Die Mehrfachspanntürme können auch größere Teile sicher fixieren.
Foto: Lang Technik GmbH

Spanntechnik

Spanntürme für kleinere 5-Achs-Bearbeitungszentren

Die Spanntechnik-Experten von Lang Technik haben speziell für kleinere 5-Achs-Bearbeitungszentren neue Spanntürme entwickelt.

Es geht um Mehrfachspanntürme für 5-Achs-Bearbeitungszentren. Auf Basis des Quick-Tower-Spannturms für Horizontalbearbeitungszentren bietet Lang Technik seit kurzem in seinem Produktsortiment nun auch Quick-Point-Spanntürme an, die nach Angaben des Spanntechnikhersteller besonders für den Gebrauch in kleineren 5-Achs-Maschinen geeignet sind. Die neuen und ab sofort erhältlichen 3- und 4-Seiten-Spanntürme sind über eine integrierte Aufnahme einfach und präzise im eigenen Quick-Point-Nullpunktspannsystem auf- und abzurüsten. An den Seiten der robusten Stahl-Grundkörper stehen dem Bediener sechs bzw. acht Spannstellen für Lang-Schraubstöcke des Typs Makro-Grip 77 mit Backenbreite 46 oder 77 mm zur Verfügung, womit dieser durch die Mehrfachaufspannung von verminderten Werkzeugwechseln und gleichzeitiger Erhöhung der Maschinenlaufzeiten profitiert.

Spanntürme mit Spannbereichen von 210 und 260 mm

Mit der 3-Seiten-Pyramide aus hochfestem Aluminium mit integrierten Nullpunktplatten hat Lang Technik auch für größere Werkstücke und mehr Gewicht eine Lösung parat. Dabei verwendet Lang Technik das große Quick-Point-96-System, was in diesem Fall Makro-Grip-5-Achs-Spanner 125 bis zu einem Spannbereich von 210 mm (vertikal) und 260 mm (horizontal) aufnehmen kann.

Der Winkel der Seitenflächen der Pyramide ist dabei so gewählt, dass hinsichtlich des Achsen-Schwenkbereichs der gängigsten 5-Achs-Tische die komplette 5-seitige Zugänglichkeit zu den Frästeilen gewährleistet wird.

ak

Massimo Carboniero, Präsident des italienischen Herstellerverbands Ucimu, gab auf der Jahrespressekonferenz einen leichten Rückgang der Wirtschaftszahlen bekannt.
Foto: Ucimu

Unternehmen

Ucimu erwartet nach 2019 auch für 2020 einen Rückgang

Ucimu, der Verband der Italienischen Hersteller für Werkzeugmaschinen, Robotern und Automationssystemen erwartet für 2020 einen Rückgang auf Normalniveau.

Flexibel, schlank und mit geringem Wartungsaufwand perfekt für die digitale Produktionswelt gerüstet. Der KR Iontec punktet laut Kuka als Roboter mit mittlerer Tragkraft mit 99% technischer Verfügbarkeit.
Foto: Kuka

Robotertechnik

Roboter mit mittlerer Tragkraft? Kuka hat da einen Neuen!

Mit dem neuen KR Iontec verspricht Kuka einen Roboter für jede Aufgabe in der mittleren Traglastklasse. Jetzt bestellen und bereits im April einsetzen.

Für maximale Produktivitätssteigerung der Komplettbearbeitung kann die Millturn M30 G mit Automatisierungstechnik ausgestattet werden.
Foto: WFL

Komplettbearbeitung

Nur einmal spannen für die Komplettbearbeitung

Ein Gesamtlösungsanbieter im Bereich der Komplettbearbeitung? Für diesen Anspruch stattet WFL seine Maschinen mit zukunftsweisenden Technologien aus.

Für die prozesssichere Spankontrolle und hohe Standzeiten beim Reiben bietet Horn für das DR-Reibsystem 3D-gedruckte Kühlmittelscheiben.
Foto: Horn/Sauermann

Präzisionswerkzeuge

Wie Sie noch besser reiben und fräsen

Mit einer 3D-gedruckten Kühlmittelscheibe verspricht Horn eine echte Lösung zum Reiben von tiefen Sacklöchern oder Durchgangsbohrungen.