Die Okuma Multus U3000 2SW 1500 ist ein „Multitasking-Spezialist“ für die 6-Seiten-Komplettbearbeitung.
Foto: Hommel-Gruppe

Metav

Maschinen für die flexible Fertigung

Die Hommel-Gruppe präsentiert auf der Metav in Düsseldorf ein breites Spektrum an Bearbeitungszentren, Dreh- und Schleifmaschinen von allen ihren Herstellerpartnern.

Insgesamt 15 Werkzeugmaschinen aus den Bereichen Drehen, Fräsen und Kreuzschleifen sowie integrierte Automationslösungen wird die Hommel-Gruppe auf der Metav in Düsseldorf präsentieren. Auf dem rund 800 m² großen Messestand werden den Besuchern zudem individuell abgestimmte Service-Dienstleistungen und Finanzierungsangebote geboten.

Dreh-Fräszentrum zur 6-Seiten-Komplettbearbeitung

Mit dem Herstellerpartner Okuma werden auf der Metav die automatisierte Fertigung und die Vernetzung von Maschinen mittels Okuma Connect Plan in den Vordergrund gestellt. Gezeigt werden unter anderem das Dreh-Fräszentrum Multus U3000 2SW 1500 für die prozessintensive 6-Seiten-Komplettbearbeitung, die horizontale Drehmaschine Genos L3000-e (Mx450), die mit einer umfangreichen Komfortausstattung sowie einem Roboter zur Unterstützung beim Be- und Endladen mit Werkstücken bis 12 kg ausgerüstet ist und die Schleifmaschine Okuma GA26W x 65 für das dynamische Außenrundschleifen.

Erweiterungen für die automatisierte Fertigung

Von Nakamura-Tome zeigt Hommel das horizontale 6-Achsen-Dreh-Fräszentrum SC-300 für die flexible Bearbeitung schwer zerspanbarer Materialien und gehärteter Werkstücke bis HRC 62 und das horizontale Dreh-Fräszentrum WT-150 mit integriertem Portallader GR203. Als Erweiterung verfügt es über ein Rohteilmagazins sowie ein Fastems-Fertigteilabförderband und ist damit für die automatisierte Fertigung geeignet.

Kreuzschleifmaschine erzielt hohe Abtragsleistungen

Von seinen weiteren Herstellerpartner präsentiert Hommel den Besuchern das vertikale Bearbeitungszentrum Quaser MF 400 C mit angebundener Robojob-Automation für die Minimierung der Rüstzeiten, die horizontale Zyklendrehmaschine Chevalier FCL-2160H, eine Kombination aus CNC- und manuellen Drehmaschine, und die Großbereich-Kreuzschleifmaschine Sunnen HTB für hohe Abtragsleistungen beim Bearbeiten von Hydraulikzylindern, Förderanlagen sowie Turbinen, Gas- und Ölkomponenten.

rk

Das Wolfurter Familienunternehmen Meusburger sieht trotz leichtem Umsatzrückgang positiv in die Zukunft.
Foto: Meusburger

Unternehmen

Mehr aktive Kunden trotz leichtem Umsatzrückgang

Meusburger verzeichnete 2019 einen leichten Umsatzrückgang. Die Zahl der aktiven Kunden ist dennoch gestiegen. Was plant das Unternehmen für 2020?

„Facturee – Der Online-Fertiger“ zeigt, wie der Einkauf der Zukunft für Fertigungsteile mit hoher Qualität funktionieren soll.
Foto: Facturee/cwmk GmbH

Unternehmen

Wie Fertigungsteile in Zukunft eingekauft werden sollen

Höhere Effizienz und Entlastung für Einkäufer durch zentrale, automatisierte und digitale Beschaffung – Facturee hat ein großes Spektrum bei Fertigungsteilen.

Der neue ECTA-Präsident Markus Horn erklärte die Vorteile des europäischen Zerspanwerkzeuge-Verbandes und ludt gleichzeitig zur nächsten ECTA-Konferenz in Bordeaux ein: vom 25.-27.6.
Foto: Harald Klieber

News

Das sind die Synergien der ECTA

Es dreht sich um den europäischen Verband für Zerspanwerkzeuge, kurz ECTA. Dessen Präsident Markus Horn erklärte, welche Vorteile auch deutsche Hersteller und Kunden haben.

Bernhard Böttigheimer, Geschäftsführer der neuen Emag Systems: „Der Bedarf für komplette Turn-Key-Produktionssysteme wächst. Für diese Aufgabe stellen wir ein umfassendes Know-how zur Verfügung.“
Foto: Emag

Unternehmen

Emag Systems: Was das neue Unternehmen leisten soll

Emag bündelt sein Know-how für Turn-Key-Lösungen "aus einer Hand". Insbesondere die Erfahrung bei der Projektierung fließt in das neue Unternehmen ein.