Image
oest_colometa_eco.jpeg
Foto: Oest
Freie Sicht auf die Schnittstelle, mehr Planungssicherheit und Prozess-Kontinuität auch bei anspruchsvollen Schleifoperationen bietet die neue KSS-Generation Colometa Eco von Oest. 

Kühlschmierstoff

KSS für mehr Planungssicherheit und Prozess-Kontinuität

Die neue Colometa-Eco-KSS-Generation von Oest erhöht die Planungssicherheit und Prozess-Kontinuität.

Fortschreitend restriktive Aufla­gen zur Kennzeichnung und Verwendung von Metallbearbeitungsmedien sowie zunehmende Unsicherheiten bezüglich der Rohstoff-Verfügbarkeiten führten in der jüngeren Vergangenheit dazu, dass in immer kürzeren Intervallen Anpassungen der KSS-Konzepte erforderlich wurden – verbunden mit entsprechenden Anpassungen im Bearbeitungsprozess, sodass Plaungssicherheit und Prozess-Kontinuität nicht immer gegeben war. „Mit der Entwicklung der neuesten Kühlschmier­stoff-Generation Colometa Eco hat Oest diesen allgemeinen Trend durchbrochen“, erläutert Stefan Gernsheimer, Technical Support Manager und Leiter der Anwendungstechnik. „Die konsequente Vermei­dung von Inhaltsstoffen mit bekannten sowie auch zukünftig zu erwartenden Beschränkungen er­laubt Anwendern auf absehbare Zeit einen kons­tant stabilen und sicheren Einsatz unserer Kühlschmierstoffe. Das gibt Planungssicherheit, verlängert die Standzeiten und reduziert Kosten für aufwendige Umstellungen.“

Freie Sicht auf die Schnittstelle

Die Colometa Eco S Serie umfasst klare, ölfreie Vollsyntheten, die ausschließlich aus wasser­löslichen Komponenten bestehen. Sie erlauben die freie Sicht auf die Schnittstelle, zeichnen sich durch optimale Fremdölabscheidung aus und hinterlassen trockene Oberflächen. Neben Produkten mit kontrolliert niedriger Schmierwirkung für Oberflächenschleifoperationen umfasst die Colometa Eco S Reihe auch Hochleistungs-Kühlschmierstoffe für besonders anspruchsvolle Schleifoperationen – schwierige Grobzerspanungs- und leichtere Umform-Operationen inbegriffen. Colometa Eco T steht für Teil­syntheten mit niedrigen bis mitt­leren Ölanteilen von 10-40 %.

Prozess-Kontinuität bei schweren Zerspanoperationen

Wassergemischt ergeben sich feindisperse Emulsionen mit fast transparenten bis opaken Eigenschaften. Anwendung finden die Teilsyntheten für mittelschwere, teilweise auch schwere Zerspanungsoperationen. Sie sind auch für kombinierte Grobzerspanungs- und Schleif-Anwendungen geeignet und zeichnen sich durch geringe Verschleppungen, einen niedrigen Verbrauch und die einfache Sauberhaltung der Maschinen aus. Bei Colometa Eco M handelt es sich um Emulsionen auf Mine­ralöl- und/oder Esteröl-Basis für mittelschwere bis schwerere Zerspanungsoperationen, entwickelt für einen möglichst universellen Einsatz. So sind sie u.a. für einen breiten Wasserhärte-Bereich geeignet und erzeugen auch bei hohem KSS-Druck sehr wenig Schaum. Alle Schmier­stoffe der drei Colometa eco Produktserien vereint die hohe Zukunftssicherheit für optimale Prozess-Kontinuität, da sie frei sind von FAD, MIT, Borsäure und weiteren von Beschrän­kungen bedrohten Inhaltsstoffen.

Planungssicherheit mit Kosteneinsparpotential

Die Georg Oest Mineralölwerk GmbH & Co. KG entwickelt und produziert seit Jahrzehnten Metallbearbeitungsfluids und kann auf mehr als 100 Jahre Erfahrung zurückblicken.  „Die ständige Weiterentwicklung unter Berücksichtigung neuester technischer, gesetzlicher und arbeitsmedizinischer Erkenntnisse steht für uns stets im Fokus und ist die Grundlage unserer umfassenden, modernen Produktpalette, die alle Anwendungen der spanabhebenden Metallbearbeitung abdeckt – von effizienten Universalprodukten bis hin zu innovativen Multifunktionsfluids und kundenspezifischen Spezialprodukten für extreme Anforderungen und Problemstellungen. Die neue Colometa Eco Serie geht hierbei durch die Berücksichtigung zukünftig wahrscheinlicher Vorgaben und Rahmenbedingungen einen Schritt weiter und bietet Kunden längere Planungssicherheit und Prozess-Kontinuität bei gleichzeitig hohem Kosteneinsparungspotenzial“, resümiert Stefan Gernsheimer.

ak

Image
Das Hochleistungs-Schleiföl Sintogrind TC-X 630 ist chlor- und schwermetallfrei und kann zum Nutenschleifen, Profilschleifen sowie Außen- und Innenrundschleifen eingesetzt werden. 
Foto: Oelheld, Dominik Maier

KSS-Technologie

Schleiföle für Hochgeschwindigkeits-Schleifprozesse

Oelheld erweitert sein Portfolio der Hochleistungs-Schleiföle der Sintogrind-Reihe mit Sintogrind TC-X 630 für Hochgeschwindigkeits-Schleifprozesse. 

Image
schmalenberger_pumpe_th.jpeg
Foto: Schmalenberger

Kühlschmierstoff

Eine Pumpe für mehrere Prozesse

Was leisten Kreiselpumpen mit mehreren Druckabgängen? Schmalenberger erklärt, wie eine Pumpe für zwei bis drei Prozesse zur KSS-Förderung eingesetzt wird. 

Image
willfill_atlascopco_ion1.jpeg
Foto: Will-Fill

Kühlschmierstoff

KSS-Steuerung für mannlose Prozesse

Atlas Copco beweist im größten Kompressorenwerk der Welt, wie Prozesse mannlos laufen – samt KSS-Steuerung. Die Konzentration überwacht das Will-Fill-System.

Minimalmengenschmierung

Maßgeschneiderte Prozesse – mit MMS oder KSS

Blaser Swisslube hat seine Expertise bei der Minimalmengenschmierung (MMS) ausgebaut. Ein Widerspruch? NCFertigung sprach mit Marc Blaser.