Jens Lüdtke (Leitung, links) und Markus Rausch (rechts im Bild), Tebis Consulting, freuen sich über den Wirtschaftswoche Award „Best of Consulting Mittelstand 2019“.
Foto: Wirtschaftswoche, Frank Beer, Tim Frankenheim

Unternehmen

Tebis Consulting erhält Award der Wirtschaftswoche

Beim Wettbewerb „Best of Consulting Mittelstand 2019“ erhielt Tebis Consulting einen Award in der Kategorie „Operational Excellence“.

Im zweiten Jahr in Folge erzielte das Beratungsteam von Tebis Consulting mit einem eingereichten Kundenprojekt eine Auszeichnung beim Wirtschaftswoche-Award „Best of Consulting Mittelstand“. In diesem Jahr nahmen Jens Lüdtke, Leiter Tebis Consulting, und sein Team die branchenweit renommierte Auszeichnung für den dritten Platz in der Kategorie „Operational Excellence“ entgegen. Im vergangenen Jahr erzielte Tebis Consulting den ersten Platz in der Kategorie „Beste Wettbewerbsstrategie“. Jens Lüdtke erklärt: „Wir sind sehr stolz, dass wir wieder von der Jury des Wirtschaftswoche-Awards prämiert wurden. Uns ist allen voran die Zufriedenheit unserer Kunden wichtig. Hier positives Feedback zu erzielen, bedeutet uns viel. Dass wir darüber hinaus auch von der externen, neutralen Jury des Wirtschaftswoche-Awards und im direkten Vergleich mit weiteren Playern der Branche gewürdigt werden, macht uns stolz und bestätigt uns in unserer Positionierung.“

Deutliche Umsatzsteigerung und mehr Durchsatz

Tebis Consulting reichte bei diesem Award sein Kundenprojekt mit dem baden-württembergischen Formenbau-Unternehmen Pfletschinger & Gauch GmbH ein. Im Rahmen dieses Projekts wurden in Form mehrerer Projekte maßgebliche Beratungsleistungen rund um die künftige strategische Ausrichtung des Kunden erbracht sowie nachhaltige Möglichkeiten zur Effizienzsteigerung evaluiert und umgesetzt. Auf Basis der Beratungsleistungen durch Tebis Consulting kann das Unternehmen auf beeindruckende Kennzahlen verweisen: Das Plochinger Unternehmen steigerte den Umsatz deutlich und erzielt heute mit den gleichen Ressourcen mehr Durchsatz. Die mannlosen Maschinenlaufzeiten wurden zudem um 25% gesteigert. Durch die geänderte strategische Ausrichtung und den gezielten Zukauf von Kleinteilen wurde die Ertragslage deutlich verbessert.

Konsequente strategische Ausrichtung

„Neben all den erfreulichen Verbesserungen in Bezug auf unsere betriebswirtschaftlichen Kennzahlen und unsere Abläufe hat uns die Zusammenarbeit mit Tebis auch noch in anderer Form weitergebracht“, resümiert Roland Pfletschinger, Geschäftsführer bei Pfletschinger & Gauch. „Zusammen mit dem Tebis Team ist es uns gelungen, eingefahrene Strukturen aufzubrechen und uns konsequent strategisch auszurichten. Die Mitarbeiter wurden von Anfang an mit einbezogen und stehen hinter den Veränderungen – diese Basis machte eine konsequente Umsetzung möglich“. Roland Pfletschinger ergänzt: „Wir haben mit Unterstützung von Tebis Consulting gelernt, uns zu verändern. Diese neue Gangart werden wir beibehalten und setzen dazu auch künftig auf die Beratung von Tebis Consulting.“

Über den Award

Die Wirtschaftswoche richtet seit zehn Jahren jährlich ihren kostenfreien Projektwettbewerb „Best of Consulting Mittelstand“ aus. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Mindestberatungsumsatz des Unternehmens. Ein wissenschaftlicher Fachbeirat und eine Jury bewerten Projekte in zehn Kategorien. Sie überprüfen den Projekterfolg der Beratungshäuser und bewerten sie nach den Kriterien „technische und kommunikative Dimension“, „Realitätswirkung“ und „Kundenzufriedenheit“.

Über Tebis

Die Tebis AG ist ein führendes Unternehmen im CAD/CAM- und MES-Bereich. Mit Tebis Software konstruieren, planen und fertigen Kunden hochwertige Modelle, Formwerkzeuge und Komponenten. Teams aus praxiserfahrenen Consulting- und Implementierungs-Spezialisten entwickeln Strategien für CAD/CAM-Prozesse und setzen diese beim Kunden um. Darüber hinaus unterstützt die fertigungsnahe und softwareunabhängige Unternehmensberatung Tebis Consulting Unternehmen darin, Geschäftsstrategien zu optimieren und neu aufzubauen. Die Tebis AG mit Sitz in Martinsried bei München unterhält weltweit 9 Tebis Niederlassungen sowie Handelsvertretungen in weiteren 8 Ländern. 350 Mitarbeiter weltweit unterstützen die Unternehmenskunden, die zumeist aus dem Automobil-, Flugzeug- und Maschinenbau stammen. Automatisierung ist seit über 30 Jahren die Erfolgsformel von Tebis. Für seine Kunden versteht sich Tebis als Wegbereiter in Richtung Industrie 4.0.

ak

Massimo Carboniero, Präsident des italienischen Herstellerverbands Ucimu, gab auf der Jahrespressekonferenz einen leichten Rückgang der Wirtschaftszahlen bekannt.
Foto: Ucimu

Unternehmen

Ucimu erwartet nach 2019 auch für 2020 einen Rückgang

Ucimu, der Verband der Italienischen Hersteller für Werkzeugmaschinen, Robotern und Automationssystemen erwartet für 2020 einen Rückgang auf Normalniveau.

Flexibel, schlank und mit geringem Wartungsaufwand perfekt für die digitale Produktionswelt gerüstet. Der KR Iontec punktet laut Kuka als Roboter mit mittlerer Tragkraft mit 99% technischer Verfügbarkeit.
Foto: Kuka

Robotertechnik

Roboter mit mittlerer Tragkraft? Kuka hat da einen Neuen!

Mit dem neuen KR Iontec verspricht Kuka einen Roboter für jede Aufgabe in der mittleren Traglastklasse. Jetzt bestellen und bereits im April einsetzen.

Für maximale Produktivitätssteigerung der Komplettbearbeitung kann die Millturn M30 G mit Automatisierungstechnik ausgestattet werden.
Foto: WFL

Komplettbearbeitung

Nur einmal spannen für die Komplettbearbeitung

Ein Gesamtlösungsanbieter im Bereich der Komplettbearbeitung? Für diesen Anspruch stattet WFL seine Maschinen mit zukunftsweisenden Technologien aus.

Für die prozesssichere Spankontrolle und hohe Standzeiten beim Reiben bietet Horn für das DR-Reibsystem 3D-gedruckte Kühlmittelscheiben.
Foto: Horn/Sauermann

Präzisionswerkzeuge

Wie Sie noch besser reiben und fräsen

Mit einer 3D-gedruckten Kühlmittelscheibe verspricht Horn eine echte Lösung zum Reiben von tiefen Sacklöchern oder Durchgangsbohrungen.