Der erste additive Titan-Bremssattel wird seine Käufer finden, da sind sich die Partner sicher (v.l.): Oliver Baur (Benz), Johanna Gotzian (Bugatti), Andreas Jankovic, Stephan Wangler, Frank Götzke Patrick Folkert (alle Benz), Tobias Völker (Haimer).

Additive Fertigung

Bugatti: Der erste additive Titan-Bremssattel

Bugatti hat zusammen mit Benz, Haimer, Bionic Production und Vogt den ersten serienreifen und additiv gefertigen Bremssattel aus Titan realisiert.

Außenschleifen: Auf der EMO stellt Danobat das Modell LG-1000 mit integriertem Portal vor. Die Maschine kann bis zu 180 verschiedene Referenzen fertigen.
Foto: Danobat Group

Schleifmaschinen

Schleifen, drehen, digitaler Service: Danobat

Unter dem Motto „Together beyond challenges“ stellte Danobat Maschinen zum Schleifen und Drehen der jüngsten Generation mit hochwertiger Technologie vor.

Das BAZ Liflex I 12126 bietet eine Kombination aus Dynamik und großer Kubatur.
Foto: Licon

Bearbeitungszentren

Ist dieses BAZ einmalig?

Mit dem neuen einspindligen BAZ Liflex I 12126 präsentierte Licon auf der diesjährigen EMO eine Kombination aus Dynamik und Kubatur, die nach Unternehmensaussage bisher einmalig ist.

Zahlreiche Fachbesucher informierten sich auf der EMO am Arno-Messestand über innovative Neuheiten im Bereich Zerspanung.
Foto: Arno Werkzeuge GmbH

Unternehmen

So zufrieden war Arno Werkzeuge mit der EMO

Arno Werkzeuge hat sich zum Ziel gesetzt, der erste Ansprechpartner für komplexe Zerspanung zu werden und zieht ein überraschend positives EMO-Fazit.

Das Werkzeugsystem basiert auf dem Schneidplattentyp S117.
Foto: Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH

Verzahnungstechnik

Große Module ohne Verzahnungsmaschine verzahnen

Der Werkzeugbauer Horn zeigte auf der EMO wie Sie auch größere Module ohne spezielle Verzahnungsmaschinen mit seinem Wälzschälsystem verzahnen können.

Man kann es fast erkennen: Die Werkzeuge haben ein gutes Anbohrverhalten, da die aufeinander abgestimmten Wendeschneidplatten-Geometrien und Anstellwinkel einen sanften Eintritt ins Material ermöglichen.
Foto: Jongen Werkzeugtechnik GmbH

Bohrwerkzeuge

Mit Jongen bohren Sie tiefer

Bohren bis zu einer Bohrtiefe von 5xD. Jongen stellte auf der EMO eine Produkterweiterung ihrer Hochleistungs-Bohrer Uni-Mill D01 bis D07 vor.

Die Zimmer Group erhielt auf der EMO den begehrten DMQP-Award. Damit ist die Handhabungstechnik nun offiziell ein von DMG Mori anerkanntes Qualitätsprodukt.
Foto: Zimmer Group

Unternehmen

Handhabungstechnik: Perfekte Synergien schaffen

Zimmer Group erhält DMQP-Zertifikat von DMG Mori für beste Qualität bei der Handhabungstechnik.

Die einzigartige Kombination optischer, mechanischer und taktiler Messtechnik ermöglicht der Dr. Heinrich Schneider GmbH die Fertigung von innovativen Produkten für höchste Präzisionsansprüche.
Foto: Schneider Messtechnik

Messtechnik

Messtechnik: Große Leistung bei kleinem Aufbau

Schneider Messtechnik präsentiert das ‚kleine‘ Multisensor Messmikroskop WM 1 300 CNC – budgetsicher und flexibel konfigurierbar.

Dr. Berend Lindner (CDU, im Bild rechts), Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung informiert sich ebenfalls am Stand von Mapal.
Foto: Mapal Dr. Kress KG

Unternehmen

Fazit zur EMO 2019: Mapal war zufrieden

Warum der Präzisionswerkzeugbauer Mapal mit der EMO 2019 zufrieden war und welche Lösungen das Unternehmen für die Zukunft bereithält.

Ein Mitarbeiter der Lang-Handelsvertretung Leering Hengelo B.V. gratuliert dem Gewinner des Robotrex-Gewinnspiels Vedos Verspanende Techniek B.V. aus Venlo.
Foto: Lang Technik GmbH

Unternehmen

Lang Technik auf der EMO: Einfach Zukunft gewinnen!

Unter diesem Motto verloste Lang Technik auf der EMO 2019 ein Robotrex 52 Automationssystem und feierte mit der 500. verkauften Automation ein Jubiläum.

Auch bei den Kurzdrehern von Miyano bringt ein Y-Achsen-Plus noch mehr Flexibilität für die hochpräzise Fertigung.
Foto: Citizen

Drehmaschinen

Vernetzte Produktion: Darf's ein bisschen mehr sein?

