Foto: Universal Robots

Automatisierungstechnik

Roboter auf Stadion-Tour 2019

Von April bis Juli ist Universal Robots wieder unterwegs. In sieben Städten gibt es für KMU die Chance, mit den Profis eigene Robotik-Lösungen zu entwickeln.

Ab dem 30. April 2019 ist Universal Robots (UR) erneut auf Tour durch Deutschland und Österreich. Gemeinsam mit Partnern aus dem Ökosystem Universal Robots+ (UR+) präsentiert der dänische Hersteller die eigenen Roboterarme sowie Peripherieprodukte wie Greifer, Sauger, Kameratechnik und Co. In Workshops und Vorträgen zeigt UR dabei, wie Anwender aus den Komponenten einfach und schnell individuelle Robotik-Lösungen für ihre Anforderungen konfigurieren können.

„Automatisierung ist mittlerweile für Unternehmen jeder Branche und Größe zu einem entscheidenden Wettbewerbsvorteil geworden. Mit unserer Robotik-Tour wollen wir den Mehrwert kollaborierender Roboter speziell auch für Kleinstbetriebe und Mittelständler erlebbar machen und ihnen zeigen, wie der Einsatz von Cobots bereits mit geringem Investment und Aufwand gelingt“, erklärt Helmut Schmid, Geschäftsführer der Universal Robots (Germany) GmbH und General Manager Western Europe.

Robotik-Highlights auf dem Spielfeld

An jedem Tour-Stopp gestaltet Universal Robots in einem Fußballstadion von 9 bis 16 Uhr ein vielfältiges Programm:

  • In Fachvorträgen und Workshops können sich Besucher unverbindlich über Aspekte wie die Funktionsweise, Programmierung, Flexibilität und Sicherheit kollaborierender Roboter (Cobots) informieren.

  • An Ausstellungsständen erleben sie die mannigfaltigen Funktionen der Roboterarme anhand unterschiedlichster Applikationen wie etwa Pick & Place, Schweißen oder Montage. Dort können sie die Cobots auch selbst ausprobieren und ihre einfache Handhabung kennenlernen.

Starker Partner für KMU

„Wir möchten den Besucher mit seinen spezifischen Anforderungen in den Fokus stellen. Dafür können Betriebe mit unseren erfahrenen Experten all ihre Fragen vor Ort besprechen, sich individuell beraten lassen und auf Wunsch eigene Applikationen zusammenstellen. Bereits im letzten Jahr haben wir mit unserer großangelegten Robotik-Roadshow das Bewusstsein für die Vorteile der Automatisierung mit Cobots enorm gestärkt“, erzählt Schmid und verrät, dass man an diese Erfolge nun anknüpfen wolle.

Die Tourdaten und Standorte

• 30. April 2019, Mainz, Opel Arena

• 7. Mai 2019, Stuttgart, Mercedes Benz Arena

• 10. Mai 2019, Leipzig, Red Bull Arena

• 16. Mai 2019, Ingolstadt, Audi Sportpark

• 21. Mai 2019, Dortmund, Signal Iduna Park

• 29. Mai 2019, Hamburg, Volksparkstadion

• 2. Juli 2019, Linz (Österreich), voestalpine Stahlwelt

Für eine Teilnahme an der UR Stadion-Tour müssen sich Unternehmen auf urrobots.com/liveontour vorab anmelden. Mit den ersten Registrierungen erhalten Besucher auf Wunsch eine exklusive Führung in kleiner Gruppe durch das Fußballstadion ihrer Wahl.

Die UR+ Tour-Partner

• Finger-Greifer: Schunk, Weiss Robotics, Zimmer Group

• Saug-Greifer: Piab, Schmalz

• Vision-Systeme: Cognex, SensoPart

• Linear-Systeme: SKF Motion Technologies

• Sicherheitssysteme: SICK Sensor Intelligence

• Schrauber: Weber

• Schweißer: Abicor Binzel

Weitere Informationen über die Cobots von Universal Robots finden Sie auf der Unternehmenswebseite oder auf diesem Blog.

ep

News

Roboter on Tour

Universal Robots startet eine Robotik-Roadshow für KMUs. Von April bis Juni wird der Truck in drei Ländern und 80 Städten unterwegs sein.

Robotertechnik

Kollaborierende Roboter von UR werden zehn Jahre alt

Wie der kollaborierende Roboter ein weltweites Umdenken in der industriellen Automatisierung auslöste.

Werkzeugmaschinen

Zerspanung, Automation, 3D-Druck: Alles bei GLM

GLM zeigt auf seiner Hausmesse wieder die aktuellen Produkte seiner Kooperationspartner und betont dabei, wie wertvoll enge Partnerschaften sind.

Robotertechnik

Sinnvoll und effektiv: Cobots an der Fräsmaschine

Baumruk & Baumruk lässt Fräsmaschinen durch kollaborierende Roboter von UR beschicken, reduziert so Routinetätigkeiten und lindert den Fachkräftemangel.