Image
Durch eine automatische Handhabung der Werkstücke macht der Knickarmroboter aus der manuellen Säge eine automatisierte Bearbeitungszelle.
Foto: Ima Schelling Group
Durch eine automatische Handhabung der Werkstücke macht der Knickarmroboter aus der manuellen Säge eine automatisierte Bearbeitungszelle.

Sägetechnik

Voll automatisierte Effizienz: Säge-Roboter-Kombination

Ima Schelling steigert mit einer Säge-Roboter-Kombination aus Plattenaufteilsäge für Aluminium und Handlingroboter die Effizienz beim Zuschnitt. 

Ima Schelling Precision kombiniert eine Plattenaufteilsäge für Aluminium mit einem Handlingroboter. Das steigert die Effizienz beim Zuschnitt enorm: Anwender erzielen mehr Durchsatz bei geringerem Personal- und Energiebedarf. Der Roboter lagert Restplatten automatisch ein, und Materialreste werden sortenrein entsorgt. Für den Zuschnitt von Aluminiumplatten hat Ima Schelling Precision eine hochproduktive Anlage entwickelt. Sie basiert auf einer manuellen Plattenaufteilsäge der FM-Serie in Kombination mit einem Knickarmroboter sowie einer Manipulierfläche mit Luftkissen. Zusammen bilden sie eine vollautomatisierte Lösung für den Zuschnitt von Aluplatten. Der Roboter übernimmt die Zuführung und Handhabung der Aluplatten an der Säge, das Stapeln der Zuschnitte und das Entfernen der Reststücke. Diese Lösung überzeugt durch hohe Produktivität – aber auch durch effizienten Umgang mit Ressourcen aller Art.

Säge-Roboter-Kombination setzt Ressourcen frei

Durch den hohen Automatisierungsgrad arbeitet die Anlage ohne Bedienpersonal. Ein bisher an der Säge beschäftigter Maschinenbediener kann somit effizient in anderen Bereichen eingesetzt werden. Am deutlichsten zeigt sich der Vorteil dieser Automatisierungslösung beim Kleinteile-Zuschnitt. Dieser braucht viel Zeit, auch wenn relativ geringe Materialmengen verarbeitet werden. Durch den Roboter kann die Anlage diese Aufgabe unbeaufsichtigt durchführen, zum Beispiel in einer Nachtschicht oder Geisterschicht. Die Entsorgung der Materialreste übernimmt ein eigenes konzipiertes Entsorgungssystem. Das sortiert sie sortenrein entsprechend der Legierungen in Entsorgungsbehälter. Der Roboter ist für Handlingaufgaben universell einsetzbar. In Neben- oder Stillstandzeiten kann er andere Aufgaben übernehmen und damit weitere Ressourcen freistellen.

Hohe Effizienz reduziert Energiebedarf

Die hohe Effizienz dieser Anlage zeigt sich auch beim reduzierten Energiebedarf. Die Steuerung passt den Energieverbrauch der Elektromotoren an den aktuellen Betriebszustand an. Bei langen Schnitten reduziert sie die Druckluftzufuhr des Luftkissens. Während der Nebenzeiten werden die Motoren auf eine minimale Drehzahl zurückgefahren, aber nicht abgeschaltet. Das vermeidet den hohen Strombedarf von starken Antriebsmotoren beim Hochfahren aus dem Stillstand. Damit wird bei dieser automatischen Zelle Energie nur dann eingesetzt, wenn sie der Produktivität dient.

ak

Image
ima_schelling_saege-roboter.jpeg
Foto: IMA Schelling

Automatisierungstechnik

Säge-Roboter-Kombination zur Aluminium-Bearbeitung

Prozessautomatisierung in der Aluminium-Bearbeitung für Platten bis 500 kg. Das kann die neue Säge-Roboter-Kombination an von IMA Schelling. 

Image
Vollautomatisierte und digitalisierte Sägeanlage mit Hochregalanbindung.
Foto: Meba

Sägetechnik

Automatisierte Sägeanlage mit Hochregallageranbindung

Stahlhandel der Zukunft: Meba realisiert eine voll automatisierte und digitalisierte Sägeanlage mit Hochregallageranbindung. 

Image
Diese BVL Reinigungsanlage wurde vor Ort beim Kunden nahtlos in einen vollautomatisierten Produktionsprozess mit Pick and Place System integriert.
Foto: BVL

Reinigungstechnik

Vollautomatisiert reinigen mit Pick-and-Place-System

Kein händisches Be- und Entladen und weniger Fehler: Eine vollautomatische Reinigungsanlage mit Pick-and-Place-System steigert Produktivität und Effizienz. 

Image
hermle_hohner_arbeitsraum.jpeg
Foto: Hermle

Werkzeugmaschinen

Automatisierte 5-Achs-Bearbeitung steigert Produktivität

Hohner Maschinenbau ist mit zwei automatisierten 5-Achs-Bearbeitungszentren in die Lohnfertigung eingestiegen und steigerte die Produktivität von 30 auf 80 %.