Der neue Trägerkörper ist leichter und verfügt über ein besseres Dämpfungsverhalten. Tyrolit zeigt zeigt eine Doppelbeschlagsscheibe mit hohem Schleifbelag.
Foto: Tyrolit

Schleifscheiben

Tyrolit zeigt medizintechnische Schleifanwendungen

Auf der Compamed 2019 in Düsseldorf zeigt Tyrolit neue Trägerkörpertechnologien beim Kniegelenkschleifen und weitere medizintechnische Schleifanwendungen.

Warum wird die Qualität bei medizintechnischen Schleifanwendungen immer wichtiger? Der Trend einer immer älterwerdenden Gesellschaft hat den medizinischen Fortschritt und die Medizintechnik immer mehr in den Vordergrund gerückt. Um die Lebensqualität bis ins hohe Alter zu erhalten, steigt gleichzeitig die Nachfrage nach „Ersatzteilen“ und Implantaten für den menschlichen Körper. Aufgrund der Anforderungen an Präzision und die geringen Toleranzen in dieser Branche brauchen Hersteller zuverlässige und erfahrenen Partner. Kontinuierliche Innovationen seit über 100 Jahren ermöglichen es Tyrolit, am Puls der Zeit zu bleiben.

Deutliche erleichterung beim Kniegelenkschleifen

Der neue leichte Trägerkörper aus Naturfasern ermöglicht eine deutliche Gewichtsreduzierung beim Kniegelenkschleifen. Der N-LW (natural lightwight) Trägerkörper ist nicht nur leichter und kostengünstiger, sondern bietet auch ein positives Dämpfungsverhalten. Beim Schleifen von Kniegelenkskomponenten ist der Einsatz von superabrasiven Schleifwerkzeugen der Industriestandard und Tyrolit produziert eine Doppelbelagsscheibe mit hohem Schleifbelag der bei der Bearbeitung über die vollen 20 mm genützt werden kann.

Künstliche Hüftgelenke schleifen

Tyrolit bietet eine Auswahl an Schleif- und Polierhülsen für die Bearbeitung von Hüftgelenken. Auf der diesjährigen Compamed präsentieren sie ihr Programm mit verschiedenen kunstharz- und keramisch gebundenen Werkzeugen. Durch auf die jeweilige Anwendung angepasste konventionelle oder superabrasive Schleifwerkzeuge kann die Produktivität des Fertigungsprozesses gesteigert werden. So konnten beispielsweise die Zykluszeiten für das Vorschleifen von 10 auf 1 Minute reduziert werden.

Medizintechnische Schleifanwendungen: Schleif- und Polierwerkzeuge für chirurgische Instrumente

Eine dritte Säule des Medizintechnikportfolios ist die Bearbeitung von chirurgischen Instrumenten. Ein aktualisiertes Sortiment an Schleif- und Polierwerkzeugen von Tyrolit kommt bei einer Vielzahl von Bearbeitungsprozessen zum Einsatz. Für mehr Sicherheit bei operativen Eingriffen, werden Skalpelle mit Tyrolit Cool Cut Scheiben geschärft und mit elastischen Werkzeugen endbearbeitet und garantieren so höchste Oberflächenqualitäten. Die medizintechnischen Schleifanwendungen gibt es auf der Compamed in Düsseldorf von 18.-21.11.2019 zu sehen.

cd

Foto: CemeCon AG

Beschichtungen

Mit HiPIMS-Beschichtung zähe Werkstoffe zerspanen

Es gibt immer mehr Gelenkimplantate aus hochwertigen Chrom-Kobalt-Legierungen. HiPIMS-beschichtete Werkzeuge sorgen für die passende Oberflächenqualität.

Foto: Tyrolit

Schleifscheiben

Leise Leistungssteigerung beim Schleifen

Auch beim Schälschleifen von Hartmetallen wird mehr Leistung bei guten Schliffbildern der Oberflächen gefordert. Wie die neuen Schleifscheibe STARTEC PG-2 von Tyrolit diesen Forderungen nachkommt und welche weiteren Vorteile sie für den Anwender bietet, lesen Sie hier.

Foto: Saint-Gobain Abrasives GmbH

Schleifscheiben

Geballte Markenkompetenz bei Saint-Gobain

Die traditionsreiche Marke Winter wird Teil der renommierten Norton-Markenfamilie und firmiert nun unter Norton Winter.

Foto: Kopp Schleiftechnik

Präzisionswerkzeuge

High-Tech-Schneiden für die Medizintechnik

In der Medizintechnik ist die Auswahl der zu zerspanenden Materialien sehr breit gefächert. High-Tech-Schneiden sorgen für Präzision in engen Toleranzen.