Image
Das vertikale Karussell-Multiprozesszentrum von GMTK mit automatischem Palettenwechselsystem erweitert den Maschinenpark bei Mokveld.
Foto: GMTK
Das vertikale Karussell-Multiprozesszentrum von GMTK mit automatischem Palettenwechselsystem erweitert den Maschinenpark bei Mokveld.

Drehmaschinen

Ventile bearbeiten mit vertikalem Fräs-Drehzentrum 

Mokveld feiert sein 100-jähriges Bestehen mit einem neuen hochpräzisen automatisierten GMTK Dreh-Fräszentrum zur Bearbeitung von Ventilen. 

Mokveld Valves BV in den Niederlanden stellt der Gas-, Öl- und Wasserindustrie sein Expertenwissen und fortschrittliche Ventilsysteme für kritische Kontroll- und Sicherheitsanwendungen zur Verfügung. 1922 gegründet entwickelte sich das Unternehmen von einer kleinen Maschinenwerkstatt zu einem international renommierten Ventilhersteller. Mit Innovation und Handwerkskunst als Kern und als Urheber des Axialventils für Öl- / Gasanwendungen sowie für kritische Anwendungen in der Wasserkraft- und Wasserindustrie weltweit ist Mokveld nach eigenen Angaben technologisch führend. Da Wasserstoff eine wichtige Rolle bei der Energiewende spielen wird, ist die gesamte Palette der Mokveld Ventile für Wasserstoff bereit.

Vertikales Multiprozesszentrum mit hohem Automatisierungsgrad

Mokveld verfügt über einen hohen Automatisierungsstandard. GMTK hat die erforderliche Fertigungszelle für Mokveld entwickelt, einschließlich eines vertikalen Multiprozesszentrums, das auf die Bearbeitungsanforderungen von Ventilen und einem FMS-System “Flexible Manufacturing System” zugeschnitten ist. Die präzise Bearbeitung von Komponenten mit hohem Mehrwert ist eine Spezialität der vertikalen Multiprozesszentren von GMTK. 

Die vertikalen Multiprozesszentren der Baureihe VR 1.6 von GMTK eignen sich für Bearbeitungsdurchmesser bis 1.600 mm, einer Drehhöhe von 1.600 mm und einem maximalen Gewicht von 5 t. Es ist für Dreh- / Fräs- / „schnelle“ Bohr- und Schleifoperationen vorbereitet, zusammen mit dem FMS, das einen automatischen Palettenwechsler für 4 Paletten und eine externe Rotationszentrierstation umfasst. Das FMS bietet einen hohen Automatisierungsgrad, der es erleichtert, die Teilebearbeitungsvorgänge unbemannt zu verwalten.

Höhere Lebensdauer der Schleifscheibe

Schleifen ist der kritischste Bearbeitungsvorgang in Bezug auf Produktivität (Kosten und Zeit). Um die Produktivität zu maximieren, verfügt der Abrichter über einen Schallemissionssensor zur Überwachung des Abrichtvorgangs, wodurch die Lebensdauer der Schleifscheibe erhöht wird. Außerdem verfügt der Schleifkopf über eine maschineninterne Stromverbrauchsdiagnose zur Vermeidung von nicht schneidenden Schleifdurchgängen, wodurch die Zeitverschwendung minimiert und die Produktivität gesteigert wird. GMTK entwickelte sowohl Hardware als auch Software für eine vollständig automatisierte und überwachte Maschine unter Verwendung von maschineninternen Signalen und externen Sensoren. Das Werkstücke-In-Prozess-Messung“-System, realisiert durch den Messarm neben dem RAM-Halter, ermöglicht direkte Werkstückmessungen durch eine zusätzliche CNC-gesteuerte Achse (Z1) der Maschine, parallel zur Z-Achse (RAM), ohne jeglichen Zubehör- oder Werkzeugwechsel.

