Foto: SW

Unternehmen

SW eröffnet Werk in USA

SW North America, eine Tochtergesellschaft der Schwäbischen Werkzeugmaschinen GmbH, eröffnete eine neue Produktionsstätte im US-Bundesstaat Michigan.

Das 3.700 m² große und 12 Mio. USD teure Werk, das sich in New Hudson (Lyon County) befindet, wurde vom 10. bis 12. November 2017 in einem dreitägigen Event mit insgesamt 300 Gästen feierlich eröffnet. Neben Produktvorstellungen im neuen Showroom wurden auch die modern ausgestatteten Schulungsräumlichkeiten präsentiert.

Ausbau der Kundenstruktur in Kernbereichen

„Unsere neue Fertigungsstätte in New Hudson ermöglicht SW North America nicht nur den Ausbau seiner Stellung auf dem wachsenden Automobilmarkt, sondern gleichzeitig auch die Erweiterung seiner Kundenstruktur in den Bereichen Industrie, Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, alternative Energien, Transport sowie Medizin“, erklärt James Campbell, President/CSO von SW North America. SW ist Hersteller von mehrspindligen horizontalen Bearbeitungszentren und Fertigungssystemen und betrieb vor der Investition in den neuen Standort an der Lyon Industrial Court Road eine Niederlassung mit Vertrieb und Service im 30 km entfernten Canton. „Im neuen Werk beschäftigen wir derzeit 40 Mitarbeiter“, ergänzt Mark Reichenbacher, President/CEO von SW North America.

Verstärkte Investitionen in Tochtergesellschaften

Die neu eröffnete Produktionsstätte in Michigan ist Teil der Wachstumsstrategie von SW. „Wir wollen in Zukunft neben unserem Stammsitz in Waldmössingen verstärkt auch in unsere Tochtergesellschaften, wie zum Beispiel die SW Automation GmbH in Tettnang, investieren“, so Markus Schmolz, kaufmännischer Geschäftsführer bei SW. Erst im vergangenen Jahr eröffnete SW ein neues Werk in China. Eine weitere Tochtergesellschaft befindet sich in Mexiko.

db

Unternehmen

Roemheld expandiert in China

Zur Stärkung seiner Vertriebsaktivitäten hat Roemheld im chinesischen Nanjing die neue Tochtergesellschaft Roemheld Production Systems gegründet.

Additive Fertigung

Erste 4-Laser-Anlage von Renishaw

Renishaw übernimmt nach eigenen Angaben eine Vorreiterrolle in der produktionsorientierten additiven Fertigung. Äußeres Zeichen auf der additiven Leitmesse Formnext ist das 4-Laser-Fertigungssystem Ren AM 500Q.

Werkzeugmaschinen

Innenschleifmaschine für lange Bauteile

Werkstücke bis zu einer Länge von 1.300 mm und einem Durchmesser bis 760 mm können auf der neuen Innenschleifmaschine ILD-600 von Danobat bearbeitet werden.

Additive Fertigung

Böhler: AMPO sorgt für Qualität

Böhler Edelstahl bringt AMPO Pulver auf den Markt und sorgt für höchste Qualität bei additiv gefertigten Bauteilen.