Image
naxos_diskus_150jahre.jpeg
Foto: Naxos-Diskus
Auf 150 Jahre erfolgreicher Firmengeschichte blickt die Naxos-Diskus GmbH im Jubiläumsjahr zurück. Hier das Firmengebäude des Schleifmittelwerks. 

Unternehmen

Schleifmittelwerk feiert 150-jähriges Jubiläum

Die Naxos-Diskus Schleifmittelwerke GmbH, eines der ältesten Unternehmen zur Produktion von Schleifwerkzeugen weltweit, feiert 150-jähriges Jubiläum. 

Der Name „Gesellschaft des ächten Naxos-Schmirgels“ ist ein Hinweis auf die alleinigen Schürf- und Abbaurechte für Schmirgelsand auf der griechischen Insel Naxos, die das junge Unternehmen im Jahr 1871 erworben hatte: Der Beginn der technologischen und wirtschaftlichen Erfolgsgeschichte des Schleifmittelwerks, auf dessen erste 150 Jahre man nun im Jubiläumsjahr zurückblickt. 1871 war das Jahr, in dem die Naxos-Union als „Gesellschaft des ächten Naxos-Schmirgels“ vom Unternehmer Julius Pfungst in Frankfurt am Main gegründet wurde. Damit ist die heutige Naxos-Diskus Schleifmittelwerke GmbH laut eigenen Angaben das älteste Unternehmen in der Produktion von Schleifwerkzeugen in Europa – und eines der ältesten weltweit. Der auf Naxos gewonnene Schmirgelsand wurde zu Schleifkörpern verarbeitet, die durch die rasante Industrialisierung jener Zeit unentbehrlich geworden waren. Etwa ab 1880 begann das Unternehmen auch mit der Produktion von Schleifmaschinen. Nachdem der Sohn des Gründers, Arthur, das Unternehmen in zweiter Generation geführt hatte, ging das Firmenvermögen in eine Stiftung über, die fortan Besitzer der Naxos-Union mit seinerzeit ca. 700 Beschäftigten war. Marie Pfungst, eine Tochter des Firmengründers, leitete die „Dr. Arthur Pfungst Stiftung“, eine bedeutende wohltätige jüdische Einrichtung in Frankfurt, die bis heute existiert.

Rasante technologische Entwicklung

Technologisch ging es zu Beginn des 20. Jahrhunderts Schlag auf Schlag: 1900 sah den Beginn der Produktion von Schleifscheiben aus synthetischem Korund, 1905 die Fertigung der ersten keramisch gebundenen Schleifscheibe für die Kurbelwellenbearbeitung mit einem gewaltigen Durchmesser von 1.500 mm, 1910 die Produktion der ersten kunstharzgebundenen Schleifscheiben. In den 50er-Jahren dann wurden Diamant- und CBN-Schleifmittel für die Bearbeitung von härtesten Werkstoffen wie hochlegiertem Werkzeugstahl oder Keramik zu einem bedeutenden Teil der Forschungs- und Entwicklungsarbeit des Unternehmens; 1978 wurde mit der Produktion der ersten CBN- und Diamant-Schleifscheiben in keramischer Bindung begonnen.

Bau eines neuen Schleifmittelwerks 

Das stetige Wachstum erforderte neuen Raum: 1987 wurde der Grundstein für den Bau eines neuen Schleifmittelwerks gelegt, der Umzug erfolgte 1991. Seitdem produziert die Naxos-Diskus Schleifmittelwerke GmbH dort auf 12.000 m2 Präzisions-Schleifwerkzeuge für unterschiedlichste Anwendungen in der Automobilindustrie, im Werkzeug- und Maschinenbau, in der Wälzlagerindustrie und anderen verarbeitenden Branchen. Seit 2005 geschieht das unter dem sicheren Dach der DVS Technology Group, einer starken, bis heute familiengeführten Unternehmensgruppe im Maschinen- und Werkzeugbau. Federführend bei diesem Prozess waren der Aufsichtsratsvorsitzende Günter Rothenberger, der damalige CEO Josef Preis und Geschäftsführer Ernst Löffler, die das Unternehmen erfolgreich in die DVS Technology Group, ein Unternehmensverbund der Rothenberger 4XS Gruppe, integrieren konnten. „Damit konnten wir unserer Philosophie, Werkzeuge und Maschinen aus einer Hand zu bieten, verstärkt Rechnung tragen und unseren technologischen Vorsprung noch weiter ausbauen“, sagt Ernst Löffler, damals wie heute Geschäftsführer der Naxos-Diskus Schleifmittelwerke. „Wir haben die CBN- und Diamant-Fertigung neu aufgebaut, die Produktgruppe Honringe und Honräder wurde neu entwickelt und integriert, und für den Bereich des Doppelplanseitenschleifens haben wir neue Schleifkörper, sowohl superabrasive als auch konventionelle, auf den Markt gebracht.“ Dass diese Maßnahmen sich bezahlt gemacht haben, bestätigt Dr. Christoph Müller-Mederer, CEO der DVS Technology Group.

150-jähriges Jubiläum als Startpunkt neuer Innovationen

Mit dem in unmittelbarer Nachbarschaft ansässigen Schwesterunternehmen DVS Universal Grinding GmbH, einem weiteren Unternehmen der DVS Technology Group, spezialisiert auf Kombinationsmaschinen in der Hartfeinbearbeitung, besteht eine enge Kooperation, die Butzbach zu einem Zentrum modernster Schleifmitteltechnologie macht. Synergieeffekte bei Forschung, Entwicklung und Fertigung ergeben sich selbstverständlich auch aus der Zusammenarbeit mit den Schwesterfirmen Präwema Antriebstechnik GmbH, Buderus Schleiftechnik GmbH und Diskus-Werke Schleiftechnik GmbH, die gleichfalls in Hessen angesiedelt sind. So sieht sich die Naxos-Diskus Schleifmittelwerke GmbH bestens gerüstet für die Zukunft und ist überzeugt, ihre Position als einer der weltweit führenden Schleifwerkzeughersteller sichern und weiter ausbauen zu können. Die ersten anderthalb Jahrhunderte einer großartigen Erfolgsgeschichte sind geschrieben, jetzt folgen die nächsten 150 Jahre mit ungebrochener Innovationskraft, mit noch weiter fokussierter Kundenorientierung und vor allem mit viel Optimismus.

 ak

Image
strack_norma_firmengebaude1963.jpeg
Foto: Strack Norma

Unternehmen

Normalienanbieter feiert 100-jähriges Jubiläum

Der Normalienanbeiter Strack Norma feiert 100-jähriges Jubiläum. Das Familienunternehmen plant in vierter Generation seine Zukunft. 

Image
nachreiner_hallas_geschaeftsfuehrung.jpeg
Foto: Nachreiner

Unternehmen

40 Jahre: Werkzeughersteller feiert Jubiläum

Nachreiner vereint Nachhaltigkeit mit Produktionseffizienz. Jetzt feiert der Werkzeughersteller 40-jähriges Jubiläum. 

Unternehmen

Matsuura feiert 2019 Jubiläum

Seit 25 Jahren bietet Matsuura in Deutschland und Österreich Vertikal-, Horizontal- und 5-Achs-BAZ, sowie Anlagen für das Additive Manufacturing an.

Foto: auchkomm.de

News

Weiler feierte 80-jähriges Bestehen

80 Jahre Weiler bedeutet auch über 150.000 verkaufte Maschinen. Das Erfolgsgeheimnis dahinter ist der große Zusammenhalt im Unternehmen.