“In-Prozess-Werkstückvermessung" System.
GMTK Vertikales Multiprozesszentrum VR 1.6 mit automatischem FMS-Palettensystem.
Roboter und  GMTK-patentierter Manipulator für automatischen Werkzeug- und Zubehörwechsel.
Der Schleifkopf verfügt über eine maschineninterne Stromverbrauchsdiagnose zur Vermeidung von nicht schneidenden Schleifdurchgängen, wodurch die Zeitverschwendung minimiert und die Produktivität gesteigert wird.
Kontinuierliche CNC-gesteuerte W-Achse: Arbeitsposition mit minimalem RAM-Überhang.

Durchgehend bewegliche W-Achsen

Es ist eine produktivere und zuverlässigere Lösung, da kein Zubehör- / Werkzeugwechsel erforderlich ist. Das Risiko, die Wiederholgenauigkeit des Tasters und Messunsicherheiten (mögliche Fehler durch Späne oder Schmutz) zu verlieren, wird minimiert. Der Gantry-Antrieb mit zwei Motoren, Kugelumlaufspindeln und direkten Lineal Maßstäben, die alle 0,01 mm positionieren, ermöglicht es dem RAM immer, mit minimalem Überhang zu arbeiten, wodurch die maximale Steifigkeit erreicht wird, die die Produktivität, Präzision und Oberflächenqualität erhöht.

Unabhängiges Magazin

Achsroboter bieten mit den von GMTK patentierten Werkzeugen und Zubehörmanipulatoren Flexibilität, Zuverlässigkeit und Produktivität für den Bearbeitungsprozess. Das entwickelte Palettenwechselsystem garantiert die minimale Wechselzeit und im µm-Bereich Plan- / Rundlauf und Wiederholgenauigkeit und gewährleistet so Ergebnisse wie die Zentrierung des Teils in der Maschine. Schließlich unterstützte GMTK die Entwicklung von Herstellerzyklen, welche die Bearbeitung von Teilen und die Maschinenhandhabung erleichterten. Die enge Zusammenarbeit von Mokveld und GMTK half dabei, die geeignete Bearbeitungslösung anzupassen, die es ermöglichte, das Ziel des Projekts zu erreichen, wie Bart van den Bosch bezeugt: “Eine höhere Oberflächenqualität durch die hydrostatische X-, Z- und C-Achse, mehr Maschinenstunden durch die speziellen Schleifköpfe und die spezielle Schleifsoftware und die einfache Bedienung und Handhabung einer komplexen Maschine, die sie ist”.

ak

Image
strack_norma_firmengebaude1963.jpeg
Foto: Strack Norma

Unternehmen

Normalienanbieter feiert 100-jähriges Jubiläum

Der Normalienanbeiter Strack Norma feiert 100-jähriges Jubiläum. Das Familienunternehmen plant in vierter Generation seine Zukunft. 

Image
spinner_microturn_fraesspindel.jpeg
Foto: Spinner

THEMA DER WOCHE 23/2021

Dreh-Fräszentrum als Einstieg in hochpräzise Fertigung

Mit Revolver, Y-Achse und schwenkbarer Frässpindel dient das Dreh-Fräszentrum Microturn für TEC-AW als Einstieg in die hochpräzise Fertigung.

Image
emco_mt65g2_frontal.jpeg
Foto: Emco

Werkzeugmaschinen

Modularbauweise für dynamische Bearbeitung

Die Maxxturn 65 G2 bietet mit cleverer Modulbauweise vielfältige Möglichkeiten für hochpräzise und dynamische Bearbeitung. 

Image
Blick in den Arbeitsraum des Dreh-Fräszentrum Nakamura-Tome SC-100X²: Das Maschinenkonzept mit der Gegenspindel sowie dem zusätzlichen Werkzeugträger erlaubt simultane Bearbeitungen. 
Foto: Rüdiger Kroh

THEMA DER WOCHE 03/2022

Simultane Bearbeitungsmöglichkeiten verkürzen Taktzeit

Mit in X-Richtung verfahrbarer Gegenspindel und zusätzlichem Werkzeugträger kann das Dreh-Fräszentrum SC-100X² simultan bearbeiten und so die Taktzeit verkürzen.