Image
Weiss Spindeltechnologie präsentiert auf der AMB 2022 erstmals seine neue Asynchron-Frässpindelreihe. Darüber stellt das Unternehmen digitale Neuerungen vor.
Foto: Weiss
Weiss Spindeltechnologie präsentiert auf der AMB 2022 erstmals seine neue Asynchron-Frässpindelreihe. Darüber stellt das Unternehmen digitale Neuerungen vor.

Spindeltechnik

Neue Asynchron-Frässpindelreihe

Weiss Spindeltechnologie präsentiert mit der 2SP2 auf der AMB eine neue kompakte und modular aufgebaute Asynchron-Frässpindelbaureihe. 

Gleich mehrere Neuheiten in Form von Hard- und Software bringt die Weiss Spindeltechnologie GmbH, Maroldsweisach, auf die AMB nach Stuttgart. Zu sehen sind diese auf zwei „Inseln“, die im Messestand des Mutterkonzerns Siemens integriert sind.

Asynchron-Frässpindel mit kompakten Abmessungen

Auf der Ausstellungsinsel bei den Siemens-Midrange-Produkten stellt Weiss mit der 2SP2 eine Asynchron-Frässpindelreihe vor. Als neues Maß der Mittelklasse überzeugt sie durch bestes Kosten-Nutzenverhältnis. Die 2SP2 ist modular aufgebaut und erlaubt bereits im Standard ein Nennmoment von 45 Nm bis 177 Nm. Dabei zeichnet sich die neue Frässpindel auch durch Robustheit und kompakte Abmessungen aus, die den Platzbedarf in der Maschine überschaubar halten.

Digitale Spindellösungen

Ähnlich interessant sind die aktuellen digitalen Lösungen von Weiss. Sie vereinfachen unter anderem die Inbetriebnahme der Spindeln und reduzieren den Bedarf von Hardware. Zudem lassen sich stets aktuelle Informationen zum Spindelzustand am HMI ablesen. Basis dafür ist das Weiss Spindel Sensor Modul SMI24 in Verbindung mit den Siemens CNC Sinumerik One oder Sinumerik 828D (ab SW 4.7). Ergänzend dazu ist mit Manage Mymachines/Spindelmonitor eine Applikation via Cloud verfügbar, die – losgelöst von der Maschine – Auswertungen des Spindelzustands in beliebig definierbaren Zeitzonen zulässt – bei Bedarf auf die Sekunde genau. 

Die zweite Weiss-Insel befindet sich im Bereich Customer Service. Hier zeigen Experten des Unternehmens unter anderem aktuelle After Sales-Features. So wurden beispielsweise neue Funktionen in die Weiss-App „Spindle Identifier“ integriert. Außerdem erleichtert künftig ein digitaler Katalog die Suche nach Spindeln und Ersatzteilen.

ak

Image
Die X-Velo-Dachabdeckung schützt die Produktionsumgebung wirksam vor Verschmutzungen. Sie lässt sich einfach an die Anwendung anpassen und ist lichtdurchlässig.
Foto: Hema

Maschinenperipherie

Maßgefertigte Schutzsysteme für Werkzeugmaschinen

Hema konstruiert maßgefertigte Schutzsysteme. Wie ein automatisch öffnendes und schließendes Trennwandsystem für ein modular aufgebautes BAZ.

Image
Während der Grindinghub stellte der Filterspezialist Vomat leistungsfähige Filtrationstechnologie vor, die sich an die individuellen Bedürfnisse etwa von Werkzeugschleifern anpassen lässt.
Foto: Vomat

Filtertechnik

Schleiföl reinigen mit leistungsfähigen Filteranlagen

Vomat zeigte auf der Grinding Hub modulare Filtertechnologie-Konzepte für Einzelanlagen bis hin zu Großanlagen. 

Image
Der Sting-R überzeugt durch modularen Aufbau und höchste Wartungsfreundlichkeit.
Foto: Lehmann-UMT

Filtertechnik

Nachhaltige Filtertechnologie beim Werkzeugschleifen

Feinstfiltersystem und Saugbandfilter: Lehmann-UMT präsentiert auf der Grindtec nachhaltige Filtertechnologie der Zukunft für das Werkzeugschleifen. 

Image
In der Baureihe NCT stehen eine Vielzahl unterschiedlicher Baugrößen stabiler, wartungsarmer Dreheinheiten zur Verfügung.
Foto: Johs. Boss

Lineartechnik

Automation mit modularen Dreh- und Lineareinheiten    

Wie wirtschaftliches automatisieren mit modularen Dreh- und Lineareinheiten geht, zeigt Johs. Boss mit seinem Portfolio an Automationskomponenten.