Image
vdma_markus_horn.jpeg
Foto: VDMA
Markus Horn, Präsident des Europäischen Zerspanwerkzeuge-Verbands ECTA sprach beim Online-Event ECTA Rendezvous - Spotlight European Cutting Tools Industry zur Perspektive der Zerspanwerkzeugbranche. 

Unternehmen

Online-Event: ECTA Rendevouz zur Branchenperspektive

Das Online-Event ECTA Rendevouz setzte den Fokus auf die Situation und Perspektive der Zerspanwerkzeugbranche. 

Situation und Perspektive der europäischen Zerspanwerkzeugbranche: diese Themen standen im Fokus des  Online-Events ECTA Rendevouz. Einer anziehenden Nachfrage stehen sinkende Verfügbarkeit und steigenden Kosten bei den Rohstoffen gegenüber.  

Branchenperspektive: Nachfrage zieht an

„Die Nachfrage nach Zerspanwerkzeugen hat in verschiedenen Branchen – insbesondere in der Automobilindustrie - wieder spürbar angezogen“, sagte Markus Horn, Präsident des Europäischen Zerspanwerkzeuge-Verbands ECTA am Freitag beim ECTA Rendezvous - Spotlight European Cutting Tools Industry und fügte hinzu: „Dafür bekommen wir zunehmend Probleme mit sinkender Verfügbarkeit und steigenden Kosten bei den Rohstoffen.“

ECTA Rendevouz als Online-Event mit über 100 Teilnehmern

In seinem Vortrag über die Situation und die Aussichten der Branche in Europa anlässlich des einstündigen Online-Events mit über 100 Teilnehmern aus aller Welt zeigte Horn sich zuversichtlich, dass die Zerspanwerkzeughersteller jetzt das schlimmste überstanden haben. Josua Burkart, hpo forecasting ag, informierte über die Erfolge bei der Vorhersage von wirtschaftlichen Zyklen der Branche und prophezeite eine Abkühlung der Nachfrage in der zweiten Jahreshälfte. Allerdings sei noch nicht abzusehen, wie sich die gigantischen Stimulus- und Infrastrukturpakete in einigen Ländern auswirken.

Ausblick bis 2040

Einen Überblick über die Marktentwicklung in den relevanten europäischen Märkten für Zerspanungswerkzeuge verbunden mit einem Ausblick auf die Zukunft bis 2040 auf Basis der VDMA-Studie "Antrieb im Wandel" gab Kai Krüger, FEV Consulting: Langfristig erwarte er starke Verschiebungen innerhalb der Produktionsprozesslandschaft für automobile Antriebssysteme in Richtung neuer Technologien und rechne mit dem Verlust von 160.000 Arbeitsplätzen im gesamten Automotive-Sektor in Europa.

Das ECTA Rendezvous - Spotlight European Cutting Tools Industry schlägt die Brücke zur nächsten ECTA European Cutting Tools Conference, die im Juni 2022 stattfinden soll.

ak

Image
hermle_rs1_regalspeichermodul.jpeg
Foto: Hermle

Unternehmen

Nachfragebelebung und Online-Event bei Hermle

Hermle spürt Nachfragebelebung im ersten Quartal 2021 und plant statt der traditionellen Hausausstellung coronabedingt ein Online-Event im Juni. 

Foto: Harald Klieber

News

Das sind die Synergien der ECTA

Es dreht sich um den europäischen Verband für Zerspanwerkzeuge, kurz ECTA. Dessen Präsident Markus Horn erklärte, welche Vorteile auch deutsche Hersteller und Kunden haben.

Foto: Chiron

Unternehmen

Branchentreff der Zerspaner

Chiron, Spezialist für vertikale CNC-Bearbeitungszentren, veranstaltet vom 13.-15.06.2018 die Chiron Open House 2018.

Foto: Balluff

Unternehmen

Hier erleben Sie Automation online

Sensor- und Automatisierungsspezialist Balluff präsentiert seine Produktneuheiten am 21. und 22. April virtuell. Automation können Sie so online erleben.