Tebis CAD/CAM-Software-Release 8 von Version 4 hat einige neue Features im Gepäck. Hier im Bild: Die Indexierte Kollisionsvermeidung.
Foto: Tebis AG

Steuerungen + Software

So optimiert ein CAD/CAM-System die Fertigung

Mehr Sicherheit, mehr Automation, mehr Bedienkomfort: Das verspricht CAD/CAM-Hersteller Tebis mit Release 8. Die wichtigsten Features gibt es hier erklärt.

Tebis, Spezialist für CAD/CAM- und MES-Prozesslösungen im Modell-, Werkzeug- und Formenbau, bringt Version 4.0 Release 8 seiner CAD/CAM-Software auf den Markt. Die Vielzahl an Features und Verbesserungen sind sämtlich darauf ausgerichtet, Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Fertigungsprojekte sicher, effizient und kollisionsfrei auszuführen.

CAD/CAM-Highlights

Zu den Highlights zählen die indexierte Kollisionsvermeidung, der vereinfachte Featurescanner, das verbesserte 5-achsige simultane Ausweichfräsen und vieles mehr. Auch die Flächenrückführung geht jetzt mit mehr Automatisierung leichter und schneller von der Hand.Tebis 4.0 Release 8 wird ab der ersten Dezemberhälfte ausgeliefert.

CAD – Flächenrückführung: Mehr Automatisierung und klare Darstellung der Ergebnisse

Als Basis für die Flächenrückführung wird auf Scandaten ein Drahtmodel erstellt, aus dem wiederum ein Flächenmodell erzeugt wird. Mit der neuen Tebis Version 4.0 Release 8 lässt sich dieses Drahtmodell automatisch glätten und das Flächenmodell automatisierter und komfortabler erstellen. Dazu lassen sich konstruierte Designkurven, die bei der Flächenerstellung nicht verändert werden sollen, entsprechend fixieren. Das Flächenmodell kann über das komplette Drahtmodell automatisch berechnet werden. So entstehen jetzt viele Flächen in einem Arbeitsschritt, die der Anwender vorher einzeln erzeugen musste.

CAM – Bohren: Erweiterte Aggregatebibliothek

Mit der neuen Release stehen jetzt auch variable Bohrbuchsen und Bohrbuchsenhalter als Maschinenkomponenten in der Aggregatebibliothek zur Verfügung. Damit sind nun sämtliche Komponenten hochmoderner Tiefbohrmaschinen durchgängig als digitale Zwillinge im System hinterlegbar. Auf dieser Basis können Anwender ihre NC-Programme für die 5-Seiten-Tiefbohrbearbeitungen ohne Einschränkungen hochautomatisiert erzeugen.

CAM – Automatisierung: Bessere Übersicht und klare Bedienstrukturen

Der überarbeitete Feature-Scanner scannt das Bauteil vollständig und ohne Unterbrechung nach Bohrungen und Taschen. Eindeutige Features werden automatisch eingesetzt. Wenn für eine Geometrie mehrere Features infrage kommen, können Anwender die entsprechenden Bereiche nach dem Scannen gezielt anklicken und das gewünschte Feature auswählen. Ein weiteres Komfort-Plus: Geometrien, für die bereits Features mit dem Bauteil verknüpft sind – etwa, weil sie über Schnittstellen eingelesen wurden oder weil das Bauteil zu einem früheren Zeitpunkt schon einmal gescannt worden ist – werden während des Scanvorgangs berücksichtigt und übersprungen.

R8_entgraten

Foto: Tebis AG
Auch das Entgraten hat Tebis in seiner Version 4.0 Release 8 nochmals optimiert.

CAM-Fräsen: Schneller fertigen mit indexierter Kollisionsvermeidung

Release 8 bietet mit der indexierten Anstellungsermittlung eine neue, sehr komfortable Strategie zur Kollisionsvermeidung im Bereich der Restmaterialbearbeitung: Dabei wird das gesamte Bauteil automatisch in unterschiedliche Fräsbereiche aufgeteilt, die sich jeweils mit derselben Anstellung kollisionsfrei fertigen lassen. Es entsteht ein bauteilübergreifendes Komplettprogramm mit mehreren Anstellungen. Somit verkürzt die indexierte Kollisionsvermeidung die Bearbeitungszeiten und erhöht die Oberflächenqualität. Sie empfiehlt sich zum Beispiel für Mehrachsenmaschinen, die sich aufgrund ihrer Dynamik nicht für eine 5-achsige Simultanbearbeitung eignen.

Performanter schruppen mit optimierten Verbindungswegen

Der neue „Nachschruppmodus“ in Release 8 beschleunigt die Schruppbearbeitung und sorgt für höhere Werkzeugstandzeiten. Anwender können nun proaktiv auswählen, dass rampenförmig auf kurzem Weg zwischen den Bearbeitungsebenen zugestellt werden soll. Auf Wunsch lässt sich auch festlegen, ab welcher Verbindungslänge wieder im Eilgang über eine Rückzugshöhe zugestellt wird.

Kürzere Laufzeiten und weniger Maschinenbewegungen

Die Funktion zum 5-achsigen simultanen Ausweichfräsen ist in der neuen CAD/CAM-Version umfassend verbessert worden. Wenn sich bei einem mit der Kollisionsvermeidungsstrategie berechneten Projekt bestimmte Fräsbereiche nicht kollisionsfrei fertigen lassen, so werden diese automatisch deaktiviert. Zudem ist das Schwenkverhalten des Werkzeugs optimiert worden. Das Werkzeug weicht erst dann 5-achsig simultan aus, wenn es bei einer 3-achsigen Bearbeitung tatsächlich zur Kollision kommen würde

5-achsiges simultanes Entgraten jetzt auch mit Kegelfräsern

Auf Basis der neuen Release 8 lassen sich nun auch Kanten, die im Raum nicht auf einer Ebene liegen, mit Kegelfräsern automatisiert mehrachsig simultan entgraten. Zudem können die Anwender nun auch gezielt auswählen, ob sie das Bauteil im Gleichlauf, im Gegenlauf oder pendelnd bearbeiten möchten. Darüber hinaus ist die Bearbeitung scharfer Kanten und Ecken optimiert worden.

cd

CAD + CAM

Geht CAD/CAM noch effizienter?

Tebis-Kunden haben es wahrscheinlich schon: das neue Release 6. Der CAD/CAM-Spezialist erklärt die Vorteile der neuen Version.

CAD + CAM

Hochperformantes Bohren, Schruppen und Schlichten

Mit Hyper Mill Maxx Machining stellt Open Mind auf der EMO ein mächtiges Tool für das hochperformante Bohren, Schruppen und Schlichten bereit.

Steuerungen + Software

Wenn der Fertigungsprozess automatisiert werden soll...

...erfasst und simuliert der Tebis NC-Simulator das gesamte Szenario und verspricht so die ideale Steuerung aller Abläufe.

Messtechnik

Was das Update der Hexagon-Messsoftware kann

Hexagon verspricht mit seiner Messsoftware PC-DMIS 2019 R2 neue Funktionen und höheren Bedienkomfort für noch mehr Effizienz.