Image
Die Siebkästen des Späneförderers Cleansweep G2 von Mayfran sind für die Wartung leicht herausnehmbar. Auch kürzeste Frässpäne werden erfasst. 
Foto: Mayfran
Die Siebkästen des Späneförderers Cleansweep G2 von Mayfran sind für die Wartung leicht herausnehmbar. Auch kürzeste Frässpäne werden erfasst. 

Maschinenperipherie

Späneförderer erfasst jetzt kürzeste Frässpäne

Mayfran hat sein Spänefördersystem Cleansweep nochmals verbessert. Es erfasst nun auch kürzeste Frässpäne und Maschinenstillstände wurden reduziert. 

Immer leistungsfähigere Werkzeugmaschinen lassen die anfallenden Späneberge schnell wachsen. Ihr Abtransport muss prozesssicher erfolgen. Mayfran verbessert deshalb nochmals seinen Späneförderer Cleansweep und erfasst jetzt auch kürzeste Frässpäne. Mit der zweiten Generation verbessert Mayfran konstruktiv nochmals die schon guten Leistungsdaten des zur AMB 2018 vorgestellten Späneförderers Cleansweep RM. Er reiht sich ein zwischen herkömmlichen Scharnierbandförderern und der High-End-Lösung Consep.

Späneförerer für Dreh-, Fräs- und Kombimaschinen

Der Cleansweep G2 (CSG2) mit seinem neuen, zum Patent angemeldeten Spänetransportsystem verfügt je nach Anwendung über ein bis zwei selbstreinigende, leicht zu entfernende Siebkästen zwischen dem Ober- und Untertrum des Scharnierbandes. Optimierte Siebkästen an deren Ober- und Unterseite sorgen für verbesserten Kühlmittelfluss. Sie können das Kühlmittel bis zu 200 l/min pro Siebkasten verarbeiten (für Öl bis zu 120 l/min). Die Selbstreinigung der Siebkästen ist hocheffektiv, der Abtransport der Späne gestaltet sich problemlos. Über dem bis zu 500 mm breiten Scharnierband angeordnete verschiedenartige Abstreifer und Bürsten reinigen es und optimieren den Austrag der Späne. Eine Separiervorrichtung trennt feine von groben Spänen, die direkt zum Austrag transportiert werden. Eine Rinne an der Seite des Bandes transportiert die feinen Späne zu einer Öffnung im Band. Ein patentierter Mechanismus mit offenen Kanälen trennt und sammelt die feinen Späne. Anschließend befördert dieser Mechanismus die feinen Späne zum Austragsbereich, wo sie entfernt werden. Eine zusätzliche Kettenführung verbessert die Kettenpositionierung. So kann der CSG2 alle Formen und Arten von Metallspänen austragen, was ihn für Bearbeitungsaufgaben prädestiniert, bei denen feine und kurze Späne entstehen.

Verbesserte Trennung reduziert Wartungsaufwand

Möglich macht das eine weiter verbesserte Separation von Teilchen bis zu einer Größe von nominal 150 µm gegenüber bisher 250 µm. Außerdem zeichnet sich der CSG2 durch eine bessere Handhabung von Wirrspänen aus. Auch Späneansammlungen innerhalb des Bandes gehören der Vergangenheit an. Hierzu wurde das patentierte innere Spänetransportsystem so gestaltet, dass es die Ansammlung von Spänen an der Umlenkrolle verhindert. Dies senkt wiederum erheblich die Anzahl der Maschinenstillstände und den Wartungsaufwand. Für den Anwender bedeutet das deutlich weniger Tankreinigungen und damit Ausfallzeiten der Werkzeugmaschine. Darüber hinaus sinkt der Kühlmittelverbrauch, da üblicherweise bei jedem Reinigungsvorgang das Kühlmittel erneuert werden muss. Damit verringern sich außerdem Arbeitszeit und Personalbindung.

Entlastung für zusätzliche Filtereinheit

Beim Einsatz einer zusätzlichen Filtereinheit gestaltet sich der sekundäre Filtrationsprozess deutlich effizienter als bei einem normalen Förderer, der in der Regel lediglich Teilchen von mehr als 1.000 µm abscheidet. Häufig bereiten auch große Aluminiumspäne und Kunststoffspäne Probleme, da sie in der Filtereinheit aufschwimmen. Der neue Förderer beseitigt solche groben Späne und verbessert dadurch die Filtration weiter. Das senkt auch den Verbrauch von  Filterpapier für nachgeschaltete Filteranlagen. Der CSG2 soll den bisherigen Anwendungsbereich der Cleansweep-Serie in Richtung der immer häufiger eingesetzten Fräs-Dreh-Werkzeugmaschinen erweitern. Sie stellen mit ihren Kombinationen aus langen Dreh- und kurzen Frässpänen eine besondere Herausforderung dar. Hierfür eignet sich besonders die Kombination von Tiefbett-Papierbandfilter (DPF) und Hochdruck-KSS-Anlagen als Paket. Der Cleansweep G2 ist ab sofort lieferbar.

ak

Image
knoll_lubi_cool.jpeg
Foto: Knoll

Komponenten

Smartes Hochdruckaggregat unter Stangenlader

Mit dem Lubicool-S zeigt Knoll ein smartes Hochdruckaggregat, das an Kurz- und Langdrehautomaten unter dem Stangenlader platziert werden kann. 

Image
Die X-Velo-Dachabdeckung schützt die Produktionsumgebung wirksam vor Verschmutzungen. Sie lässt sich einfach an die Anwendung anpassen und ist lichtdurchlässig.
Foto: Hema

Maschinenperipherie

Maßgefertigte Schutzsysteme für Werkzeugmaschinen

Hema konstruiert maßgefertigte Schutzsysteme. Wie ein automatisch öffnendes und schließendes Trennwandsystem für ein modular aufgebautes BAZ.

Image
Hohe Dynamik und lange Laufzeiten: Igus zeigt mit der Drive-Chain das weltweit erste angetriebene E-Kettensystem für lange Wege von 1.000 m und mehr.
Foto: Igus

Maschinenperipherie

1.000 m sind möglich: E-Kettensystem für lange Wege

Über 1.000 Meter sind möglich mit dem ersten angetriebenenen E-Kettensystem Drive-Chain von Igus für lange Wege. 

Image
hema_faltenbalg_sondergeometrie.jpeg
Foto: Hema

Komponenten

Individuelle Faltenbälge in Sondergeometrien

Maschinensicherheit passend gemacht. Hema bietet individuell konzipierte Faltenbälge in Sondergeometrien.