Image
Produktivität, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Darauf setzt Mazak mit dem neuen Vertikal BAZ VCE-600. 
Foto: Mazak
Produktivität, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Darauf setzt Mazak mit dem neuen Vertikal BAZ VCE-600. 

Werkzeugmaschinen

Leistungsstarkes Vertikal-BAZ

Mazak stellt das neue, leistungsstarke Vertikal-Bearbeitungszentrum VCE-600 vor. Preis-Leistung und Benutzerfreundlichkeit stehen für Mazak im Fokus. 

Die neue und laut Mazak kostengünstige VCE-600 ist das Ergebnis einer umfangreichen Marktforschung und verfügt über eine Vielzahl von Funktionen und neuen Technologiemerkmalen, die für branchenführende Produktivität, Leistung und Benutzerfreundlichkeit sorgen - und das alles auf kompaktem Raum und mit der Qualität und dem Service, für den Mazak steht. Trotz der kompakten Grundfläche von 2,9 x 3,12 x 3,14 m (Höhe/Breite/Tiefe), die für Hersteller mit begrenzter Stellfläche interessant ist, verfügt die VCE-600 über einen großzügigen 1,3 m x 600 mm großen Tisch mit einem X-, Y- und Z-Achsen-Verfahrweg von 1.050 x 600 x 600 mm, der die Bearbeitung großer Bauteile ermöglicht, insbesondere im Y-Achsen-Verfahrweg.

Werkzeugwechsel in 1,9 s

Über diesem Arbeitsbereich verfährt eine 18,5 kW-Doppelspindel mit 12.000 min-1 und einem Drehmoment von 119,4 Nm, die alles bietet, was in der Lohnfertigung gefordert wird. Im niedrigen Drehzahlbereich liefert die Spindel ein außergewöhnliches Drehmoment für schwere Fräs- und Bohrarbeiten, während sie im hohen Drehzahlbereich eine hohe Leistung bei hoher Geschwindigkeit für die Bearbeitung leichter Materialien und die Profilierung von Teilen erzeugt. Die Arbeitsspindel mit Durchgangskühlung wird von einem 1,9-s schnellen Werkzeugwechsler (ATC) aus dem mit bis zu 24 Werkzeugen zu bestückendem Werkzeugmagazin versorgt. Der aufzunehmende maximale Werkzeugdurchmesser pro Platz beträgt 75 mm pro Werkzeug. Um den Zugang des Bedieners zum Werkzeugmagazin zu verbessern, kann eine optionale Werkzeugmagazin-Tür eingebaut werden, die die Einrichtzeiten verkürzt.

Stabile Linearführungen an allen Achsen

Die neue VCE-600 verfügt nicht nur über eine in ihrer Klasse zu suchende Frässpindel, sondern auch über extrem stabile Linearführungen an allen Achsen, die die Maschine sowohl für die Schwerzerspanung als auch für die Hochgeschwindigkeitsbearbeitung prädestinieren. Hinzu kommen Servomotoren mit Direktantrieb in allen Achsen und vollständig geschliffene und vorgespannte Kugelrollspindeln, die ein beispielloses Maß an Präzision und Wiederholgenauigkeit bieten.

Mark Hall, European Group Product Manager, kommentiert den aufregenden Neuzugang im Mazak-Portfolio wie folgt: „Die neue VCE-600 ist das erste Modell einer neuen Baureihe von sehr interessanten vertikalen Bearbeitungszentren, die in der Branche auf großes Interesse stoßen werden. Der Grund dafür ist, dass die Spezifikation eine Vielzahl von Anwendungen abdeckt und dass sie sowohl Leistung als auch Wirtschaftlichkeit bietet. Was die Industrie an dieser Maschine besonders schätzen dürfte, ist ihre Vielseitigkeit. Sie hat einen großen Arbeitsbereich, eine in ihrer Klasse zu suchende Frässpindel und die neue Smooth-Ez CNC-Steuerung, die sich schnell programmieren lässt - und das macht sie für die Bediener so interessant. Diese neue Maschine ist ideal für Subunternehmer, Einsteiger und alle, die eine Vielzahl von Werkstücken bearbeiten müssen, denn die VCE-600 ist so ausgelegt, dass sie alles bewältigen kann, was in der Branche gefordert wird.“

Praktische und ergonomische Details

Um die Bedienung zu vereinfachen und die Rüstzeiten zu verkürzen, hat Mazak mehrere praktische und ergonomische Konstruktionsmerkmale für den Bediener eingebaut. So wurde die VCE-600 mit einer großen Schiebetür mit einem großen Fenster ausgestattet. Dieses große Fenster bietet dem Bediener eine hervorragende Sicht während der Bearbeitung. Die leicht zu öffnende Tür ermöglicht es, Teile und Werkzeuge mit einer Hand zu be- und entladen, während er die Tür mit der anderen Hand öffnet. Die Bedienerfreundlichkeit und die Verkürzung der Rüstzeiten wurden bis ins kleinste Detail berücksichtigt, was besonders an der neuen Mazatrol Smooth-Ez CNC-Steuerung deutlich wird.