Unter diesem Motto standen bei Citizen auf der EMO vernetzte Prozesse im Fokus - mehr Autonomie, bessere Bedienung, vernetzte Produktion und kurze Späne.

Anhand zahlreicher Demo-Applikationen zeigt Fanuc auf der EMO die Leistungs-fähigkeit von Fanuc Robomachines für Märkte wie Automobil, Luft- und Raumfahrt, Medizintechnik sowie die Uhren- und Schmuckindustrie.
Foto: Fanuc

Automatisierungstechnik

Perfekte Performance dank Smart Machining

Einfache Inbetriebnahme und umfassende Überwachung – Smart Machining war das zentrale Thema von Fanuc auf der EMO. Lesen Sie einen kurzen Nachbericht.

Highspeedzerspanung: Das Force X-Sortiment bietet Varianten ohne und mit Kühlmittelzufuhr, um Schneidfähigkeit und Spanabfuhr zu verbessern und die Produktivität und die Leistung zu erhöhen. Im Bild eine 8xD-Ausführung mit innerer Kühlmittelzufuhr.
Foto: Dormer Pramet

EMO

Dormer Pramet: „Die EMO hat so richtig gekracht!“

„Wir sind vollauf mit der Messe zufrieden“, betont Elke Aurand, Geschäftsleiterin von Dormer Pramet in Deutschland.

40% leichter als der Serien-Bremssattel ist der Titan-Prototyp, den Bugatti, Benz und Haimer zur EMO präsentierten. V.li.: Oliver Baur, Johanna Gotzian, Andreas Jankovic, Stephan Wangler, Christoph Zeller, Frank Götzke, Patrick Folkert, Tobias Völker.

Thema der Woche 39/2019

Die 26 EMO-Highlights der NCFertigung

Tolle Maschinen, Werkzeuge, Exponate. Ein Highlight war das erste additive Sicherheitsbauteil, der Titan-Bremssattel von Bugatti. Erleben Sie nochmal die EMO - in 26 einmaligen Perspektiven.

Siemens Digital Industries (DI) sieht sich selbst als ein Innovationsführer in der Automatisierung und Digitalisierung. In enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden, treibt DI die digitale Transformation in der Prozess- und Fertigungsindustrie voran.
Foto: Siemens

Industrie 4.0

Digitale Services: Für jedes Unternehmen die passende Strategie

Neue digitale Services sollen Produktivität und Verfügbarkeit von Werkzeugmaschinen erhöhen. Siemens ermöglicht auch die Anbindung von Fremdsteuerungen.

Auf der EMO Hannover zeichnete DMG Mori sieben strategische Partner und Lieferanten aus, die durch außerordentliche Leistungen in der engen und konstruktiven Zusammenarbeit überzeugten.
Foto: DMG Mori AG

EMO

Wer sind 2019 die Top-Lieferpartner von DMG Mori?

Auf der EMO wurden sieben strategische Partner und Lieferanten des Herstellers von Werkzeugmaschinen mit dem DMG Mori Partner Award 2019 ausgezeichnet.

Ein Highlight unter den zahlreichen Automationslösungen in Halle 2 ist die DMU 65 monoBlock mit dem neuen AGV (Automated Guided Vehicle), einem autonomen System für die Palettenautomation.
Foto: DMG Mori

EMO

Konnektivität: Aktiv in die digitale Zukunft

DMG Mori unterstreicht auf der EMO seine Position als Fortschrittmacher für die Fertigung der Zukunft. „Konnektivität“ ist das Zauberwort.

Das Werkzeugträgersystem Hybrix ist in unterschiedlichen Bauformen verfügbar und kann an den jeweiligen Kundenwunsch angepasst werden. Hier zu sehen ist die Variante Hybrix C-1 in Kronenbauform.
Foto: Benz GmbH

Werkzeugaufnahmen

30 % höhere Leistungsdichte durch Werkzeugträger

Viele Highlights zeigt Benz für die EMO. Neben bewährter Werkzeugtechnik stellt neue Maschinentechnik bekannte Werkzeugträgersysteme in den Schatten.

Kunzmann präsentiert die WF 650 5AX mit höheren Spindeldrehzahlen von 18.000 U/min und alter- nativer HSK-Werkzeugschnittstelle HSK 63.
Foto: Weiler Kunzmann

EMO

Digitalisierung und mehr: Die Dreh-Fräs-Premium-Partner

„Digitalisierung – Vernetzte Maschinenkommunikation“ und eine Innovationsoffensive: Weiler und Kunzmann auf der EMO.

Fahrständer Fräs- und Bohrcenter von Soraluce basieren auf neuester Frästechnik und auf innovativer Konstruktion. Ganz gleich, welches Werkstück bearbeitet wird, 7 Baureihen und die vollautomatisch auswechselbaren Fräsköpfe bieten die richtige Lösu
Foto: Bimatec Soraluce

EMO

Täglicher Mehrwert mit intelligenten Maschinen

Während der EMO können Besucher die vier Kernthemen der Soraluce-Philosophie #MadeForYou erleben. Die intelligente MaschinePlus bietet täglichen Mehrwert.