Die neuen Beschichtungen IC1010 und IC1030 von Iscar spielen ihre Stärken beim Abstechen von Stahl aus.
Foto: Iscar Germany GmbH

Beschichtungen

Neue Beschichtungen für das Abstechen

Iscar hat neue Beschichtungen für Schneideinsätze zum wirtschaftlichen Abstechen von ISO P- und M-Werkstoffen entwickelt.

Mit den neuen Beschichtungen für Schneideinsätze hat Iscar gleich zwei Varianten zum wirtschaftlichen Abstechen von ISO P- und M-Werkstoffen entwickelt. Die Varianten IC1010 und IC1030 sind besonders widerstandsfähig und erlauben zuverlässige Prozesse.

Beschichtungen ermöglichen effiziente Bearbeitung von Stahl

Beide Sorten sind Aluminiumtitannitrid (AlTiN)-beschichtet. Dies macht die Einsätze besonders verschleißfest und ermöglicht eine lange Werkzeug-Standzeit. Die Schneiden sorgen für eine effiziente Bearbeitung von unlegiertem, legiertem und nicht rostendem Stahl. Iscar bietet die Sorten für Tang-Grip und Do-Grip Systeme an.

Wirtschaftliches Abstechen

Schneideinsätze mit der Beschichtung IC1010 bestehen aus dem feinkörnigen Substrat IC08. Dieses überzeugt insbesondere bei allgemeinen Stechbearbeitungen und der Herstellung von Nuten bei mittleren bis hohen Geschwindigkeiten. Für ein breites Einsatzgebiet eignet sich die Sorte IC1030. Der Grundkörper ist aus dem sehr zähen Substrat IC28 gefertigt und sorgt für lange Standzeiten bei niedrigen bis mittleren Bearbeitungs-Geschwindigkeiten.

Über Iscar Germany

Gegründet im Jahr 1972, nimmt die heutige Iscar Germany GmbH im weltweit agierenden Produktions- und Vertriebs-Netzwerk der IMC-Group nach Unternehmensangaben eine führende Position ein. Aus kleinen Anfängen heraus entwickelte sich die deutsche GmbH vom zunächst reinen Vertriebs- und Servicestützpunkt zu einem Fullservice-Dienstleister mit rund 310 Beschäftigten. Der Verkauf der Standardwerkzeuge über die eigene Vertriebsorganisation und über den Fachhandel wird unterstützt durch eine umfassende Technik- und Anwendungsberatung. Für den wachsenden Bereich der Kombi-, Multifunktions- und Sonderwerkzeuge stehen erfahrene Konstrukteure zur Verfügung. Die Herstellung der Sonderwerkzeuge findet hauptsächlich in der Zentrale in Ettlingen statt. Damit sind kurze Kommunikations- und Logistikwege gewährleistet, ohne die das Know-how trächtige Geschäft mit anspruchsvollen und komplexen Sonderwerkzeugen gar nicht zu bewerkstelligen wäre. Mit dieser konsequent praktizierten Markt-/Kundennähe sieht sich die Iscar Germany GmbH in vielen Anwendungsfällen als kompetenter und zuverlässiger Problemlöser. In dem modernen Schulungszentrum und Tech-Center in Ettlingen schult und informiert Iscar seine Kunden über innovative Technologien und Produktneuheiten.

ak

Blaue Fräser verlängern Standzeit

Iscar nutzt die Metav in Düsseldorf als Plattform, um wirtschaftliche Lösungen rund um die Zerspanung zu präsentieren. Highlight sind die blauen Fräser mit neuen Schneidstoffsorten.

Präzisionswerkzeuge

Höchstleistung beim Gewindedrehen

Iscar hat zwei neue Schneidstoffsorten zum Gewindedrehen entwickelt: Damit verspricht der Werkzeughersteller deutlich längere Standzeiten und stabile Bearbeitungsprozesse.

Drehwerkzeuge

Wie Sie vibrationsfrei abstechen

Das verspricht der Werkzeughersteller Iscar mit dem neuen Werkzeughalter Multi F Grip: Vibrationsfrei abstechen auch bei großen Stangendurchmessern.

Schneidstoffe

Diese Schneidstoffsorte punktet besonders in Stahl

Die neue Schneidstoffsorte IC5500 von Iscar besitzt eine besondere Beschichtung und bietet hohe Zähigkeit bei gesteigerter Verschleißfestigkeit.