Die neue Mazatrol Smooth-Ez CNC-Steuerung verfügt über ein intuitives 15-Zoll-Touchscreen-Display, das sich wie ein Smartphone oder Tablet bedienen lässt, wobei die Anzeige individuell konfiguriert und die Positionierung der Daten leicht an den Benutzer angepasst werden kann. Durch die Anpassung des Displays können die Daten vom Bediener mit minimalen Bildschirmübergängen überprüft und bearbeitet werden.

Bei der „Ez-Machining“-Bearbeitung können Kunden mit der Mazatrol Smooth-Ez die Mazak Mazatrol Schnittstelle nutzen, um Programme über ein 3D-Modell des Werkstücks zu erstellen, zu prüfen und zu bearbeiten, oder alternativ die volle EIA/ISO-Funktionalität für die G-Code-Programmierung nutzen - das bietet dem Benutzer ein Höchstmaß an Flexibilität.

Darüber hinaus bietet die Smooth-Ez die Funktion „Ez Setup“, mit der alle Fertigungsdaten wie Programme, Vorrichtungseinstellungen, Maschinenmodelle, Werkzeugdaten und Koordinatensysteme von dem Smooth Project Manager mit Smooth CAM Ai synchronisiert werden können. Der europäische Produktmanager von Mazak, Mark Hall, berichtet über die Smooth-Ez: „Für Hersteller, die viele verschiedene Teile in kleinen Stückzahlen produzieren, ist es wichtig, die Rüstzeiten zu verkürzen - und genau hier überzeugt die Smooth-Ez mit einer Reihe von benutzerfreundlichen Funktionen, die den Übergang von der Einrichtung der Teile zur Produktion erleichtern.“

Front- und Seitentüren für Roboterzugang

Da die Automatisierung in der Werkstatt immer mehr zunimmt, hat Mazak die VCE-600 so konstruiert, dass sie mit optionalen automatischen Front- oder Seitentüren für den Roboterzugang ausgestattet werden kann, während optionale Werkzeug- und Werkstückmesssysteme wie der Renishaw RTS und das RMP60 Tastsystem integriert werden können. Wie von einer branchenführenden Marke wie Mazak nicht anders zu erwarten, gibt es eine Vielzahl von Sonderausstattungen, die genau auf die Bedürfnisse des Endnutzers zugeschnitten sind.

Dazu gehören ein optionales Werkzeugmagazin mit 30 oder 48 Plätzen, eine Auswahl an Werkzeugmess-, Einstell- und Brucherkennungspaketen, Pakete für das Späne- und Kühlmittelmanagement mit Flutung, Maschinenbettreinigung, Druckluft sowie Spiral- und Späneförderer und wichtige Automatisierungsoptionen wie automatische Türöffnung, Roboterschnittstelle und hydraulische oder pneumatische Vorrichtungsvorbereitung. Die Maschine kann auch mit einer vierten Achse ausgestattet werden, um zusätzliche Flexibilität zu bieten.

ak

Image
Foto: Fastems

EMO

Fastems verspricht leistungsstarke Simulation

Das Unternehmen stellt Services für das robotergestützte Entgraten auf Basis leistungsstarker Simulationssoftware auf der EMO in Hannover vor.

Image
okuma_ma_600.jpeg
Foto: Okuma

Werkzeugmaschinen

Hochleistungszerspanung mit größtmöglicher Automation

Okuma enthüllt auf der EMO seine Neuheiten für die Hochleistungszerspanung: das BAZ MA-600HIII mit größtmöglicher Automation und das vertikale BAZ MB-80V.

Image
nachreiner_vhm_entgrater.jpeg
Foto: Nachreiner

Präzisionswerkzeuge

Saubere Werkstücke dank leistungsstarker VHM-Entgrater

Die Nachreiner Werkzeugtechnologie bietet saubere Werkstücke dank leistungsstarker VHM-Entgrater für unterschiedliche Anwendungsbereiche. 

Image
Die Axile G6 ist ein kompaktes, vertikales Bearbeitungszentrum, das für die intelligente Zerspanung kleiner bis mittlerer Werkstückgrößen konzipiert wurde, die eine hohe Anforderung an Geometrie und Genauigkeit haben.
Foto: Teamtec/Axile

Bearbeitungszentren

Fräspower von Axile erweitert Teamtec-Portfolio

Noch mehr Power beim Fräsen: Ab sofort gehören auch die leistungsstarken Axile Hochgeschwindigkeits-Bearbeitungszentren zum Portfolio von Teamtec.