Image
Mit einer neuen Halle – nur wenige Meter von den Bestandsgebäuden entfernt – erweitert Büchel nochmals seine Kapazitäten.
Foto: Büchel
Mit einer neuen Halle – nur wenige Meter von den Bestandsgebäuden entfernt – erweitert Büchel nochmals seine Kapazitäten.

Unternehmen

Neue Fertigungshalle erweitert Kapazitäten

Büchel, ein Lösungsanbieter rund um die industrielle Luftreinigung, investiert in eine neue Fertigungshalle und erweitert so nochmals seine Kapazitäten. 

Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, hat die Büchel GmbH aus Asselfingen ein weiteres Mal seine Kapazitäten erweitert. Das Unternehmen bietet maßgeschneiderte Absaug- und Filteranlagen-Lösungen – von der Erfassung an der Maschine bis hin zur Wartung der installierten Filteranlage.

Bei der industriellen mechanischen Fertigung, der CNC-Bearbeitung, in Schleifereien und Drehereien entstehen unweigerlich beim Einsatz von Kühlschmierstoffen schadstoffhaltige Öl- und Emulsionsnebel. Auch moderne Maschinen können nicht verhindern, dass diese Schadstoffe in die Luft gelangen und sich schlimmstenfalls als giftige Partikel in Lungen und Atemwegen der Mitarbeiter festsetzen. Das ist nicht nur für das Personal und das Betriebsklima schädlich, sondern auch für die Umwelt. Zudem setzt sich der sehr feine Nebel auf den Maschinen fest und sorgt für kürzere Reinigungsintervalle. Die Lösung sind leistungsstarke und produktionsgerechte Absauganlagen.

Gesamtpaket von Montage bis Reinigung und Wartung

Solche maßgeschneiderten Anlagen sind das Spezialgebiet von Büchel. „Wir stimmen jede Anlage zur Luftfiltration individuell auf die Anforderungen ab – egal ob Staub-, Schweißrauch- oder Ölnebelabsaugungen. Unser Spektrum reicht von Bausätzen mit genau definierten Schnittstellen und Lösungen für einzelne Maschinen über Gruppenabsaugungen und Nachrüstung bestehender Anlagen bis hin zu kompletten Anlagen für Fertigungshallen inklusive Be- und Entlüftung“, so Klaus Schmidt, Geschäftsführer der Büchel GmbH. Das Unternehmen bietet eine kompetente Rundum-Beratung von der Planung bis hin zur Ausführung. Auch perfekt zugeschnittene Sonderlösungen sind dank der hohen Fertigungstiefe kein Problem. Büchel baut die selbst entwickelten Zubehörteile, Sonderkonstruktionen, wie komplizierte Formteile, Absaughauben oder komplette Maschinenverkleidungen, Rohrleitung und Kanäle selbst. Zum Gesamtpaket gehört neben der Montage der Anlagen selbstverständlich auch die Wartung, ebenso wie die Reinigung der elektrostatischen Filter.

Kapazitäten erweitert und Standorte wieder vereint

„Das sind vielfältige Aufgaben, die in unserer Hand liegen. So garantieren wir unsere hohe Qualität. Aber das braucht auch viel Platz und hochmodernes Equipment“, so Klaus Schmidt. 2012 hatte Büchel in eine hochmoderne Reinigungsanlage für die elektrostatischen Filter investiert und dafür eine neue 1.300 m² große Fertigungshalle mit zusätzlichem Lager und 360 m² für Bürofläche in Asselfingen gebaut. Mit dem Bau der selbst konzipierten, automatisierten Teilereinigungsanlage steigerte Büchel seine Kapazitäten zum Säubern der benutzten Filter um das Fünffache auf 600 Filter täglich und kann zudem auch effizienter und noch umweltschonender arbeiten. 2016 erweiterte Büchel dort nochmal die Kapazitäten um fast 600 m² und vereinte damals getrennten Standorte wieder in Asselfingen.

Neue Fertigungshalle schafft nicht nur mehr Platz für Endmontage 

Klaus Schmidt: „In den vergangenen Jahren haben wir unseren Vertrieb stark ausgeweitet – auf ganz Deutschland und auch Europa. So stießen wir – schneller als uns lieb war – trotz der Erweiterung an die Grenzen der räumlichen Kapazitäten. Deswegen haben wir in eine weitere Halle mit 500 m² investiert. Sie liegt nur wenige Meter neben dem Bestand im selben Industriegebiet. Damit bleiben unser Wege kurz und der logistische Aufwand überschaubar.“

Die neue Fläche schafft Platz für die Endmontage der Anlagen, die Tests und Kontrollläufe sowie für das Lager der Montagematerialien und weitere Büros. Im Bestand bleiben die Blechfertigung, die Reinigungsanlage, das Zwischenlager und Büros mit der Konstruktion. Ein weiterer Pluspunkt der neuen Halle – hier bestehen weitere Möglichkeiten zur Ausweitung der Kapazitäten.

ak

Image
schunk_omron_anwendung.jpeg
Foto: Schunk

Automatisierungstechnik

Plug-and-Work-Portfolio für Leichtbauroboter erweitert

Damit Anwender schnell und einfach mit den industriellen Leichtbaurobotern arbeiten können, erweitert Schunk sein Plug-and-Work-Portfolio.

Image
heller_hf_arbeitsraum.jpeg
Foto: Heller

Werkzeugmaschinen

Bearbeitungszentrum erweitert Fokus auf Einzelteilfertigung

Mit der neuen Generation der 5-Achs-Bearbeitungszentren der HF-Baureihe erweitert Heller das Einsatzspektrum jetzt auch auf die Einzelteilfertigung.

Image
lang_hermle_baz.jpeg
Foto: Lang Technik

Unternehmen

Lang Technik investiert in Fertigung

Investition in die Zukunft: Lang Technik investiert und rüstet die Fertigung mit neuen Hermle-BAZ auf.

Image
: Die patentierten Kegelsenker von Mapal haben sich im Einsatz vielfach bewährt. 
Foto: Mapal

Unternehmen

Investition in Millionenhöhe in Kegelsenkerfertigung

Mapal investiert in die Fertigung seiner patentierten Kegelsenker. Die Produktion soll 2022 prozessual auf ein neues Niveau gehoben werden.