Die M36-Gewinde fräsen anschließend die Gewindefräser von Noris-Reime. Wie die Gewindefräser funktionieren, lesen Sie in der Welt-der-Späne-Story 'Problemlos M36 schneiden'.
Foto: Harald Klieber

Welt der Späne

Richtig gewindefräsen

Schöner Prozess. Richtig gewindefräsen geht problemlos mit richtig viel KSS. Welchen Werkzeugen Koller Formenbau für die M36-Gewinde vertraut, zeigt ncfertigung.de

Koller Formenbau fertigt in Dietfurt nahe Ingolstadt komplexe Werkzeuge, Spritzguss- und Leichtbauteile. An den großen Werkzeugrahmen aus 2738 und 2312 werden vor dem gut 100stündigen Schruppen und Schlichten die Befestigungsbohrungen eingebracht. Das Rezept zum Gewindefräsen lautet: viel Kühlschmierstoff für große, tiefe Bohrungen. Auf der Soraluce-Fahrständermaschine FL8000 bohrt Koller problemlos die 32-mm-Kernlöcher mit den Pentron-Bohrern von Komet für die M36-Gewinde. Die M36-Gewinde fräsen anschließend die Gewindefräser von Reime-Noris.

Wie die Noris-Gewindefräser mit Hartmetall-Wendeplatten-Ausführung NES (Noris-Einzahn-System) funktionieren, lesen Sie in der Welt-der-Späne-Story.

Problemlos M36 schneiden

Gewinde sicher und schnell fräsen? Wie das geht, weiß XXL-Ring-Hersteller Kollmeder, der den Prozess perfektioniert hat - mit den Experten von Reime Noris.
Artikel lesen >

Wie Koller Formenbau schruppt und schlichtet, lesen Sie in der Reportage.

So schlichten Sie 85 % schneller!

Mit einem Werkzeugwechsel zum Fräsen von großen Werkzeugrahmen erreichte Koller eine neue Dimension des Schlichtens. Statt 100 reichen jetzt 15 Stunden.
Artikel lesen >