktilem Antasten erfasst werden – mit vergleichbaren Ergebnissen – abhängig von der Oberfläche der Verzahnung.

Laserscanner integriert

Die Integration von Laserscannern und zugehörigen 3D-Grafiken mit CAD-Schnittstelle erweitert sowohl die Funktionalität als auch das Anwendungsspektrum dieser Maschinenplattform erheblich. Diese neue Laser-Option macht die 300GMSL zur idealen Lösung für Forschungs- und Entwicklungsanwendungen, sowohl für Prototypen als auch für Serienteile oder wenn ein Reverse-Engineering erforderlich ist. Weitere Optionen sind die Oberflächenrauheitsprüfung oder die Barkhausen-Rauschanalyse zur Prüfung auf Schleifbrand.

Messung im Produktionsbetrieb

Das 300GMSL Verzahnungsmesssystem ist auch ideal für die schnelle Messung der Verzahnungstopographie im regulären Produktionsbetrieb und erfüllt die immer strengeren Anforderungen an die Verzahnungsprüfung. Entsprechend können weiche Materialien (z.B. Kunststoffzahnräder) ohne Beschädigung geprüft werden. Die Mulit- Sensor-Technologie in einer einzigen Maschinenplattform reduziert die Betriebskosten, die Kosten für die jährliche Wartung und die Kalibrierung und letztendlich den Platzbedarf.

Schnell und grovolumig prüfen

Das GRSL Zweiflanken-Wälzprüfgerät mit integrierter Lasertechnologie ermöglicht die Prüfung von Zahnrädern im Prozess und setzt laut Gleason einen neuen Standard, wenn schnelle und großvolumige Prüfungen erforderlich sind. Es ermöglicht sowohl die Zweiflanken-Wälzprüfung als auch die analytische Teilungs- und Profilmessung an allen Zähnen in Sekundenschnelle.

Neue Technologie in verschiedenen Konfigurationen

Diese neue Technologie ist in manueller, halbautomatischer oder vollautomatischer Konfiguration erhältlich. Die Teilungs- und Profilmessungen werden mit der GAMA (Gleason Automated Measurement and Analysis) Software analysiert, welche Bedienern die gleiche Darstellung der Protokolle nach Industriestandard bietet, wie eine analytische Messung auf einer Verzahnungsmessmaschine. Mit GAMA stehen über fünfzig Analysepakete für Kunden mit allen wichtigen Industriestandards wie AGMA, DIN, ISO, etc. sowie kundenspezifischen Richtlinien zur Verfügung, die speziell für die GAMA-Plattform entwickelt wurden.

Gleason verspricht beispiellose Prüfgeschwindigkeit und -fähigkeit

Dieses laut Hersteller zum Patent angemeldete Design ist beispiellos in puncto Prüfgeschwindigkeit und -fähigkeit. Es misst außenverzahnte Zahnräder mit einem Durchmesser von bis zu 250 mm in einem Bereich von Modul 0.4 bis 7.2. Eine Ausführungsoption mit doppeltem Monitor bietet einen einfachen Überblick über die aktuellen Trends der nacheinander ausgeführten Messungen mit Hochgeschwindigkeit – während ein Monitor die Messergebnisse von mehreren hundert Werkstücken anzeigt, die über eine Zeitstrecke geprüft wurden, zeigt der andere Monitor die Ergebnisse des aktuellen Prüflings in Echtzeit an.

Geschlossener Regelkreis - automatische Korrektur der Werkzeugmaschine

Alle GMSL- und GRSL-Systeme wie auch die gesamte GMS-Produktlinie sind in der Lage, Messdaten mittels der Closed Loop-Funktion zu exportieren. Die Closed Loop-Funktionalität wird seit vielen Jahren in der Kegelradproduktion eingesetzt und wurde vor einigen Jahren von Gleason für die Herstellung von Stirnrädern umgesetzt. Der geschlossene Regelkreis ermöglicht es einem Messsystem, Ergebnisse direkt an eine Gleason-Produktionsmaschine wie z.B. an eine Power Skiving Maschine, eine Wälzschleif- oder Honmaschine zu senden, um eine automatische Korrektur der Werkzeugmaschine ohne menschlichen Eingriff einzuleiten.

Gleason zeigt weitere Produkte aus seinem Portfolio

Neben den vorgestellten Messsystemen zeigt Gleason auf der Control ebenfalls hochpräzise LeCount Spreizdorne, welche speziell für messtechnische Anwendungen entwickelt wurden, um die hohe Präzision und Effizienz der Messung zu gewährleisten. Ebenfalls wird Gleason sein Sortiment an Meisterrädern für Prüf- und Kontrollanwendungen vorstellen, womit umfassende Lösungen aus einer Hand angeboten werden können.

cd

Schleifmaschinen

In Klingelnbergs Closed Loop ist alles drin

Der Closed Loop ist ein geschlossener Kreislauf für Stirnräder, eine Hybridlösung für optisches Messen und digitales Identifikationssystem für Werkzeuge.

Kühlschmierstoff

Das EKG des Fluidmanagements

Um sicherzustellen, dass Hochleistungsschmierstoffe optimale Leistung mit langer Einsatzdauer erfüllen, bietet Oest ein maßgeschneidertes Monitoring an.

News

Deutsche Maschinenhersteller punkten in Südkorea

14 deutsche Anbieter von Werkzeugmaschinen präsentierten innovative Produktionstechnik in der südkoreanischen Millionenmetropole Busan.

Control

Kollaborative Produktivitätssteigerung

Werkzeug und Werkstück werden bei Element Six automatisiert in der Maschine gemessen. Das trägt erheblich zur Leistungssteigerung bei.