Image
mafac_continuo_detail.jpeg
Foto: Mafac
Die Reinigungstechnologie des automatische Transfersystems Mafac Continuo lässt sich flexibel in die Fertigungsumgebung integrieren und ermöglicht den Betrieb mit bis zu fünf Warenkörben oder Werkstückträgern im Be- und Entnahmebereich.

Reinigung

Integration der Reinigungstechnologie in die Fertigung

Mafac zeigt auf der Parts-2-clean in Stuttgart seine Reinigungstechnologien mit Fokus auf eine verbesserte Integrierbarkeit in die Fertigungsumgebung. 

Am 5. bis 7. Oktober öffnet die Parts-2-clean in Stuttgart ihre Tore und auch Mafac ist als Aussteller aktiv und zeigt seine Reinigungstechnologie mit mit Fokus auf eine verbesserte Integrierbarkeit in die Fertigungsumgebung. Das Unternehmen präsentiert sein automatisches Transfersystem Mafac Continuo und die neue Vakuumreinigungstechnik Mafac Vacuum Activated Purification. Darüber hinaus informiert Mafac über die Vorteile der Mafac Vektorkinematik sowie über die Mafac Technologiebausteine zur energieeffizienten, wässrigen Reinigung.

Verbesserte Integration in die Fertigungsumgebung

„Wir sind froh, dass wir unsere Kunden wieder persönlich treffen und ihnen unsere Produkte im individuellen Gespräch erklären können,“ freut sich Peter Ruoff, Leiter Marketing und Vertrieb bei Mafac. Es ist der erste Präsenzauftritt des Unternehmens seit Beginn der Coronapandemie und den will man laut Bettina Kern, ebenfalls Leitung Marketing und Vertrieb, reichlich nutzen: „Die Anforderungen an die Teilereinigung ändern sich spürbar, weshalb der persönliche Austausch über die sich wandelnden Bedürfnisse unserer Kunden unverzichtbar ist. Das wollen wir dieses Jahr verstärkt wahrnehmen und unsere Produkte vorstellen. Im Fokus unserer Messepräsentation stehen Neuheiten, die ein Mehr an Flexibilität und Effizienz in der Reinigung sowie eine verbesserte Integrierbarkeit in die Fertigungsumgebung ermöglichen.“

Reinigungstechnologie mit mehr Tempo im Prozess

Mit dem automatischen Transfersystem Mafac Continuo unterstützt Mafac die Einbindung der Reinigung in verkettete Produktionsum­gebungen und sorgt für mehr Tempo im Prozess. Das System ist modular aufgebaut und lässt sich flexibel integrieren. Dabei ist es optimal auf die Mafac Reinigungsmaschinen abgestimmt und ermöglicht zugunsten besserer Durchlaufzeiten den Betrieb mit bis zu fünf Warenkörben oder Werkstückträgern im Be- und Entnahmebereich.

Für kapillare Bauteilgeometrien

Die Vakuumreinigungstechnologie Mafac Vacuum Activated Purification (VAP) wurde zur effektiven Reinigung kapillarer Strukturen entwickelt. Durch gezielt eingebrachten Wechseldruck wird die Reinigungswirkung des Spritz- beziehungsweise Spritzflutreinigens verstärkt, so dass selbst tiefe Bohrungen mit geringen Querschnitten sich zuverlässig und wirtschaftlich reinigen lassen. Das Verfahren eignet sich für Anwendungen in der Medizintechnik, der Pharmazie, der Optik sowie in der Elektrotechnik und der Laserindustrie. Auch Reinigungsaufgaben an Werkstücken aus dem 3D-Druck können damit erfüllt werden.

Technologiebausteine für mehr Nachhaltigkeit 

Weitere wichtige Themen des Messeauftritts werden die verschiedenen Technologiebausteine für mehr Energieeffizienz in der Reinigung sein, die Mafac in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelte. „Nachhaltige Wertschöpfung wird auch bei Investitionsgütern eine immer wichtigere Rolle spielen. Daher bieten wir in unserem neuen Kundenzentrum Mafac Customer Center umfangreiche Beratung zu diesem Thema an. In unserer Modell- und Lernfabrik können wir im Liveprozess die Einsparpotenziale der Mafac Maschinen und Technologien zeigen und erlebbar machen. Daran zeigen wir, welchen Beitrag sie für den ressourcenschonenden Betrieb einer Produktion leisten können“, erklärt Bettina Kern.

ak

Foto: Ecoclean

Reinigung

Ecoclean: Die richtige Reinigungstechnologie entscheidet

Lösemittel sind oft die wirtschaftliche und nachhaltigere Alternative bei der Bauteilreinigung, sagt Ecoclean und tritt mit seinen Anlagen den Beweis an.

Foto: BvL Oberflächentechnik GmbH

Reinigung

Reinigungstechnik der Zukunft ist intelligent

Zukunftsorientierte Reinigungstechnik mit Praxisbezug stand im Fokus beim BvL-Praxisseminar. Wie das Anlagenkonzept richtig geplant wird.

Foto: Leiblein

Reinigungstechnik

Diese Abwasser-Reinigungsanlage erfüllt Multifunktion

Nach dem Beizen von Edelstahl bereitet eine Abwasser-Reinigungsanlage von Leiblein das entstehende Abwasser zuverlässig auf.

Foto: Ecoclean

Reinigung

So werden Reinigungsanlagen vernetzt

Digitalisierung und vernetzte Fertigungsprozesse verändern die Produktion. Ecoclean zeigt was mit einer Cloudlösung für Reinigungsanlagen möglich ist.