Image
Mit Machine Monitoring von Seco Tools erhalten Anwender wertvolle Prozessanalysen in Echtzeit, die eine Optimierung der Produktionsprozesse und Produktqualität ermöglichen.
Foto: Seco Tools
Mit Machine Monitoring von Seco Tools erhalten Anwender wertvolle Prozessanalysen in Echtzeit, die eine Optimierung der Produktionsprozesse und Produktqualität ermöglichen.

Fräswerkzeuge

Machine Monitoring vom Werkzeughersteller

Mit der neuen IIoT-Lösung Machine Monitoring von Seco Tools verspricht der Werkzeughersteller Zerspanern eine detaillierte Auswertung aller Produktionsprozesse in Echtzeit.

Basis ist die datenbasierte Analyse, die nach Angaben von Seco ermöglicht, Fertigungsprobleme zu beseitigen und Betriebszeiten, Anlageneffizienz sowie Produktqualität deutlich zu steigern. Denn um die Produktion zu optimieren, benötigen Unternehmen nach Erfahrung des nahe Düsseldorf ansässigen Werkzeugherstellers eine genaue Übersicht über die Leistung und Auslastung ihrer Maschinen. Auch die Behebung von Bearbeitungsengpässen oder Produktionsproblemen erfordert eine schnelle und zuverlässige Ursachenanalyse. Seco Machine Monitoring würde deshalb den Verantwortlichen ein vollständiges Bild der gesamten Fertigung liefern, um Maschinenlaufzeiten und Produktivität zu maximieren, betonen die Werkzeugexperten von Seco.

OEE steigern – Stillstandzeiten minimieren

Demnach würde Seco Machine Monitoring einen detaillierten Einblick in die Bearbeitungsvorgänge aller beaufsichtigten und unbeaufsichtigten Schichten geben. Dies erlaubt, die Overall Equipment Effectiveness (OEE, dt. Gesamtanlageneffektivität) rund um die Uhr genau zu verfolgen sowie kontinuierlich zu verbessern. Anwender erhalten per Fernzugriff und in Echtzeit Informationen über die Leistung jeder einzelnen Maschine sowie unter anderem zu Ausfallzeiten, Rüstzeiten, Zeitaufwänden zwischen den Prozessen und Ausschussraten. So können Stillstandzeiten und Auslastungsprobleme, deren Ursache oftmals unvollständige Informationen sind, einfach vermieden werden.

Farbcodierte Visualisierung via Dashboard

Image
Mit Machine Monitoring von Seco Tools erhalten Anwender wertvolle Prozessanalysen in Echtzeit, die eine Optimierung der Produktionsprozesse und Produktqualität ermöglichen. 
Foto: Seco Tools
Machine Monitoring auf allen Geräten: Die permanente Datenauswertung liefert Zerspanern wertvolle Informationen über die tatsächlichen Ursachen von Workflow-Hindernissen.

Durch Machine Monitoring erhalten Verantwortliche jederzeit eine zuverlässige Produktionsanalyse und können datengestützte Entscheidungen zur Optimierung der Arbeitsabläufe treffen, versichert Seco Tools. Die Visualisierung der Anlageneffektivität, Auslastung und Produktionseffizienz erfolgt farbcodiert über ein Dashboard. Echtzeitbenachrichtigungen informieren über etwaige kritische Werte. Zusätzlich können Mitarbeiter ihre Einblicke und Beobachtungen ergänzen, Maschinenausfallzeiten kategorisieren sowie aufgetretene Probleme kontextualisieren.

Einfache Installation – vorausschauende Verbesserungen

Für die Installation werden lediglich ein Tablet, ein maschinenspezifisches Interface und ein Gateway benötigt, über das sich mehrere Maschinen verbinden lassen. Die permanente Datenauswertung liefert wertvolle Informationen über die tatsächlichen Ursachen von Workflow-Hindernissen. Anwender können schnellstmöglich reagieren, proaktiv Maßnahmen ergreifen und mittels vorausschauender Diagnosen sogar zukünftige Probleme vorhersagen.

Mit Technologiepartner Machine Metrics entwickelt

Machine Monitoring wurde in Zusammenarbeit mit einem Netzwerk hochmoderner Softwareanbieter und Technologiepartner wie Machine Metrics entwickelt und ist Teil der Seco-Manufacturing-Transformation-Lösungen. Diese bieten den Kunden von Seco Tools zahlreiche Möglichkeiten zur kontinuierlichen Verbesserung von der Optimierung des Werkzeugeinsatzes bis zur technischen Schulung.

Seit über 80 Jahren Lösungen für den Zerspanungsprozess

Im schwedischen Fagersta gegründet und nun in mehr als 75 Ländern vertreten, ist Seco Tools nach eigenen Angaben ein weltweit führender Anbieter von Zerspanungslösungen zum Fräsen mit Wendeplattensystemen und Vollhartmetallfräsern, zum Drehen, Bohren, Gewindeschneiden und -drehen sowie für Werkzeug-Systeme. Demnach bietet Seco Tools seit über 80 Jahren exzellente Lösungen für hochpräzise Bearbeitungen und hochqualitative Ergebnisse im gesamten Zerspanungsprozess. Der Standort von Seco in Deutschland befindet sich in Erkrath bei Düsseldorf. Ein flächendeckendes Netz von hochqualifizierten Mitarbeitern für die technische Beratung und Vertriebspartnern bietet eine kundennahe Betreuung und regionalen Kundenservice vor Ort. Weitere Informationen zu innovativen Produkten, dem digitalen Service, Zerspanungswissen und -erfahrung von Seco Tools für alle Branchen finden Sie auf der deutschen Website des Werkzeugherstellers.

Image
nachreiner_hallas_geschaeftsfuehrung.jpeg
Foto: Nachreiner

Unternehmen

40 Jahre: Werkzeughersteller feiert Jubiläum

Nachreiner vereint Nachhaltigkeit mit Produktionseffizienz. Jetzt feiert der Werkzeughersteller 40-jähriges Jubiläum. 

Image
Richard Harris, President von Walter und Rick McIntyre, President des amerikanischen Werkzeugherstellers GWS Tool Group sehen in der Übernahme eine strategische Chance ihre Positionen zu stärken.  
Foto: Walter

Unternehmen

Walter übernimmt amerikanischen Werkzeughersteller

Walter übernimmt den Werkzeughersteller GWS Tool Group und beschleunigt damit seine Wachstumsstrategien für den amerikanischen Markt. 

Personen

Werkzeughersteller verstärkt seine Geschäftsführung

Takashi Gamano und Oliver Schunter verstärken als neue Geschäftsführer das Management des Niederstettener Werkzeugherstellers.

Image
walter_vhm-fraeser_tiefe1.jpeg
Foto: Walter AG

Präzisionswerkzeuge

Der prozessstabile Universalfräser

Mit den neuen Xilltec-Universalfräsern verspricht die Walter AG prozessstabile Leistung in jeder Situation. Der Werkzeughersteller erklärt die Details.