Marposs präsentiert das Brankamp X3s System, das die Überwachung diverser Maschinentypen und Sensoren mit unterschiedlichen Methoden erlaubt.
Foto: Marposs

Industrie 4.0

Warum Prozessüberwachung die E-Mobilität unterstützt...

... zeigt Marposs auf der diesjährigen EMO. Bei der Herstellung der Hauptkomponenten von Elektrofahrzeugen sind funktionierende Prozesse entscheidend.

Auf der diesjährigen EMO in Hannover zeigt Marposs das umfangreiche Produktspektrum der Prozessüberwachungs-, Steuerungs- und Präzisionsmessgeräte für die Umform- und Stanztechnik. Jahrzehntelange Erfahrung in der Kaltumform-, Schmiede- und Stanzindustrie fließen in die Brankamp-Systeme ein, um Produktivität, Werkstückqualität und Produktionskosten zu verbessern. Im Mittelpunkt stehen die Lösungen, mit denen intelligente Prozessüberwachungssysteme den Herausforderungen der Elektromobilität begegnen.

100%-ige In-Prozess-Kontrolle

Bei der Herstellung der Hauptkomponenten von Elektrofahrzeugen wie Batteriegehäusen, Rotoren und Statoren für Elektromotoren oder Stecker und Buchsen können viele Anwendungsprobleme wie Materialrisse oder hochgezogener Stanzabfall entstehen. Aus diesem Grund ist eine 100%ige In-Prozess-Qualitätskontrolle notwendig. Marposs entwickelte die Brankamp X-Serie, die Optimierungen und stabilere Prozesse auch in der Elektromobilität ermöglicht, um Produktionsausfälle zu vermeiden sowie Werkzeug- und Ausschusskosten zu minimieren. Sie steigert die Produktivität durch verlängerte Laufzeit, reduzierte Ausfallzeiten und Optimierung der Hubzahlen.

Überwachung diverser Maschinentypen

Marposs präsentiert das Brankamp X3s System, das die Überwachung diverser Maschinentypen und Sensoren mit unterschiedlichen Methoden erlaubt. Neben dem mehrkanaligen Touch-Display verfügt das X3s-System über verschiedene Analysefunktionen: automatische Aufzeichnung von Produktions-, Einricht- und Stillstandszeiten sowie verschiedene Zähler und Speicherfunktionen, um alle relevanten Überwachungs- und Fertigungsdaten für unterschiedliche Werkzeuge und Aufträge zu speichern. Auf der EMO wird eine neue Funktion der X3s für die automatische Steuerung der Eintauchtiefe für Schnellläuferpressen vorgestellt. Damit werden systematische Veränderungen verschiedener Prozessparameter wie Blechdicke, Materialhärte, Werkzeug- und Maschinentemperatur, die sich während des Fertigungsprozesses ändern, in Verbindung mit der SPS der Maschine automatisch kompensiert.

Ein integraler Bestandteil der Fertigung

Brankamp Systeme sind zu einem integralen Bestandteil der Fertigung geworden; sie helfen Kunden auf der ganzen Welt, die Gesamtlebenszykluskosten von Umformmaschinen zu senken, liefern darüber hinaus alle relevanten Produktionsdaten für Datenerfassungssysteme und sind für die Integration in Industrie 4.0 vorbereitet.

cd

Foto: Harald Klieber

Thema der Woche

Rundachse: Mit kleinem Invest die 4. Achse aufrüsten

Egeler hat sein Teilespektrum erheblich vergrößert. Wie das? Mit einer gebrauchten Mazak VTC820 und einer nachgerüsteten Rundachse von Nikken.

Unternehmen

Wird Sie EOS in eine erfolgreiche Zukunft führen?

Mit einem Generationenwechsel beim Marktführer im industriellen 3D-Druck sieht sich EOS bestens aufgestellt für die Zukunft.

Foto: Hermle / Maik Goehring

Bearbeitungszentren

Expressversand für Bearbeitungszentren

Hermle lässt drei 5-Achs-Bearbeitungszentren vom Modell C 42 U mit Automation in die USA fliegen - das Transportflugzeug Antonov AN-124 macht‘s möglich.

Foto: Harald Klieber

Drehmaschinen

So rüstet Diebold das Drehen digital auf

Seit 1977 unterhält Diebold Index-Maschinen zum Drehen. Mittlerweile sind es 15 in einem neu temperierten und digitalisierten ‚Index-Vorführraum‘.