Die neue DMP 70 bietet Verfahrwege von 700 mm x 420 mm x 380 mm.
Foto: DMG Mori

Bearbeitungszentren

Maximale Produktivität auf kleinstem Raum

Die kompakte Produktionsmaschine DMP 70 mit einer Aufstellfläche von 4,2 m² wurde von DMG Mori erstmals zur Hausausstellung in Pfronten präsentiert.

Mit der Produktionsmaschine DMP 70 feierte der Nachfolger der mehr als 3.000 im Markt installierten Milltap 700 beim Open House seine Weltpremiere. Die Aufstellfläche beträgt 4,2 m² und ist damit rund 10 % kleiner als bei der Milltap. Laut DMG Mori wurde die kompakte Maschine für Applikationen in der Medizintechnik, bei Job Shops, aber auch im Aerospace-Bereich konzipiert. Verfahrwege von 700 mm x 420 mm x 380 mm und der optional erhältliche, integrierte Schwenkrundtisch erlauben die 5-Achs-Simultanbearbeitung eines breiten Bauteilspektrums. Automationslösungen wie das Werkstückhandling WH 3 Cell lassen sich flexibel von rechts oder links anbinden. Weiterhin ist die Anbindung von vorne möglich.

Zerspanvolumen um 10 % gesteigert

Eine durchgängige Optimierung des Maschinenkonzepts macht die DMP 70 zu einer steifen Produktionsmaschine, deren Zerspanvolumen 10 % höher ist als das der Milltap 700, betont der Hersteller. Ein Maschinenbett aus Grauguss, die vergrößerte Aufstellbreite und 35 mm breite Linearführungen dienen als Basis für eine um bis zu 30 % schnellere Bearbeitung, heißt es weiter. Zusätzliche Stabilität resultiert aus der hochfesten Spindel und dem robusten Werkzeugmagazin mit Metallklammern.

Span-zu-Span-Zeit von 1,5 s

Durch ein optimiertes Kühlkonzept verbessert DMG Mori die thermische Stabilität und damit auch die Langzeitgenauigkeit der Maschine. Direkte Absolut-Wegmesssysteme bieten eine hohe Positioniergenauigkeit. Durch die verringerten Toleranzen zahlreicher Maschinenkomponenten arbeitet die DMP 70 den Angaben zufolge insgesamt 60 % genauer als die Milltap 700.

Die Eilgänge liegen bei 60 m/min und die Beschleunigung bei bis zu 2 g. Im Standard verfügt die DMP 70 über eine inline-Spindel mit einer Drehzahl von 10.000 min‾¹ und 78 Nm Drehmoment. Der schnelle Werkzeugwechsel mit einer Span-zu-Span-Zeit von 1,5 s trägt ebenso zur hohen Produktivität bei. Das Werkzeugmagazin bietet Platz für bis zu 15 Werkzeuge mit einer Länge bis 250 mm, optional sind 25 Werkzeugplätze möglich.

rk

Unternehmen

Pfronten 2019 mit Blick auf ganzheitliche Prozesse

Große Bühne in Pfronten: DMG Mori zeigte beim Open House den über 8.000 Besuchern 70 Maschinen sowie Fertigungslösungen für die gesamte Wertschöpfungskette.

Unternehmen

DMG Mori: Das sind die Preisträger des „Partner Award 2017“

Auf der EMO hat DMG Mori die fünf Top-Lieferpartner ausgezeichnet, Schaeffler wurde dabei als Gesamtsieger gekürt.

Unternehmen

DMG Mori erhöht seine Jahresprognose

Seinen Erfolgskurs setzt DMG Mori auch im dritten Quartal fort. Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis erreichten in den ersten neun Monaten Höchstwerte. Das Auftragseingangsziel für 2017 wurde daher auf 2,6 Mrd. Euro erhöht.

Unternehmen

DMG Mori hat digitales Vorzeigewerk Famot eröffnet

Das polnische Werk Famot hat DMG Mori auf eine Gesamtfläche von 50.000 m² erweitert. Die integrierte Digitalisierung soll für eine zukunftsorientierte Produktion sorgen.